Bundesliga

Wolfsburg verteidigt Vorsprung auf Frankfurt

Ex-Meister VfL Wolfsburg hat seinen zweiten Tabellenplatz in der Frauenfußball-Bundesliga verteidigt. PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/Osnapix

Frankfurt/Main - Ex-Meister VfL Wolfsburg hat seinen zweiten Tabellenplatz in der Frauenfußball-Bundesliga verteidigt. Das Team von Trainer Ralf Kellermann gewann am 17. Spieltag 4:2 (2:2) beim Liga-Vierten SC Sand und wahrte seinen Ein-Punkte-Vorsprung auf Verfolger 1. FFC Frankfurt (34 Zähler). Die Hessinnen kamen bei ihrer Pflichtaufgabe am Ostersonntag gegen den Vorletzten Werder Bremen zu einem ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg.

Wolfsburg hatte trotz der frühen Führung durch Tessa Wullaert (5.) Mühe und geriet nach Treffern von Anne van Bonn (10.) und der US-Amerikanerin Chioma Igwe (17.) sogar in Rückstand. Doch Doppeltorschützin Elise Bussaglia (44./73.) sowie Ramona Bachmann (87.) drehten die Partie zugunsten des Gastes aus Niedersachsen. 

Mandy Islacker (2.) brachte Frankfurt gegen Aufsteiger Bremen per Elfmeter zeitig in Front. Ex-Nationalspielerin Kerstin Garefrekes (60./79.) machte nach dem Wechsel den Endstand perfekt. Die Werder-Elf bleibt mit zehn Punkten auf einem Abstiegsplatz.

Der souveräne Tabellenführer Bayern München hatte sich bereits am Samstag auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung nicht aufhalten lassen. Zum Auftakt des 17. Spieltages hatte sich das Team von Coach Thomas Wörle beim SC Freiburg mit 3:0 (0:0) durchgesetzt. 

Der Vorsprung der seit 40 Liga-Spielen ungeschlagenen Bayern auf den ersten Verfolger Wolfsburg beträgt zwölf Punkte. Für den Spitzenreiter trafen Melanie Behringer (55.), Vivianne Miedema (79.) sowie Sara Däbritz (84.).

Sowohl Wolfsburg als auch Frankfurt feierten gelungene Generalproben für ihre Viertelfinal-Rückspiele in der Champions League am kommenden Mittwoch. Titelverteidiger Frankfurt hatte das erste Spiel beim schwedischen Meister FC Rosengard um den brasilianischen Superstar Marta in der vergangenen Woche mit 1:0 gewonnen. Die "Wölfinnen", Sieger der Königsklasse von 2013 und 2014, hatten sich durch das 3:0 gegen ACF Brescia aus Italien eine glänzende Ausgangsposition verschafft.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!