Frankreich
2
0
Nigeria

Frankreich - Nigeria im Liveticker

Es ist Enyeama!

Lange ließ vor allem Nigerias Torhüter Enyeama hinten nichts anbrennen. Doch dann schrieben französische Gigolos das Drehbuch für Emmanuelle 7 und kamen in den letzten zehn Spielminuten gleich mehrmals zum petit mort. Ausgerechnet nach einer verunglückten Faust-Aktion von Nigerias Schlussmann. Denkt sich seinen Teil: der Ticker.

20:00 Uhr

Schade drum, hätte Jay-Jay Okocha gerne mal den richtigen Weltmeisterschaftspokal in die Höhe stemmen sehen als immer nur nachts, wenn ich in meiner Eintracht-Bettwäsche liege und fieberträume. Aber hat nicht gereicht, Nigeria verabschiedet sich nach einem guten Spiel aus dem Turnier und die Franzosen sind so nett und entlassen uns in einen pünktlichen Feierabend. Klare Sympathiepunkte für L'Equipe. Bis zum Viertelfinale, wenn wir sie raushauen. Jetzt aber erstmal zum Deutschlandspiel, die Pre-Party beim Public Viewing in der Redaktion läuft schon. In diesem Sinne...

90+2.

Tja, das war's. Eigentor von Yobo. Und Dechamps wechselt C'est Finit ein.

90+1.

Mh, jetzt klingts wieder normal. Vielleicht ein kurzer Anfall von Toppmölleritis?

90.

Poschmann spricht Griezmann jetzt übrigens »Grie-män« aus, ohne ersichtlichen Grund. Ob Klaus Töpperwien sein Co-Kommentator ist und ihn weltmännisch auf die richtige Aussprache hingewiesen hat?

89.

Na, vielleicht wird das ja tatsächlich eine erfolgreiche Zeit der L'Equipe unter Didier Dechamps. Aber trotzdem: Unter Vorgänger Laurent Blanc war der französische Fußball irgendwie sexier...

86.

Und dann doch plötzlich wieder Weltklasse. Griezmann ist durch und zieht ab, aber Enyeama pariert mit einem Reflex, der Neo aus Matrix vor Neid ein paar Löffel verbiegen lassen würde.

83.

Tja, da spielt der Enyeama so eine gute WM und dann das. Es ist enyama...

80.

Dann kommt Frankreich endlich: Enyama faustet den Ball zu kurz und Pogba macht es mit dem Kopf. Eingelocht! 1:0 für Frankreich. Le petit mort. In your face, Enyama!

79.

Enyama heißt nicht nur so, er wirkt auch so unüberwindbar wie ein Charakter aus »Streetfighter 2«. Special-Move: die menschliche Mauer. Benzemas Hadouken prallt einfach daran ab.

77.

Dann kommt Frankreich doch schneller: Doppelchance Benzema und Cabaya, der Rudelbums unter den Großchancen. Nehmen die Querlatte ins Sandwich und schreiben nebenbei das Drehbuch für Emmanuelle 7.

75.

Frankreich kommt langsam. Typisch, diesen Franzosen macht im Bett halt keiner was vor.

74.

Wie zum Beweis: Benzema maschinenschnittet das Spielgerät aus 25 Metern neben das Tor. Könnte etwas Gel mit Glitzer vertragen, der Torschuss.

73.

Benzema spielt jetzt im Sturmzentrum. Dennoch scheint es so, als spiele er heute nur mit halber Kraft. Vielleicht eine Reminiszenz an die Frisuren vergangener Tage?

71.

Die Nigerianer richten sich in der französischen Häfte ein wie ein Super-Adler in seinem Super-Horst. Dann hat Benzema aber die Faxen dicke, doppelpasst sich in den Strafraum, steht frei vorm Keeper und schießt, aber ein Verteidiger klärt auf der Linie. Die Torlinientechnik bestätigt derweil: Der Rasen ist blau. Allez les Bleus.

68.

