FIFA

Unregelmäßigkeiten in früherem Vertrag: FIFA ermittelt gegen Calhanoglu

Der Fußball-Weltverband FIFA ermittelt gegen Hakan Calhanoglu vom Bundesligisten Bayer Leverkusen. FIRO/FIRO/SID-IMAGES/

Leverkusen - Der Fußball-Weltverband FIFA ermittelt gegen Hakan Calhanoglu vom Bundesligisten Bayer Leverkusen. Das bestätigte Bayer-Pressesprecher Dirk Mesch dem SID am Mittwoch. Hintergrund sind Unregelmäßigkeiten im einstigen Vertragswerk des Mittelfeldspielers beim Zweitligisten Karlsruher SC. Dort war Calhanoglu 2012 zu den Profis aufgestiegen, ehe er zum Hamburger SV wechselte und gleich wieder nach Karlsruhe verliehen wurde. 

"Es gibt ein laufendes Verfahren zwischen dem Spieler Hakan Calhanoglu und der FIFA, das sich auf die Zeit vor seinem Engagement bei Bayer Leverkusen bezieht. Da hat es anscheinend Unregelmäßigkeiten in einem Vertragswerk des Spielers gegeben. Dies ist ein laufendes Verfahren, zu dem wir zunächst noch weitere Informationen einholen müssen, ehe wir uns detailliert dazu äußern können", sagte Mesch. Der Verein werde am Donnerstag ausführlich Stellung nehmen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!