Gerechtigkeit
4
0
Schiebung

Die Weltfußballerwahl 2015 im Liveticker

Sensation! Nordkaukasischer Quetscheumel wird Weltfußballer

Wow, wir sind Weltfrauentrainer, Weltjogi und Weltfußballerin des Jahres. Nur bei der Wahl zum Weltfußballer gab es eine echte Sensation. Welche, das lest ihr im 11FREUNDE-Liveticker.

14:00 Uhr

Ab 18 Uhr sitzt für euch im Maßanzug vor dem Tickerklavier: Benjamin »Früher war der mal« Kuhlhoff

17:22 Uhr

Liebe Leute, ich gebe es ja zu: Ich bin schon ganz wuschig. Warum? Eventuelle vielleicht werden wir heute wieder FIFA-Legende Tokyo Sexwale, den Dean Martin der FIFA, auf der Bühne sehen, wie er einen Gag nach dem anderen reißt. Ihr erinnert euch nicht an damals, die Weltfußballerwahl 2014? Das war ein Fest der feuchten Augen und rotgeklopften Schenkel. Ein Abend, an dem selbst Fips Asmussen von Lachen weinen mussten. Es klingelt immer noch nicht? Dann empfehle ich euch als vorbereitende Lektüre den Ticker zur Weltfußballerwahl 2014. 

http://www.11freunde.de/liveticker/die-weltfussballerwahl-im-liveticker

Schön lesen, nachher wird abgefragt.

17:31 Uhr

Aaaaah, da ist er. Herrlich rund, blank poliert, schön wie eh und jeh. Einfach zum Anknabbern. Reiner Calmund, der Ballon D'Or der Herzen.

17:34 Uhr

Und für alle, denen »Explosiv Weekend« und »Frauentausch« nicht genug Glamour ist. Hier der Livestream vom Roten Teppich in Zürich:

17:39 Uhr

Wichtigstes Accessoire auf so einem roten Teppich übrigens: die Selfiestange. Wie sonst könnten solche herrlichen Bilder purer Natürlichkeit entstehen? Schade nur, dass sich Sepp Blatter nicht mal in so einem festlichen Rahmen zurückhalten kann.




17:41 Uhr

+++ BREAKING NEWS: Lionel Messi trägt die alten Rote-Beete-Vorräte seiner Oma auf. Als Anzug. +++ BREAKING NEWS

17:42

Ebenfalls skurill: Fans spannen Trikots in Stickrahmen ein, damit die feinen Herren Edelkicker sich nicht mehr so anstrengen müssen. Ist das schon eine Diskriminierung der Strickliesel? Wir wissen es nicht...

17:44 Uhr

+++ BREAKING NEWS: Messi unterschreibt auf einem Bayern-Trikot! Ebayer »Würstchenuli« gefällt das. Gerne wieder. +++ BREAKING NEWS

17:52 Uhr

Dies ist eine Zeitansage: Noch eine Minute bis zur nächsten Enttäuschung.

17:53 Uhr

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin irgendwie total enttäuscht.

17:59 Uhr

Noch eine Minute bis zur Mondlandung unter den Fußballpreisverleihungen. Eurosport zeigt überraschenderweise kein Skispringeln oder Fingehakeln, sondern eine ausschweifende Vorschau auf den Afrika Cup. Schon jetzt mehr schwer als Kraft: der Liveticker

18:04 Uhr

Packt alles ein, lasst das Katzengold zu neuen Schuhen für Sepp Blatter einschmelzen, denn längst haben die 11freunde-de-User über den kommenden Weltfußballer abgestimmt. Das Ergebnis ist eindeutig: alles Muttersöhnchen / -töchterchen.



Hier kannst Du auch abstimmen:
www.11freunde.de/umfrage/wer-wird-weltfussballer-2015

18:10 Uhr

Und was macht die 11FREUNDE-Redaktion so kurz bevor die Fußballwelt implodiert? Genau: (Link)

18:12 Uhr

Eurosport immer noch beim Afrika Cup. Das ist löblich, aber wir wünschen uns, dass es jetzt bald mal nach Zürich geht, wissen aber auch, wie das mit Wünschen manchmal ist:

18:14 Uhr

Zeit für eine Meinung: Man muss nicht immer eine haben!

