2. Bundesliga - Karlsruher SC

0Sahin Aygünes im Interview

Sahin Aygünes im Interview

»Ich überlege immer noch«

Sahin Aygünes wollte so schnell wie möglich Profi werden, darum folgte der Ansbacher dem Ruf der »Süper Lig«. Mit uns sprach er über blonde Mädchen, Karriereplanung und die Unterschiede zwischen Türkei und Deutschland.
0Mein Lieblingsspieler (8): Thomas Hässler

Mein Lieblingsspieler (8): Thomas Hässler

Icke und ich

11FREUNDE-Autorin Franziska Schmidt ist klein. Und kommt aus Berlin. Klar, dass sie sich in ihn verlieben musste: Thomas Häßler. Weil Schmidt nicht ohne »Icke« sein konnte, nahm sie ihn sogar mit in den Urlaub. Naja, jedenfalls teilweise.
0Traumstarts und die Folgen

Traumstarts und die Folgen

Hinten wird die Ente fett!

Ein Sieg zum Start, Neueinkäufe in Bestform, Träume vom Europapokal – am Anfang einer Saison gibt es Überraschungen bei den Teams und bei den Spielern. Eine Auswahl der Traumstarts aus den letzten 20 Jahren.
0Gesichtserkennung am Stadiontor

Gesichtserkennung am Stadiontor

Big Brother Is Watching KSC

Immer mehr überflüssige Technik hält Einzug in die Stadien, angefangen mit der Getränkekarte. Dass der Karlsruher SC in der ersten Pokalrunde Maßnahmen zur Terrorabwehr testet, findet 11FREUNDE-Redakteur Thorsten Schaar dann aber doch etwas übertrieben.
011 Spieler, die verstoßen wurden

11 Spieler, die verstoßen wurden

Judas! Judas! Judas!

Von Schalke nach Dortmund, von Arsenal zu Chelsea, von Celtic zu den Rangers, von Mainz nach Frankfurt – das muss man sich erst mal trauen. Wir erinnern an Spieler, die für einen Transfer exkommuniziert wurden.
0Die Karriere des Scholli

Die Karriere des Scholli

»Für uns ist er wie ein Heiliger«

Mehmet Scholl war der Helmut Kohl des Fußballs, nur sympathischer. Menschen kamen zur Welt, da dribbelte er schon durch die Liga. Und als diese Menschen den Führerschein machten, dribbelte er immer noch. Jetzt nicht mehr. Leider. Ein Rückblick.
0Michael Tarnat weint noch einmal

Michael Tarnat weint noch einmal

»Warum? Warum? Warum?«

Michael Tarnat stand am Pfosten, als das Unheil ins Bayern-Tor einschlug. Noch heute plagt ihn die Erinnerung an das 1:2 für ManU im CL-Finale 1999. Wir sprachen mit ihm über seinen Zusammenbruch, Baslers Party und Effes Schwur.

Seiten