Jetzt mal Frankreich, Flanke vom Keeper unterlaufen aber ein Abwehrspieler klärt mit einer spektakulären Halbsalto-Vertikal-Schraube vor Paul Pogba. Wenn das Fabian Hambüchen gesehen hat, bin ich sicher, dass er vor Begeisterung einen Rückwärtssalto gemacht hat. Aus dem Sitzen heraus.

66.

Vielleicht ist es auch wegen der äußeren Bedingungen so ein schleppendes Spiel. Unser Tipp: Abkühlen, bei jeder Gelegenheit. Kollege Joswig machts vor und ist schon mal an den Redaktionspool gegangen.

64.

Nigeria hier schon irgendwie besser. Gegen die Überraschungsmannschaft aus Frankreich. Zu was macht das Nigeria? Zu ÜberraschungsmannschaftüberraschenddenSchneidabkäufer? Schnell T-Shirts drucken, bevor die in St.Pauli da auch drauf kommen.

61.

Bitter mit der Verletzung, aber trotzdem: Mit Onazis kann ich wirklich kein Mitleid haben.

59.

Schwer zu erkennen aber sehe ich das richtig, dass Matieudi Onazis Sprunggelenk an einer Kette um den Hals trägt?

57.

Nigeria muss verletzungsbedingt wechseln. Gabriel kommt für Onazi. Gabriel und Moses jetzt zusammen auf dem Platz. Wann bringt Keshi endlich Jesus? Obwohl: War ja eher in schwacher Form zuletzt.

55.

Nächste Spielunterbrechung. Momentan ist hier mehr Foul als in Lebrakrankenwitzen.

53.

Raphael Varane zappelt nach einer nigerianischen Abseitsstellung im Netz. Muss behandelt werden. Und irgendwo fühlt Ditmar Jakobs das Wetter von morgen an der alten Kriegsverletzung.

50.

Kurze Verletzungspause. Wir lassen uns schnell ein Unterarm-Tattoo stechen. Motiv: »so wie Giroud«. Danach verklagen wir das Tätowierstudio auf Schmerzensgeld. Hätten uns lieber dieses Motiv stechen lassen sollen.

48.

Schöner Schienbeinsalat in der Super-Slowmo. Wir kippen noch ordentlich French Dressing drüber und lassen uns das auf der Zunge zergehen.

47.

Eigentlich hatten wir uns von den Franzosen mehr versprochen. Typisch, gibt ja in diesen unsteten Zeit niemanden mehr, der Wort hält. Auch in der zweiten Halbzeit keine personellen Veränderungen. Wann bringt Deschamps endlich Ude?

46.

So, weiter geht's. Kommt er jetzt endlich? KOMMT ER JETZT???

19:01 Uhr

Mann, diese Guardiola-Werbung. Wollen die Bayern nach der Bundesliga auch noch die Werbebranche kaputtmachen, oder was?

19:00 Uhr

Für alle, die es nicht sehen konnten, hier Oli Kahns Halbzeitanalyse in der Kurzzusammenfassung: »Permanenter Druck. Drucksituation. Da bist du im Tunnel. Permanent.« Danke, Olli.

18:56 Uhr

Eben ein nigerianischer Fan in Zeitlupe, hat ein Hemd an, das in den nigerianischen Farben gestreift ist, in den Zwischenräumen der Streifen der Umriss Afrikas in Grün, Gelb und Rot. Bin mir nicht sicher, aber meine, so etwas ähnliches schon an einem der Schland-Fans auf dem Weg zur Fanmeile gesehen zu haben.

18:53 Uhr

Halbzeit, endlich die Nachrichten:

18:49 Uhr

Pause. Kurze Zwischenfrage: Was macht eigentlich Taribo West?

Halbzeit

»Eine bislang enttäuschende Partie«, so Poschi. Träumt sich dann zur Leichtathletik-WM und lechzt sein Betty-Heidler-Poster an. Immerhin noch kein Elfmeter für Robben, finden wir. Das ist ja auch schon was.

45.

Der Auftritt von Nigeria hatte bis hierhin mehr Stärke als das Hemd von Didier Deschamps, dessen Schampsen auf das Viertelfinale merklich schwinden.

