Bundesliga

Billard-Tor des Tages: Nordtveit/Hinteregger (Borussia Mönchengladbach)

Für die einen war es Slapstick, für die anderen Billard: Das Eigentor des Mönchengladbachers Martin Hinteregger war kein normales Eigentor. FIRO/FIRO/SID/firo Sportphoto/Ralf Ibing

Gelsenkirchen - Für die einen war es Slapstick, für die anderen Billard: Das Eigentor des Mönchengladbachers Martin Hinteregger beim 1:2 der Borussia bei Schalke 04 war kein normales Eigentor. Der Österreicher spielte unfreiwillig Doppelpass mit seinem Abwehrkollegen Havard Nordtveit, dann trudelte der Ball zum Schalker 1:0 ins Tor (59.).

"Ich habe mich an meine Jugend erinnert gefühlt, als ich häufig Pinball auf dem Computer gespielt habe", meinte Leon Goretzka nach dem kuriosesten Bundesliga-Tor seit Jahren grinsend. Schalkes Jungstar Leroy Sané hatte an der Mittellinie Nordtveit den Ball abgeluchst, übersprintete Andreas Christensen und passte in die Mitte. Von Hinteregger sprang der Ball zu Nordtveit und wieder zurück - und zum Entsetzen der Gladbacher über die Linie.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!