DFB

Freshfields-Bericht: Enormes Medieninteresse

Das Medieninteresse am Bericht der internen DFB-Ermittler über den Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 ist enorm. AFP/SID-IMAGES/JOHN MACDOUGALL

Frankfurt/Main - Das Medieninteresse am Bericht der internen DFB-Ermittler über den Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 ist enorm. Schon eine Stunde vor dem geplanten Beginn der Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Kanzlei Freshfields am Freitag um 13.30 Uhr hatten sich Dutzende Journalisten und 18 Kamerateams im Salon 9 und 10 des Steigenberger Airport Hotels in Frankfurt/Main versammelt. Erwartet wurden weit über 100 Medienvertreter.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!