Bundesliga

Meniskus-OP: Martínez fehlt den Bayern vier Wochen

Bayern München muss rund vier Wochen auf Defensivspieler Javi Martínez verzichten. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/

München - Bayern München muss rund vier Wochen auf Defensivspieler Javi Martínez verzichten. Der 27 Jahre alte Spanier wurde am Dienstag in Barcelona am linken Knie operiert. Bei Martínez wurde nach Angaben des deutschen Fußball-Rekordmeisters ein "kleiner Meniskusschaden" behoben. Den arthroskopischen Eingriff nahm der spanische Arzt Ramon Cugat vor. Münchens Teamarzt und Kniespezialist Ernst-Otto Münch war bei der OP dabei. 

Die Münchner hatten am Montag kurz vor Transferschluss bereits auf die Probleme in der Abwehr reagiert und Ex-Nationalspieler Serdar Tasci (28) bis Saisonende von Spartak Moskau ausgeliehen. Neben Martínez muss Trainer Pep Guardiola auch auf Weltmeister Jerome Boateng verzichten, der wegen eines Muskelbündelrisses im Adduktorenbereich möglicherweise drei Monate nicht zur Verfügung steht. Immerhin wird Medhi Benatia nach langer Verletzungspause wohl noch in dieser Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Martínez fällt damit definitiv für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Juventus Turin am 23. Februar aus. Für das Rückspiel am 16. März könnte der spanische Nationalspieler wieder dabei sein, sollte er wirklich nur vier Wochen ausfallen. 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!