FIFA

Ethik-Spruchkammer eröffnet Valcke-Verfahren

Die Spruchkammer der Ethikkommission der FIFA hat am Donnerstag das Verfahren gegen den suspendierten FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke eröffnet. AFP/SID-IMAGES/SEBASTIEN BOZON

München - Die Spruchkammer der Ethikkommission beim Fußball-Weltverband FIFA hat am Donnerstag das Verfahren gegen den suspendierten FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke (Frankreich) eröffnet. Das teilte das Gremium der zweigeteilten Kommission am Donnerstag zwei Tage nach Abschluss der Untersuchungen der Ermittlungskammer und Eingang des Antrags auf eine Neun-Jahres-Sperre für den 55-Jährigen mit. Zuvor hatte die Spruchkammer unter Vorsitz des Münchner Richters Hans-Joachim Eckert Untersuchungsbericht und Strafantrag eingehend geprüft.

Valcke, einst die rechte Hand des inzwischen bis 2023 gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter (Schweiz), soll sich nach Erkenntnissen der  Ethik-Ermittler beim Ticketverkauf für WM-Endrunden persönlich bereichert haben. Er hatte Zeugen zufolge zudem im Rahmen von Verhandlungen schon vor der offiziellen Vergabe erklärt, die WM 2022 sei fest an Katar vergeben.

Von der FIFA war Valcke, der alle Vorwürfe bestreitet und im Zuge des Verfahrens bereits eine Anhörung beantragt hat, bereits am 17. September suspendiert worden. Später wurde der "General" auch von der Ethikkommission zunächst bis vergangenen Dienstag und am Mittwoch nochmals für 45 Tage mit einem vorläufigen Tätigkeitsverbot belegt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!