44.

Emenike packt ein Huf aus, auf das selbst Andi Brehme stolz wäre. Lloris lässt klatschen wie ein Oberhaupt des Abu-Tschaker-Klans. Doch Moses steht im Abseits. Werden wir jetzt exkommuniziert?

42.

Benzema ist übrigens auch irgendwo auf dem Platz. Angeblich. Hat sich vermutlich aus Angst vor dem Super-Igel irgendwo in Nähe des nigerianischen Strafraums vergraben.

40.

»Matüdi auf Debüschi«, polyglottet Poschi. Oder De'-Püschi, wie wir ihnen liebevoll nennen.

38.

Diesmal Musa mit einer Ecke für Nigeria. Diesmal auf dem zweiten Pfosten. Doch aus irgendeinem Grund steht auch dort keiner. Nicht mal Mehdi. Musa besser bringen. Ahem.

35.

Valbuena mit einem Ballverlust. Wird ja auch »le petit velo« genannt. Wirkt in dieser Szene in etwa so sportlich wie ein Berlin-Mitte-Hipster in Karottenhosen auf einem französischen Vintage-Rennrad, während er in die Straßenbahnschienen fährt und einen Hornbrillen-Grind hinlegt. Haha.

34.

Pogba sieht aus, als käme er direkt von einer salatfreien Kollegah-Kur. Wie frisch aus Bosstransformation gepellt. Geht im Viertelfinale dann ein paar Schland-Opfa klatschen. Zurecht.

33.

Poschmann: »D-BÜSCHIIII!« Gesundheit.

32.

Giroud hat übrigens eben den Ellenbogen gegen John-Obi Mikel herausgeholt und danach mit einer kleinen Ohrfeige nachgesetzt. John-Obi nimmt es mit jedihafter Gelassenheit und lässt den Lichtsäbel stecken.

31.

Egal, zurück zum Spiel. Ecke Nigeria. Aber Mehdi Mahdavikia haut das Ding auf die Tribüne. Schade.

30.

Und ist »Doktor« wirklich Müller-Wohlfahrts Vorname? Kann ich kaum glauben.

29.

Was ist jetzt eigentlich mit Ribéry? Hat er sich das Schambein an einer Siebzehnjährigen gezerrt? Oder wird er auf Order von Matthias Sammer für den wichtigen T-Home-Cup geschont? Und haben Doktor Müller-Wohlfahrt und der französische Doc ihre Fehde schon per Bareknuckle-Fight beigelegt, wie angekündigt? Oder hab ich das geträumt? Fragen über Fragen...

27.

Eben übrigens eine Riesenchance für Paul Pogba, Direktabnahme aus zehn Metern, allerdings auf den Keeper. Seh ich jetzt erst in der Wiederholung. Live hab ich es verpasst, hab an Costa Rica - Griechenland gedacht und musste kurz ein wneig weinen.

25.

Also die Ecken der Nigerianer sind wirklich eine Schande. Immer halbhoch auf den ersten Verteidiger. Wer ist da Trainer für die Standards? Mehdi Mahdavikia?

22.

Auf der anderen Seite die Riesenchance für Benzema aber der Franzose steht weiter im Abseits als Thomas Strunz auf der Hochzeitsfeier der Effenbergs. Apropos:

19.

Und dann auf einmal so: TOOORRR! Nigeria. Aber: Abseits. Wie der Bauernhof von Bauer Hinnerk. Äh, lassen wir das. Weiter 0:0. Aber die Super-Eagles präsentieren sich hier kampflustig und edgy. Stachelig fast schon. Also doch eher Super-Igel.

18.

Nächstes Freistoß-Nullsummenspiel am französischen Strafraum. Die nigerianischen Freistöße sind bis jetzt so gefährlich wie ein Spaziergang durch den Hühnerstall von Bauer Hinnerk.

16.

Giroud versucht sich mal an einem Torschuss. Meilenweit drüber. Ist halt auch kein Micoud. Scha-la-la-lalalala. Ist mir jetzt so 'rausgerutscht. Pardon.

