DFB

ZDF: Schweizer wollen Beckenbauer und Radmann vernehmen

In der WM-Affäre steht eine Vorladung der wichtigsten Organisatoren des Sommermärchens 2006 durch die Schweizer Bundesanwaltschaft wohl kurz bevor. PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/Bernd Feil

Mainz - In der WM-Affäre steht eine Vorladung der wichtigsten Organisatoren des Fußball-Sommermärchens 2006 in Deutschland durch die Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) offenbar kurz bevor. Nach Informationen des ZDF haben die eidgenössischen Ermittler bei ihren Untersuchungen der ungeklärten Millionen-Zahlung der deutschen WM-Macher von 2005 an den Weltverband FIFA "verdächtige Vorgänge" entdeckt und "Vernehmungen" planen. 

Angeblich soll die BA, die hinsichtlich der WM-Affäre mit der ebenfalls ermittelnden Staatsanwaltschaft Frankfurt kooperiert, auch Aussagen des früheren WM-Organisationschefs Franz Beckenbauer und seines langjährigen Vertrauten Fedor Radmann haben wollen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!