Bundesliga

Heldt über Sané: Weder Angebot noch Ausstiegsklausel

An den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist nach wie vor kein Verein mit einem Angebot für den Jung-Nationalspieler Leroy Sané herangetreten. AFP/SID-IMAGES/SASCHA SCHUERMANN

Köln - An den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist nach wie vor kein Verein mit einem Angebot für den Jung-Nationalspieler Leroy Sané herangetreten. Das bekräftigte Sportvorstand Horst Heldt im Interview mit der Bild-Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Der 20-Jährige wolle "Schalke nicht verlassen", und der Verein wolle Sané "nicht abgeben. Außerdem liegt uns nach wie vor kein einziges Angebot vor."

Wie zuvor der Vereinsaccount bei Twitter vermeldet hatte, widersprach auch Heldt erneut Berichten, es gebe eine Ausstiegsklausel für den jungen Offensivspieler. "Normalerweise nehme ich zu Vertragsinhalten keine Stellung, aber in diesem Fall muss ich handeln, weil dies eine Geschichte zu unserem Nachteil ist", sagte er: "Leroy hat in diesem Winter und Sommer keine Ausstiegsklausel."

Vereine aus England und spanische Topklubs sollen an Sané interessiert sein, der in Gelsenkirchen einen Vertrag bis 2019 besitzt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!