Bundesliga

Schürrle bereut Wechsel nach Wolfsburg nicht

Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg vor einem Jahr noch nicht bereut. FIRO/FIRO/SID-IMAGES/firo Sportphoto/Fabian Simons

Lagos - Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg vor einem Jahr noch nicht bereut. "Man hinterfragt natürlich alles, wenn es mal nicht so läuft. Das habe ich auch gemacht. Ich bin in diesem Fall aber immer zu der Antwort gekommen, dass es die richtige Entscheidung war", sagte der Weltmeister im Interview mit dem kicker.

Schürrle war im Januar 2015 für 32 Millionen Euro vom englischen Topklub FC Chelsea nach Wolfsburg gewechselt, konnte beim DFB-Pokalsieger die hohen Erwartungen bislang jedoch nicht erfüllen. Auch in der abgelaufenen Hinrunde fand sich der 25-Jährige oft nur auf der Bank wieder. "Manchmal hatte ich es nicht verdient, in der Startelf zu stehen", gab Schürrle zu.

Die von Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs öffentlich geäußerte Kritik an seiner Person kam für Schürrle "überraschend". Er habe daraufhin das Gespräch mit den sportlichen Verantwortlichen gesucht, verriet Schürrle: "Sie haben mir ihre Sicht erklärt, am Ende war das alles im Rahmen."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!