Türkei
1
3
Deutschland

Türkei-Deutschland im 11FREUNDE-Liveticker

Mas Integracion

Türkei-Deutschland im 11FREUNDE-Livetickerimago




19:59 Uhr
İyi akşamlar, millet! Es begrüßt Sie recht herzlich das 11FREUNDE-Integrationsteam. Derzeit noch ein Ein-Mann-Kommando namens Ehrmann. Doch auch Fabian Jogi, bis vor einem halben Jahr hauptamtlicher Lektor beim Vereinsmagazin von Fenerbahce Istanbul, soll sich auf dem Weg befinden. Verspätungsgrund: Köfte. Lecker. Im Sinne von: Töfte.

20:03 Uhr
Deutschland stimmt sich ein auf das belangloseste Spiel des Jahres. Nein, anders: Die Türkei stimmt sich ein auf das wichtigste Spiel des Jahres. Eben schaltete die RBB-Abendschau live ins Vereinsheim des Berliner Klubs Umutspor, aktueller Fairplay-Preisträger des Berliner Fußballverbands (nicht zu verwechseln mit dem Nachbarverein Unmutspor, der wegen wiederkehrender Ausschreitungen vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurde). Jedenfalls hatte der B-Jugend-Coach von Umutspor, also von den Braven, eine interessante Herleitung zu seinem Experten-Tipp. Sinngemäß: Deutschland spielt geilen Fußball, Türkei am Tiefpunkt der Fußballgeschichte. Ganz klar: 1:0 Türkei. Hoffentlich ist der Mann kein Toto-Spieler.

20:07 Uhr
Noch acht Minuten bis zum Beginn der Live-Übertragung. Und schon zerdeppert die ARD einiges an Porzellan, zeigt sich denkbar unsensibel vor dem großen Multi-Kulti-Gipfel. Minutenlanger Bericht vom CSU-Parteitag. Seehofer essen Integration auf. Hier im Wedding fliegen die ersten Steine. Kein Wunder. Danke für nichts, GEZ!

20:10 Uhr
Jetzt auch noch das: Philipp Rösler in Griechenland. Ist das alles von Jogi angeordnet, also Löw, nicht Jonas, um die Türken mit dem Erzfeind (Griechenland, nicht Rösler) bis aufs Blut zu reizen und dann eiskalt auszukontern? Ein gewagtes Spiel. Junge, Junge.

20:12 Uhr
Zum Sportlichen: Deutschland heute ohne Miroslav Klose (hat Knie). Das finde ich als erklärt größter Klöschen-Fan außerhalb von Kusel natürlich scheiße. Jonas dürfte das geil finden, der doofe Bayern-Fan (ist übrigens immer noch nicht da). Deutschland heute auch ohne Mesut Erlözil (11FREUNDE berichtete). Das finden wir beide scheiße. Hat Achillessehne. Das heißt in der Türkei aber garantiert anders. "Sakatlamak", laut Google. Klingt irgendwie auch mehr aua.

20:16 Uhr
Gerd Delling meldet sich aus einer "ganz anderen, eigenen Welt". Das ist eigentlich nichts Neues. Versucht dann direkt, Mehmet Scholl eine türkische Identität anzudichten. Der bayert das gekonnt weg. 1:0 Deutschland.

20:21 Uhr
Jonas ist da! Ist völlig am Ende. Hat auch noch nix gegessen, sagt er. Von wegen Köfte. Arbeit. Arbeit. Arbeit. Ein Kandidat für Unmutspor.

20:25 Uhr
Während die deutsche Hymne erklingt, wird offenbar auf der Anzeigetafel die Miss Türkye 2011 eingeblendet. Anders sind die Pfiffe nicht zu erklären.

20:29 Uhr
Hüllö. Hür Jönas. Diese Begrüßung nur, damit ihr gleich wisst, woher der Wünd bei mir weht, so witztechnisch. »Hüllö« haben wir in Kaufbeuren am Gymnasium, das immer noch nicht nach mir benannt wurde, tatsächlich eine Weile zur Begrüßung gesagt. Hatte aber nix mit Türkisch zu tun glaube ich, gab ja auch kaum Türken, wegen der bayrischen »Integrationspolitik« vermutlich. An der ganzen Schule eigentlich nur Kubilay und seine Schwester Kutlay, und die waren Kurden.