18:18 Uhr

So, nun aber. Haaaaaaallo, ein bisschen Konzentration auf das Wesentliche bitte. Haaaaalllo. Das gibt es doch nicht. Gut, mir bleibt keine andere Wahl: (Link)

18:20 Uhr

Rückblick auf 2014. Ronaldo weint, Ronaldo spannt die Bauchmuskeln an, Ronaldo ronaldot sich durch seine Ronaldo-Welt. Wir lachen, haben eine Plauze und *pssssst*  gerade gepupst. Rücken damit auf die inoffizielle Kandidatenliste für potentielle Dschungelcampkandidaten 2057 vor. Aber hey, Titel ist Titel.

18:24 Uhr

Lionel Messi, müsste statistischen Schätzungen zu Folge während der Veranstaltung heute zwölf Mal kotzen, drei Mal zu spät kommen und drei Trainer feuern. Wir sind gespannt.

18:26 Uhr

Langsam kriegen wir Hirnflackern vom Bildergewitter der FIFA-Stimmungstrailer. Zum Runterkommen deswegen der Lustmacher auf unseren heißerwarteten Lieblingsfilm des Jahres: (Link)

18:30 Uhr

Kaum zu glauben, ES geht los. Und wenn Sepp Blatter dann an seinem Platz angekommen ist, kann auch die Verleihung starten.

18:32 Uhr

Nadine Kessler nun auf der Bühne. Nominiert für den Titel zur »Weltfußballerin«. Neben ihr Ronaldo, mittlerweile trägt er den Hauttyp »Turniertänzer«.

18:35 Uhr

Los geht's mit dem »Puskas Award« für das Tor des Jahres. Unser Favorit: Marco Fabian. Nicht wegen des Tores, sondern wegen des Namens. Erinnert uns irgendwie an einen Typen aus der 4C. Mit Dinopflaster auf dem einen Auge und Meckischnitt. Den wir damals ausgiebig in die Toilette gestopft haben. Hat wahrscheinlich vor Jahren eine Million mit einem Start Up gemacht. Zeit zu Weinen.

18:39 Uhr


()
   ()
()
   ()
()
   ()

(Sie sahen: Tränen der Rührung)

18:39 Uhr

Und nun geht es zur Weltelf des Jahres:
Im Tor: Kate Abdo, zusammen mit Manuel Neue und ihrem akzentfreien Deutsch. Prädikat: Lechzklasse.

18:41 Uhr

In der Abwehr: Ramos und Lahm. Treten aus einer Wolke aus Rauch in den stickigen Raum wie weiland Matthias Reim bei Wetten, dass..?! Wann kommt Markus Lanz und macht auch diese Veranstaltung kaputt.

18:42 Uhr

Ebenfalls in der Abwehr der Weltelf: Thiago Silva und David Luiz. Und was sagt die Redaktionseule »Gregor« dazu? (Link)

18:50 Uhr

So, auch das Mittelfeld kann sich sehen lassen. Iniesta, Kroos, Di Maria. Vorne drin: Messi, Ronaldo und Arjen Robben, dem irgendein Witzbold zur Feier des Tages einen Kleiderbügel in den Smoking geschoben hat. Sieht jetzt aus wie ein kleiner Kühlschrank. In den zwei Flaschen Bier passen. Aber immerhin.

18:50 Uhr

Nun die Anwärter auf den Titel »Fußballerin des Jahres«. Wie immer dabei Marta, eine Art Omamama des Ballon d'Or und Abby Wambach. Aber alles schnafte, denn auch Nadine Kessler ist dabei. Die hat sich, nach Infos des Eurosport-Moderators, mal auf dem Rasen die Kniescheibe selbst wieder eingedreht und weitergespielt. Das haben wir mal live gesehen und mussten schon vom zusehen kotzen. Deswegen ein anerkennendes Würgen unsererseits.

18:53 Uhr

Passend zum Würgen: Sepp Blatter kommt auf die Bühne und hält eine Rede.

18:54 Uhr

Achtung, Servicetick: Hier nun der einzig sinnvolle Weg Blatters Rede lebendig zu überstehen: (Link)

18:56 Uhr

Der 90-jährige Japaner Hiroshi Kagawa gewinnt den »FIFA Presidential Award«. Ist damit das Katar dieser Verleihung. Glückwunsch!

18:57 Uhr

Sein Preis sieht übrigens aus wie ein Nussbecher aus dem »Eiscafe Venezia«. Nur ohne Nuss.

18:59 Uhr

Nun reißt der Japaner einen Witz. Der Saal tobt, haut sich auf die Oberschenkel. Blatter hat genug gesehen, schiebt Kagawa von der Bühne. Ist immernoch seine Show. Nennt man hierzulande das »Raab-Syndrom«.

