International

Bei Terroranschlag von Ankara: Vater von Podolski-Teamkollege Umut Bulut
getötet

Bei dem Attentat in Ankara am Sonntag gehört auch der Vater von Podolskis Teamkollege Umut Bulut zu den Todesopfern. PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/

Ankara - Schock für Fußball-Weltmeister Lukas Podolski (30): Bei dem Autobomben-Attentat in Ankara am Sonntag, das mindestens 37 Menschenleben forderte, gehört auch der Vater von Podolskis Teamkollege bei Rekordmeister Galatasaray, Umut Bulut, zu den Todesopfern. Der Klub bestätigte am Montag entsprechende Berichte türkischer Medien.

Nach dem vierten schweren Anschlag in der Türkei binnen fünf Monaten äußerte Podolski am Montagabend Zweifel an einem Verbleib am Bosporus über die Saison hinaus: "Der ganze Klub steht unter Schockstarre. Man muss gut überlegen, wie es weitergehen soll, bei dem was hier passiert ist", sagte der Angreifer, dessen Vertrag bis 2018 läuft, der Bild.

Kemal Bulut, der Vater des türkischen Nationalspielers, hatte das 1:1 von Galatasaray bei Genclerbirgligi Ankara am Sonntag im Stadion verfolgt und wurde auf der Heimfahrt Opfer des Anschlags. An einer Bushaltestelle nahe dem Kizilay-Platz war in Ankara am Sonntag eine Autobombe explodiert.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!