EM

Ribéry schließt Comeback in der Nationalelf nicht aus

Franck Ribéry schließt seine Rückkehr in die französische Nationalmannschaft nicht aus, sieht aber auf dem Weg noch einige Hindernisse. AFP/SID-IMAGES/CHRISTOF STACHE

München - Superstar Franck Ribéry von Bayern München schließt seine Rückkehr in die französische Nationalmannschaft nicht aus, sieht aber auf dem Weg noch einige Hindernisse. "Ich habe gelesen, dass Trainer Didier Deschamps die Besten zur EM mitnehmen will. Punkt. Ich spiele nun wieder beim FC Bayern, habe mein Niveau zu 100 Prozent wiedergefunden", sagte der 32-Jährige dem kicker. "Aber bevor man über eine Rückkehr in die Nationalmannschaft nachdenken kann, muss es vorher ja überhaupt erst ein Gespräch mit Deschamps geben. Das wäre die erste Voraussetzung."

Wenn man nun schreibe, er wolle in die Nationalmannschaft zurückkehren, betonte Ribéry, "dann stimmt das so nicht. Dafür müsste es erst einmal einige Gespräche geben, aber das versteht sich ja von selbst."

Ribérys Auftritte in der Equipe Tricolore wurden in Frankreich stets kritisch gesehen. Im August 2014 erklärte er seine Karriere für beendet, die WM in Brasilien hatte er wegen Rückenproblemen verpasst. Er wolle sich nun stärker seiner Familie widmen, sagte er damals.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!