3. Minute
Spiel hat komischerweise mittlerweile angefangen. 100 Prozent Ballbesitz Deutschland. 100 Prozent Pfeifkonzert Türkei. Zehn »Bild«-»Reporter« eilen zum Schutz des Abendlandes an die EU-Außengrenzen, werden aber in Griechenland nicht reingelassen. Berufsrisiko.

5.
Tipp-Topp-Altintop!!! Taucht auf einmal im Herzen Deutschlands auf, also direkt vor dem Tor, schnippt den Ball dann mit der Pike auf den Kasten, klassischer Käfig-Move, doch da ist Tipp-Topp-Neuer, der mit einem abartigen Reflex klärt. Wo er sich den antrainiert hat, ist unklar. Privattrainer Andy Thiel? Wir recherchieren das mal.

8.
Auf der anderen Seite wird Gomez im Strafraum umgerissen. Ein Textilvergehen wie sonst nur auf dem Touri-Basar von Antalya. Auch in diesem Fall eher ein Nepp: Hätte man geben können. Egal. Geht ja um nix. Gott, das klingt arrogant. Also: Sauerei!!

11.
Müller ist auf rechts kreuzfrei. Lahm visiert, flankt, 20 Meter zu kurz, direkt auf Balta. "Fast", orgelt Bartels. "Fast?!", kreischt Fußball-Gourmet Jonas. Bricht dann zusammen. Fast. Nimmt stattdessen noch eine Pistazie aus dem Mas-Integracion-Schälchen.

15.
Schock, schwere Not. »Götze macht den Özil«, schlagzeilt bild.de. Kollege Ehrmann hat schon den Sanikoffer geschultert, will sofort los, Götzes Sakatlamak zumindest mit Eisspray behandeln, wenn nicht operieren. Scheitert aber ebenfalls an der griechischen Grenze. Wie kommen wir aus dieser Hassspirale nur jemals wieder raus.

19.
Ecke für Deutschland, die erste, zumindest die erste, die ich sehe, allerdings sehe ich nicht mehr viel, weil ich den ganzen Tag die Fehler der Kollegen aus dem neuen 11FREUNDE-Heft geschaufelt habe. Bringt aber nichts ein. Die Ecke, meine ich. Das Wegschaufeln: naja.

22.
Irgendwas ist offenbar passiert, Kollege Ehrmann erwacht auf jeden Fall langsam zum Leben, echauffiert sich mittlerweile schon über nicht gegebene Einwürfe. Vielleicht kriegen wir im Laufe der Übertragung ja zumindest noch einen kleinen Skandal zustande.

25.
Kennt jemand die grandiose Comic-Reihe »Gaston« von Franquin? Im ersten Heft sieht der Titelheld noch ganz anders aus als in den späteren Ausgaben, ist ganz unterschiedlich, weitaus weniger liebevoll gezeichnet. Und genau wie dieser junge, grob gezeichnete Gaston sieht Holger Badstuber aus, wenn er dribbelt.

29.
Hat Selcuk Inan auch deutsche Wurzeln? Moment mal, Wurzeln ist jetzt nicht das richtige Wort. Die Nummer acht bewirbt sich auf jeden Fall für einen Migrationshintergrund, semmelt eine Hereingabe von Hamit Altintop (»Ausgerechnet«, schreit mir Heribert Faßbender ins Ohr) übers Stadiondach.

33.
Bartels macht jetzt den typischen deutschen Miesepetreporter, quatscht statt übers flotte Spielchen lieber über den türkischen Wettskandal. Wird in der Halbzeit von Fritz von Thurn und Taxis ersetzt. Nur damit wir's einmal hören können: "Volkan. Därr Türkäääh."

35.
TOOOR für Schlünd! Und, ja, es war Mario Gomez. Und nein, es war gar nicht mal so schlecht gemacht. Bierdeckel und so. Jonas springt auf, tanzt, feuert dann sogar tatsächlich noch eine Rakete in die Klein-Istanbuler Nacht. Pure Provokation. Nein, so viel lag mir an meiner Wohnung auch wieder nicht. Tschüss, Welt.

38.
Damit ist, nur der Vollständigkeit halber, auch der Tipp des B-Jugend-Umutsporlers dahin. Aber vielleicht meinte er ja auch eigentlich ein 1:0 für Deutschland, hat aber, weil Inhaber beider Pässe und verwirrt von der viel zu forschen und viel zu blonden RBB-Frau, erste und zweite Heimat verwechselt. Egal. Jaaaaaaaaa!

41.
Die Türkei versucht es mit einem Freistoß. Selcuk, das arme Würstchen, flankt, doch da steht natürlich wieder einer dieser deutschen 3-Meter-Riesen. So wird das nix.

