International

Nach Polizei-Intervention: Spielabsage in Griechenland

Auf Bitten der Polizei ist in Griechenland das für Sonntag angesetzte Spiel zwischen Iraklis und Olympiakos Piräus abgesagt worden. pixathlon/pixathlon/SID-IMAGES/Action Images

Athen - Auf Bitten der Polizei ist in der griechischen Fußball-Meisterschaft das für Sonntag angesetzte Spiel zwischen Iraklis und Meister Olympiakos Piräus von Sportminister Stavros Kontonis auf einen noch unbestimmten Tag verlegt worden. Die Polizei hatte zuvor deutlich gemacht, dass sie mangels Personal zum ursprünglich vorgesehenen Termin nicht für die Sicherheit in der nördlichen Stadt Thessaloniki sorgen könne.

Derzeit wird der Großteil der griechischen Polizei-Beamten in der griechischen Grenzstadt Idomeni benötigt, wo derzeit rund 11.000 Flüchtlinge in Kälte, Dreck und Nässe ausharren und auf ihre Ausreise nach Mazedonien warten.

Die griechische Regierung hatte am Donnerstag bereits den nationalen Fußball-Pokal nach Ausschreitungen während des Halbfinal-Hinspiels zwischen PAOK Saloniki und Olympiakos Piräus abgesagt. Beim 2:1 von Olympiakos in Thessaloniki war es tags zuvor zu Ausschreitungen gekommen, das Spiel wurde in der 89. Minute abgebrochen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!