13.

So gut der Rasen beim ersten Vorrundenspiel auch noch aussah: Inzwischen ähnelt er eher dem Acker von Bauer Hinnerk aus dem Nachbardorf. Pogba flügt gleich mal zwei Nigerianer am französischen Strafraum um und erntet einen Freistoß. Der bringt dann allerdings so viel ein wie Roggenanbau ohne Fruchtfolge.

12.

Was Franck Ribery wohl gerade macht? Heißer Tipp: Ölt sich mit einigen Mätressen in Benzemas Hotelzimmer schon mal für die After-Show-Party ein. Aber vielleicht ist er auch nur der Garcon de Piss von Didier Deschamps. Man weiß es nicht.

11.

Moses im Bild, schwitz noch gar nicht. Ob er sich die Kräfte einteilt?

9.

Nicht zu fassen, ich habe bei dieser WM bisher jedes Spiel der Nigerianer getickert. Fühle mich schon richtig zugehörig, obwohl die Spiele bisher in etwa so aufregend waren, als würde Friedhelm Funkel auf der Bank sitzen. Egal, bin mittlerweile auch Super Eagle geworden. Sitze hier im Trikot der Bayelsa United aus Yenagoa und snacke vor lauter Aufregung einen ganzen Sack Yamswurzeln. Ganz ohne Fufu. Und vielleicht liegt es ja an mir, dass die Supereagles weitergekommen sind? Und was, wenn sie Weltmeister werden. Dann will ich aber an den Prämien beteiligt werden. Wobei, gibt bestimmt nur Ärger.

5.

Ecke Frankreich aber Giroud vergibt. Manchmal fehlt ihm einfach diroud vor dem Tor.

3.

Angriff Benzema, vertändelt. Konter NIgeria, Fehlpass. Dann: Einwurf. Haben die beiden Teams gestern wohl zu lange Costa Rica - Griechenland geschaut...

1.

Anstoß Nigeria. Aber der Schiri entscheidet auf Elfmeter für Robben. Bitter.

17:58 Uhr

Immer wieder widerlich: die Weltmusik-Melodie der Kapitalistenbrause kurz vor dem Anstoß. Hätte jetzt mehr Bock auf Felsquellwasser.

17:56 Uhr

Wir hätten eher damit gerechnet, dass Jay-Jay Okocho nochmal die Fußballschuhe schnürt, als dass wir hier im Achtelfinale Frankreich gegen Nigeria sehen. Wahnsinn. Entschuldigung, hatte hier jemand einen Okocha-Witz bestellt? Nein? Niemand? Verdammte Zechpreller!

17:54 Uhr

Immer wieder herrlich: die französische Nationalhymne. Fast alle Franzosen singen mit. Wir blasen zum Sturm auf die Bastille und enthaupten schnell noch ein paar Monarchisten.

17:51 Uhr

Alles gut im Tickersteinbruch. Tastaturen werden gekloppt. Croissants mit Butter beschmiert, ein paar Baguettes mit Kaffee gereicht. Doch dann das: Die schnarrende Blechdosen-Stimme von Wolf-Dieter Poschmann weckt uns aus unserem gemütlichen Spätfrühstücks-Modus. Na, toll. Wir stopfen uns vorsorglich Rohmilchkäse in die Ohren. Lecker.

17:48 Uhr

Frankreich stöhnte ja fast schon erleichtert auf als klar war, dass Franck Ribery nicht mit zur WM fahren kann. Trotzdem unerklärlich, wie Deschamps Remi Gallard zuhause lassen konnte.

17:44 Uhr

Hey! Wilkommen zum Croissant-Frühstück des Achtelfinales! Die beste Mannschaft der Vorrunde gegen die Super Eagles. Und beide haben heute Deschamps auf Viertelfinale. Hust. Live aus dem Ticker-Elfenbeinturm sind zugeschaltet: Stephan »Frank« Reich und Gareth »Froschschenkel mit Ma« Joswig.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!