19:00 Uhr

Plötzlich taucht Ronaldo auf der Bühne auf. Hat heute schon mehr Meter gemacht als Dieter Baumann 1992 in Barcelona. Und das ohne Zähneputzen.

19:02 Uhr

Kate Abdo, gekleidet in den gesammelten Ferrero-Rocher-Verpackungen der Familie, löchert Ronaldo mit ein paar Nicht-Fragen. Dann kommt Rafael Nadal per Videobotschaft ins Bild. Wenn gleich noch Sylvester Stalone auf einer Harley um die Ecke kommt und mit einem Mammut ringt, können die das Ganze hier auch als »Expandables 5« ins Kino bringen.

19:06 Uhr

Der nächste Preis: »Weltfrauentrainer/-in« des Jahres. Und der Gewinner ist: Ralf Kellermann! Jaaaaaaa, wir sind Weltfrauentrainer des Jahres!

19:08 Uhr

Ralf Kellermann bedankt sich bei seinen Kollegen und verzichtet auf eine lange Rede. Um dem Tod von Junior Malanda zu Gedenken. Mann des Abends!

19:11 Uhr

Weiter geht's. Wer wird Trainer des Jahres? Ancelotti? Löw? Simeone? Die Auflösung gibt es nach der Werbung: (Link)

19:13 Uhr

Jaaaaaa, Joachim Löw ist Weltfußballer!

19:15 Uhr

Oh, doch »nur« Welttrainer des Jahres«. Dankt pauschal erstmal allen Trainer auf der ganzen Welt, dass sie ihn so toll finden und dass sie ihm so viele Spieler mit Medizinbällen, Bierplauze und Realismus von der Nationalmannschaft fernhalten. Dankt dann seiner Mannschaft, der Academy, Tante Wilma, dem Sams, einer leeren Fantadose und natürlich dem Knopfloch an seinem Sakko. Bewegende Rede. Für ADHS-Kinder.

19:19 Uhr

Auch der noch: Jerome Valcke, der Wario unter den FIFA-Superhelden. Schiebt zum Warmmachen einen alten Opa vor sich her. Der guckt so, als hätte der den Auftritt beim Doppelkopfkloppen in der Eckkneipe gewonnen. Lauert auf den Fuchs am End: der Liveticker.

19:20 Uhr

Der »Fairplay Award« geht an die die Volunteers der FIFA-Turniere. Absolut verdient. Aber auch absehbar: Der Weltverband steht seit jeher auf billige Arbeitskräfte.

19:25 Uhr

Bezeichnend: Eine Dame in High Heels und Glitzerkleid muss Hans de Vruugt, einen agilen niederländischen Volunteer, auf dem Weg zur Bühne stützen. Der Mann ist 80 Jahre alt (!) und arbeitet umsonst (!!) für ein Mulitillionendollar Unternehmen. Zum Dank kriegt er einen Ball. Keinen aus Gold. Sondern einen schlichten Ball. Aus Plastik. Wie damals. Nach dem Krieg. Man hatte ja nichts.

19:30 Uhr

Jetzt darf Luis Enrique über Lionel Messi sprechen: »Ich in froh, wenn dieser arrogante Zwerg endlich weg ist«, raunt Enrique und schnäuzt sich ins Feinrippunterhemd. »Dem Bengel muss mal jemand Manieren beibringe, kriegt jeden Tag den Arsch gepudert und schafft es trotzdem nicht pünktlich zum Training. Lächerlich«, motzt er weiter. Der Saal raunt. Messi verschwindet weinend von der Bühne. Kate Abdo reitet auf einem Mammut davon. In die Stille tritt Sepp Blatter und verkündet: »Die WM 2026 findet doch nicht in der Hölle statt – sondern in Oer-Erkenschwick. Das habt ihr jetzt davon.« Es bricht Panik aus, im Gewühl reißt sich Ronaldo das Hemd vom Körper, sucht die nächste Kamera und imitiert den Jubel aus dem letzten CL-Finale. Jogi Löw greift zum Mikro, dankt noch schnell seinem Klempner. Ein inferno furiosum. Eurosport blendet um auf Ski-Langlauf.  WAS IST HIER LOS?

19:33 Uhr

Joachim Löw und Philipp Lahm bringen die WM-Trophäe rein. Warum? Weil sie es können!

