Bundesliga

Eigentor des Tages: Mats Hummels (Borussia Dortmund)

Eine Sekunde lang dachte Mats Hummels, es wäre um ihn geschehen. SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/Christopher Neundorf / firo Sportphoto

Dortmund - Eine Sekunde lang dachte Mats Hummels, es wäre um ihn geschehen. Sein "Rückpass" aus 25 Metern war ihm zum Lupfer über den eigenen Torwart zum und Eigentor geraten, und alles sah danach aus, als werde es wieder eine Diskussion über den Kapitän von Borussia Dortmund geben, wie es sie in aller Regelmäßigkeit gibt.

"Die Ingolstädter haben so euphorisch gejubelt. Ich dachte tatsächlich, er gibt ihn", sagte Hummels über Schiedsrichter Guido Winkmann. Doch es kam anders: Der Assistent an der Seitenlinie intervenierte. 

"Foul, Foul, Foul!", sei ihm via Headset zugerufen worden, berichtete Winkmann. Freistoß Hummels. Für den war die Sache eindeutig: "Ein klares Foul" von Dario Lezcano, der ihn bedrängt hatte. Kein Grund zur Aufregung. Der BVB gewann 2:0 (0:0).

Anders sah das Marvin Matip, Innenverteidiger des FC Ingolstadt. Er vermutete einen Weltmeisterbonus: "Ein Mats Hummels darf vielleicht keine Eigentore machen." Stimmt aber nicht: Gegen den Hamburger SV hat er in dieser Saison schon eins erzielt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!