FIFA

FIFA-Skandal: Guatemalas Ex-Boss Jimenez plädiert auf "nicht schuldig"

Der frühere Fußball-Boss Guatemalas, Brayan Jimenez, hat auf "nicht schuldig" plädiert. AFP/SID-IMAGES/MICHAEL BUHOLZER

Guatemala-Stadt - Der frühere Fußball-Boss Guatemalas, Brayan Jimenez, hat im Zuge der Ermittlungen gegen seine Person wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Annahme von Bestechungsgeldern vor einem Gericht in New York auf "nicht schuldig" plädiert. Der 61 Jahre Funktionär, der in den Korruptionsskandal beim Weltverband FIFA verwickelt sein soll, war erst am Mittwoch an die USA ausgeliefert worden. In seiner Heimat Guatemala war er im Januar festgenommen worden, in den USA wurde er am 3. Dezember 2015 angeklagt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!