International

Rassismus: 22 Stadionverbote für Den-Haag-Fans - Ajax Amsterdam stellt
Strafanzeige

Der niederländische Fußball-Erstligist ADO Den Haag hat Stadionverbote gegen 22 Anhänger erteilt. AAFP/SID-IMAGES/MARCEL ANTONISSE

Den Haag - Der niederländische Fußball-Erstligist ADO Den Haag hat Stadionverbote gegen 22 Anhänger erteilt. Die Betroffenen sollen am vergangenen Sonntag beim Ligaspiel gegen Ajax Amsterdam (0:1) Urwaldgeräusche und rassistische Sprechchöre vor allem gegen den dunkelhäutigen Ajax-Spieler Riechedly Bazour gerichtet haben.

ADO hat die Namen auch zur weiteren strafrechtlichen Verfolgung der Staatsanwaltschaft übergeben, Ajax wird ebenfalls Strafanzeige einreichen. Man wolle damit den erst 19 Jahre alten niederländischen Nationalspieler beschützen, teilte der Rekordmeister mit.

Falls der Fußballverband KNVB eine Geldbuße erhebt, will Den Haag die betroffenen Fans in Regress nehmen. Ein ADO-Fanklub hat sich stellvertretend mit einem Blumenstrauß in den Klubfarben grün-gelb für das schlechte Benehmen bei Bazour entschuldigt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!