19:36 Uhr

Kate Abdo: »Welche Bedeutung hat der WM-Titell noch für sie?«
Löw: (Link)

19:37 Uhr

Langsam schwindet bei mir die Hoffnung, dass Tokyo Sexwale noch kommt. Das ist nicht mehr mein Fußball.

19:39 Uhr

Abby Wambach, mal wieder cooler als Vierzigtonner voller »Flutschfinger«. Kriegt den 11FREUNDE-Preis für die »Mütze des Jahres«.

19:40 Uhr

Jetzt darf auch noch jemand singen. Angeblich ein Schweizer Singer-/Songwriter. Könnte aber auch Unterhosenmodel sein. Oder Drittligaprofi. Mir könnte nichts egaler sein.

19:42 Uhr

Zeit für eine These: Nur noch einer kann diese Veranstaltung ein bisschen auflockern. Wer? (Link)

19:43 Uhr

Messi: »Ist das langweilig, nächstes Jahr komme ich nicht.«
Ronaldo: »Hurra!«

19:44 Uhr

Soooo, es wird langsam spannend: Die Weltfußballerin des Jahre steht auf dem Tableau. Marta hat sich einen Gigantenausschnitt in ihren alten Christbaumschmuck gefräst. Erinnert an Tina Turner in Mad Max. What's Löw got to do with it? Fragt wen anders.

19:48 Uhr

Hä? Haben die vergessen, den Spielerinnen ihren Preis zu geben? Plötzlich steht Christian Karembeu auf der Bühne. Für mich ohnehin die Spielerin des Jahres 1998.

19:49 Uhr

Jetzt also das Tor des Jahres. Der Award geht an James Rodriguez. Nach Anblick dieser Bilder müssen wir sagen: nicht zu unrecht. (Link)

19:53 Uhr

Manuel Neuer nun auf der Bühne. Wird als Letzter aller Nominierten vorgestellt. Ein Zeichen? Kein Zeichen? Freizeichen? Entscheidet selbst.

19:54 Uhr

Dirk Nowitziki fragt per Videobotschaft, ob Manuel Neuer mal Libero gespielt hat. Neuer: »Klar, gegen Algerien.« (Achtung, Dialog ist eventuell erfunden)

19:56 Uhr

Das offenbar nicht vorhandene Programm der FIFA besagt nun, dass die Spielerinnen doch nicht ihren Preis kriegen. Wenn nicht noch jemand singt. Oder ein Ex-Profi auf die Bühne wackeln darf. Oder Weihnachten ist. Oder Ostern. Oder Vatertag. Oder Welt-Käse-Tag. Mal sehen.

19:57 Uhr

Jaaaaa, jetzt sind wir auch noch Weltfußballerin. Nadine Kessler, du Teufelskerlin. Weltfrau. Bestin. Ein Championin. Wahnsinn.

19:59 Uhr

Bockstarke Rede von Nadine Kessler. Macht Feierabend. Alles was jetzt kommt, kann nur peinlich werden.

20:00 Uhr

Thierry Henry betritt die Bühne. Wird den Weltfußballer auszeichnen. Sich selbst?

20:01 Uhr

Showdown. Würde ich noch was fühlen, dann würde ich mich schämen, weil ich nichts mehr fühlen kann. Verschwitzt wie nach dem Erklimmen des K2, außer Atem wie nach einem Sprint zum Kühlschrank. Messner, Bonati, ihr könnt einpacken. I survived the Weltfußballerwahl.

20:03 Uhr

Nur der Vollständigkeit halber: Cristiano Ronaldo hat gewonnen.

20:05 Uhr

Das ist so nett: Lionel Messi darf auch noch auf die Bühne. Ach ne, ist doch Ronaldos Sohn.

20:06 Uhr

Aus der Reihe »Dialoge, die jetzt irgendwo in deutschen Wohnzimmern stattfinden«:
»Wenn man sich die Statistiken anschaut, muss man sagen, dass Ronaldo den Titel echt verdient hat«
»Aufs Maul?«

20:11

Ronaldo beendet seine Siegerrede mit dem Brunftschrei des nordkaukasischen Quetscheumels. Da fehlen selbst uns die Worte. Deswegen verabschieden wir uns auf unsere Art. Mit einem Bild, dass nicht den nordkaukasischen Quetscheumel zeigt, sondern Ronaldo im Moment seines größten Triumphes. Glückwunsch! Und bis zum nächsten Mal.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!