Euro League

Europa League: Klose triumphiert über Podolski und bricht Torbann

Miroslav Klose darf weiter von seinem ersten Europapokal-Triumph träumen, für Lukas Podolski ist die internationale Reise hingegen beendet. AFP/SID-IMAGES/ALBERTO PIZZOLI

Köln - Miroslav Klose darf weiter von seinem ersten Europapokal-Triumph träumen, für Lukas Podolski ist die internationale Reise hingegen beendet: Im Duell der Weltmeister hat Joker Klose gestochen und durch einen 3:1 (0:0)-Rückspielsieg über Podolskis Galatasaray das Achtelfinale der Europa League erreicht. Der zwei Minuten zuvor eingewechselte Klose traf mit seinem ersten Pflichtspieltor in dieser Saison zum Endstand (72.). 

Nach dem 0:0 im Hinspiel sorgten Lazios Marco Parolo (59.) und Felipe Anderson (61.) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Galatasaray, mit dem unauffälligen Podolski in der Startelf, kam noch einmal durch Yasin Öztekin (63.) heran, ehe Klose seinen Torbann brach. Die Begegnung im Olympiastadion war durch Ausschreitungen im Vorfeld überschattet worden, ein italienischer und ein türkischer Fand landeten nach Messerstechereien im Krankenhaus.   

Auch Shkodran Mustafi zog mit dem FC Valencia locker in die Runde der letzten 16 ein. Nach dem 6:0-Hinspielsieg gegen Rapid Wien gewann Valencia mit dem Weltmeister in der Startelf auch in Österreichs Hauptstadt problemlos 4:0 (0:0).

Ihr Achtelfinal-Ticket buchten zudem der 19-malige türkische Fußball-Meister Fenerbahce Istanbul durch ein 1:1 (0:1) bei Lokomotive Moskau (Hinspiel 2:0), Athletic Bilbao durch ein 1:1 (0:1) gegen Olympique Marseille (1:0) sowie Sparta Prag durch ein 3:0 (0:0) bei FK Krasnodar (1:0). Bereits am Mittwoch hatte der portugiesische Klub Sporting Braga durch ein 2:2 im Rückspiel gegen den FC Sion (Hinspiel 2:1) als erste Mannschaft die Runde der letzten 16 erreicht.

Das Achtelfinale wird am Freitag (13.00 Uhr) im Schweizer Nyon ausgelost und wird am 10. sowie 17. März ausgespielt. Ab dem Achtelfinale können auch Mannschaften aus dem gleichen Land gegeneinander gelost werden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!