Bundesliga

Sammer und Rummenigge: Keine Transfers trotz Verletzungsmisere

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München will trotz der Verletzungsmisere in der Innenverteidigung keine hektischen Transfers mehr tätigen. SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/firo Sportphoto/Fabian Simons

München - Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München will trotz der Verletzungsmisere in der Innenverteidigung keine hektischen Transfers mehr tätigen. "Man muss immer aufmerksam sein, aber unsere Mannschaft ist gut bestückt", sagte Sportvorstand Matthias Sammer am Sonntag im Sky-Interview: "Das tut weh, aber es gibt nichts, was uns besser macht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir noch etwas tun werden."

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bekräftigte, es gebe "auf dem Markt derzeit keine Qualität. Deshalb ist ein Transfer fast ausgeschlossen. Wir hatten uns schon nach Jerome Boatengs Verletzung intensiv mit dem Markt beschäftigt."

Weltmeister Boateng (Muskelbündelriss im Adduktorenbereich) wird rund drei Monate ausfallen, Javi Martínez ist ebenfalls verletzt, wenn auch nicht schwer. Eine exakte Diagnose steht noch aus.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!