Bundesliga

Nach missglücktem Debüt: Schaaf schließt weitere Transfers nicht aus

Thomas Schaaf will nach seinem missglückten Debüt bei Hannover 96 weitere Transfers der Niedersachsen "nicht ausschließen". firo Sportphoto/firo Sportphoto/SID-IMAGES/

Hannover - Trainer Thomas Schaaf (54) will nach seinem missglückten Debüt bei Hannover 96 und dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz weitere Transfers der Niedersachsen "nicht ausschließen. Es ist auch immer eine Frage, wie sich der Markt darstellt", sagte Schaaf Sky Sport News HD einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen Darmstadt 98. Allerdings müsste der potenzielle Neuzugang "schon jemand sein, der uns sofort weiterhelfen kann".

Vor allem in der Defensive scheint Schaaf noch Handlungsbedarf ausgemacht zu haben. Seine Mannschaft habe es gegen Darmstadt nicht geschafft, "Fehler zu vermeiden, wirklich nichts zuzulassen". Und so mussten die Roten nach dem frühen Führungstreffer von Hugo Almeida (10.) und dem Doppelpack von Sandro Wagner (31. und 47.) die vierte Niederlage in Serie einstecken.

96-Geschäftsführer Martin Bader hat Schaaf in der laufenden Transferperiode bereits fünf neue Spieler für die Mission Klassenerhalt gekauft. Neben Almeida kamen noch die Offensivkräfte Adam Szalai, Marius Wolf und Iver Fossum, zudem Hotaru Yamaguchi für das defensive Mittelfeld.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!