43.
Quoten-Brasilianer Aurelio holt eine Ecke raus. Die kommt rein, und dann setzt Servet, dieser Anti-Ästhet, tatsächlich zu einem Fallrückzieher an. Doch dieser Versuch sieht dann in etwa so ansehnlich aus wie der grimmige Räuber Hotzenplotz des türkischen Teams selbst. Es will aber auch jeder seinen Genf dazu geben.

46.
Schweinsteiger jetzt mit Gorilla-Press gegen einen Türken, ein Wort, das ich mal von Kollege Gieselmann gelernt habe. Woher der es hat und ob es unanständig ist, weiß ich nicht, hoffentlich ist es nix Illegales, wenn doch, hab ich nichts gesagt. Halbzeit.
[page]
21:19 Uhr
Wenn ich mich nicht verhört habe, hat Bartels eben von dem »Traum« gesprochen, den es darstellen würde, »hier zu gewinnen«. Weil das noch keiner geschafft habe, »in dieser EM-Qualifikation«. Also weder Kasachstan noch Aserbaidschan noch Österreich noch Belgien. Hammer! Hoffentlich hab ich mich verhört.

21:25 Uhr
Jetzt Tagesthemen light, der Sprecher des Beitrags mutmaßt, dass der Friedensnobelpreis den Trägerinnen »nicht ungelegen« kommt. Hammer!

21:29 Uhr
Tagesthemen vorbei. Zeit für meinen Lieblingswerbespot, mas integracion, ihr wisst schon, zwinker, zwinker. Aber was sagt der Typ am Anfang, mutmaßlich der Vater von David Odonkor oder Gerald Asamoah, eigentlich: »Ah, Mutti!«?, »Mutu«?, »Motor«? Egal, allez, das Schpiel fängt gleisch aaaan. Ich leg mich noch mal hin.

21:33 Uhr
Woran merkt man, dass Günter Netzer nicht mehr vor der Kamera steht? Dellings Altherren-Jokes verlieren sich in Scholls Schweigen. Prallen aus dem Nichts zurück in Dellings Schnauze. Dem tut das nicht mal weh. Aber uns. Kann Scholli das nicht mal alleine machen?

46.
Weiter geht's. Türkei hat Töre vom HSV gebracht. Bartels verliert sich direkt wieder in irgendwelchen Toleranz- und Integrationstiraden. Kann Scholli das nicht auch übernehmen? Scholli, wenn Du das liest: Mach et! Herzlich, Dein Ehrmann.

48.
Hi-ha-höre, Gökhan Töre. Ob der es jetzt rumreißt? Mal sehen. Die meisten Fans finden das alles trotzdem noch ziemlich töfte, so wie die rumhüpfen.

51.
Lustig die Gegenüberstellung der Bandenwerbung. Hüben: Erfurt Rauhfaser. Drüben: Efes Pilsener. Hach, ist das spannend. Zwischen den Banden dagegen: alles eher rauhfasrig.

55.
Lahm hat jetzt auch genug vom Bartelschen Geschwafel. Lässt sich, nur um den Kommentator zu widerlegen, der vorhin sagte, Lahm lasse sich nie fallen, im Strafraum ganz schlecht fallen. Bravo, kleiner Capitano. Du bist unser Mann.

56.
Gomez schießt aus der Drehung, Volkan taucht ab und kratzt den Ball noch irgendwie weg. Die Biographie des Türken-Torwarts liegt übrigens bei mir aufm Nachttisch. "Unter dem Volkan", Malcolm Lowry. Und jetzt noch einen lecker Mescal. Muss mich mal wieder nüchtern trinken.

58.
Unter dem Volkan befindet sich in dieser Sekunde erneut sehr viel Gras. Grund: Volkan liegt schon wieder. Grund wiederum dafür: Müller mit einem dieser humorlosen (das Einzige, was an ihm bisweilen humorlos erscheint) Schüsse aus achtzehn Metern. Millimeter vorbei. Auf der anderen Seite ist Boateng auf Lahms Seite doppelt so schnell wie Burak, läuft ihn mühelos ab.

63.
Podolski geht, Schürrle kommt. Auf dem Weg nach draußen versucht Poldo, wie wir ihn neuerdings nennen, noch, den Leverkusener zumindest mit Blicken zu töten. Die folgende Abklatschorgie auf der Bank bringt auch Tim Wiese ins Bild, der sich offenbar eine Höhensonne direkt über seinem Platz installiert hat und dort mehr liegt als sitzt.

