Bundesliga

Veh schließt "Akte Seferovic" und fordert Sieg in Augsburg

Armin Veh von Eintracht Frankfurt hat die "Akte Seferovic" geschlossen und Spekulationen um einen Weggang des Schweizer Nationalstürmers beendet. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/Hasan Bratic

Frankfurt/Main - Trainer Armin Veh vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat die "Akte Seferovic" geschlossen und auch Spekulationen um einen Weggang des Schweizer Nationalstürmers beendet. "Die Sache Seferovic ist abgeschlossen. Im Normalfall wird uns niemand mehr verlassen oder kommen", sagte Veh vor dem Punktspiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Haris Seferovic (23), an dem angeblich der italienische Erstligist Sampdoria Genua Interesse bekundete, hatte am vergangenen Sonntag nach seiner Auswechslung im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (3:2) eine abfällige Geste in Richtung der eigenen Bank gemacht. Veh zählte ihn danach öffentlich an und sagte, dass er "irgendwann die Schnauze voll" habe.

Genug hat Veh auch von den Schwankungen des Tabellen-14. - weshalb er auch einen Erfolg beim punktgleichen Nachbarn einforderte. "Es wird Zeit, dass wir in Augsburg was holen", sagte der gebürtige Augsburger, der zwei Tage nach dem Spiel seinen 55. Geburtstag feiern wird: "Das wäre ein vorgezogenes Geschenk."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!