EM

Matthäus spricht sich gegen EM-Nominierung von Podolski aus

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat sich deutlich gegen eine EM-Nominierung von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski (30) ausgesprochen. PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/Bernd Feil/M.i.S.

Hamburg - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat sich deutlich gegen eine EM-Nominierung von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski (30) ausgesprochen. "Ich würde mich freuen, wenn Podolski meine Nichtnominierung nicht persönlich nimmt. Aber geht es nach Leistung, sollten nicht 126 Länderspiele den Ausschlag geben. Ich sehe einfach frischere und schnellere Spieler auf der linken Außenbahn, die Podolski inzwischen überholt haben", schreibt Matthäus in seiner Kolumne für die Sport Bild über den Offensivspieler von Galatasaray Istanbul.

Der 54-Jährige glaubt jedoch, dass Podolski bei Bundestrainer Joachim Löw einen Treuebonus genießt: "Die Chance, dass Jogi Löw ihn aufgrund der alten Verbundenheit dennoch mitnimmt, ist sehr groß."

Dafür spricht sich Matthäus für eine Nominierung von Leverkusens Abwehrspieler Jonathan Tah aus: "Tah überzeugt bei Leverkusen, spielt trotz seiner erst 20 Jahre schon abgeklärter als beispielsweise ein Mustafi. Die EM hätte sich der Junge verdient."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!