64.
Schürrle mit Hoppelbällchen, Volkan ohne Probleme. Schürrle trotzdem jetzt schon gefährlicher als Poldo in der ersten Stunde.

65.
Und da macht es BUMM! Sack zu! Nach einer für mich sehr verwirrenden Kombination, bei der ich drei Fehlpässe gesehen habe, landet der Ball am Ende doch noch bei Müller, der schiebt ihn aus erneut achtzehn Metern mit der Innenseite flach ins lange Eck. Muss man auch erst mal machen. SCHLAND! Zumindest bei den Typen vor Ehrmanns Fenster. Bamm!

70.
Jetzt bringt die Türkei einen Mann namens Kazim Kazim (offenbar das türkische Pendant zu Didi Hallervorden). Ist klar: Wenn der trifft, dann doppelt. Stünde dann also 2:2. Rein hypothetisch.

73.
Etwas befremdlich: Die mitgereisten Deutschen intonieren jetzt die Nationalhymne. So als Siegeslied quasi. Ich finde: So weit sind wir noch nicht. Sollten wir auch nie wieder kommen. Sollten wir den Engländern überlassen, diese Unart. Gewinnen ja eh selten genug.

75.
Die Türkei bemüht sich nochmal um ein paar schnelle Pässe. Gibt aber nicht mal die Einreiseerlaubnis in den deutschen Sechzehner.

77.
Es plätschert so. Wie das Bier in unseren erfolgsverwöhnten Bäuchen. Kann uns überhaupt noch jemand schlagen? Schreckliches Szenario: Wir gewinnen alles bis zum EM-Finale – und dann... Spanien. Wenn es wirklich so kommt, melde ich mich aus dem Spielbetrieb ab. Genug ist genug.

79.
TOOOOOOOOOOR! 3:0 durch den Berliner Hakan Balta! Die Typen vor dem Fenster und ich drehen durch, dann holt Ehrmann uns zurück in die Realität, der Berliner spielt für die anderen. Die Typen vor dem Fenster und ich fordern: Mas Integracion!

82.
Die Zeitlupe zeigt: Bei der Flanke von Gönül, die Balta reinvolleyt, ist Gegenspieler Lahm gerade damit beschäftigt, Hamit Altintop einen versöhnlichen Brief zu schreiben (und zu veröffentlichen), in dem er zu mehr Toleranz aufruft. Wie soll er da gleichzeitig jemanden decken? Unfair!

83.
Dann der Konter, Müller auf und davon, schneller als alle, vor allem schneller als Schürrles Gehirn und Beine. Der versemmelt das perfekte Zuspiel jämmerlich, wird von mir nie wieder eingeladen!

86.
Müller muss also alles selber machen. Lässt sich deswegen im Strafraum foulen, der Türke will’s nicht glauben, aber doch: Den Elfer kann man guten Gewissens geben. Schweinsteiger tritt an, verwandelt, signalisiert: Freiwurf! Draußen knallt’s immer noch. Oder nur in meinem Kopf.

89.
Die Türken fänden es jetzt unglaublich gerecht, wenn sie auch noch einen Elfer bekommen würden. Philipp Lahm auch. Der Schiri nicht. Löw bringt Reus, Ehrmann vermutet, damit der von der Türkei nicht mehr abgeworben werden kann.

91.
Jetzt wie im Käfig hier um die Ecke. Angesichts des Spielstands haben die Roten keinen Bock mehr, Deutschland spielt sich im türkischen Strafraum fest, Gomez hat allerdings auch keinen Bock mehr.

93.
Hat nun was von "Fünf gegen zwei". Aus fünf auf den Rängen sind mittlerweile auch zwei geworden. Die Türkei reist ab. Und dann ist Schluss.

22:24 Uhr
Des woas. Schland clever, Schland abgezockt, Schland weiter auf Rekordkurs. neun Spiele,  neun Siege. Ist im Grunde so was von belanglos diese Statistik, aber sie nährt, wie gesagt, in uns das Gefühl, dass wir einfach un-schlag-bar sind. Toll. Aber, ebenfalls wie gesagt: Abwarten und Chai trinken. Das Schlusswort zum heutigen Abend gebührt Heribert Faßbender: "Jetzt singen die Zuschauer hier 'Deutschland, Deutschland'. Was so viel heißt wie: Almanya, Almanya." Güle, güle, sagen Fabian Jogi und Johannes Ührmünn. Zurück ins Studio.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!