0
0

Die CL-Halbfinalauslosung im 11FREUNDE-Liveticker

Wunschlos glücklich

Die CL-Halbfinals stehen fest: Dortmund gegen Real, Bayern gegen Barca – einem deutsch-deutschen Endspiel steht damit so gut wie nichts mehr im Weg. Losfee Ruud van Nistelrooy rührte den Weg frei, zog nur Aufbaugegner. Im Abbau befindlich: der Ticker.

10:30 Uhr

»Die Runde der letzten Vier« – klingt wie ein Western. Es riecht nach Blei in Nyon. Reitet El Kloppo auf seinem alten Gaul Aki in den Saal? Zieht Don Jupp schneller als Mou, der Pistolero aus Setubal? Fill your hands, you son of a bitch! In Deckung: der Ticker.

10:36 Uhr

Uli Hoeneß sagt: »Wir wollen ins Endspiel - und Dortmund wäre der Gegner, gegen den wir die meisten Chancen hätten«. Was natürlich bedeutet: Uli Hoeneß hat am meisten Angst vor Borussia Dortmund. Logisch. Erinnert mich ein bisschen an eine Geschichte von Regisseur Werner Herzog. Als sein liebster Feind Klaus Kinski bei den Dreharbeiten zu »Fitzcarraldo« im peruanischen Dschungel ausrastete, weil sein Morgenkaffee nur lauwarm war, und sich auch nach Stunden nicht beruhigen ließ, ging Herzog in seine Hütte und holte eine Stück Schokolade, das er seit Monaten dort aufbewahrt hatte und »für das wir uns gegenseitig umgebracht hätten«, so Herzog. Er stellte sich ganz nah vor Kinskis Gesicht, aß es – »und da war er auf einmal still, das hat er nicht mehr fassen können.« Hier sehen wir übrigens Jürgen Klopp, wie er auf Dortmund-Ems-Kanal die Champions-League-Hymne hört, nachdem er von Hoeneß' Einschätzung erfahren hat. 

10:47 Uhr

Klopp hat sich, wie nun gemeldet wird, eigens für die Auslosung einer Haartransplantation unterzogen. Sieht doch gut aus! Beziehungsweise: besser als vorher.

10:57 Uhr

Es ist geradezu irre. Sekündlich sagt einer was. Jetzt heißt es: »Dem FC Barcelona mit Weltfußballer Lionel Messi würde Bayern München gerne aus dem Wege gehen.« (Quelle: Focus Online). Gutes Rezept: Zweikämpfe, die man eh verliert, von vornherein meiden. 

11:00 Uhr

»Die Uefa will bei der Zeremonie nichts dem Zufall überlassen«, meldet Focus Online nun. Eine Auslosung ohne Zufall! Da ist doch was faul... Haben wir das ständige Fragen nach dem Wunschgegner nicht ernst genug genommen? Da muss sich auch 11FREUNDE hinterfragen. Wenn sich zufällig eine Gelegenheit dazu ergibt.

11:03 Uhr

Was passiert eigentlich, wenn – wie neulich bei der Ziehung der Lottozahlen im ZDF – eine Loskugel in der Trommel stecken bleibt? Erst verkündet die Uefa, dass Real direkt ins Finale einzieht, dann merkt ein Hausmeister beim Aufräumen den fatalen Fehler: der BVB ist stecken geblieben! Und Mourinho sagt in der »Bild«: »Ich bin sauer und enttäuscht. Seit Jahren spiele ich Champions League, mein höchster Gewinn waren 400 Euro. Gestern Abend konnte ich zuerst mein Glück kaum fassen. Und dann?«

11:07 Uhr

Die bislang erstaunlichste Äußerung kommt von Bayern Abwehrchef Dante: »Lieber nicht gegen Barcelona. Vielleicht Dortmund, weil dann sicher ist, dass eine deutsche Mannschaft ins Finale kommt. Das wäre schön für unser Land.« Wir drücken die Daumen, Brasilien!

11:11 Uhr

Hier erste Bilder von der Generalprobe. Hammerdialog: »Ich darf Sie um das Startkommando bitten.« – »Ich würde sagen: Achtung! Let's move!« Wenn es nachher auch so spannend wird, brauche ich eine Haartransplantation.

11:15 Uhr

Und wie bereitet sich Topfavorit Barca auf die Auslosung vor? So! Jedoch: »Unsere jungen Zuschauer möchte ich warnen«, warnt 11FREUNDE-Orthopäde Prof. Bernd Rosemeyer unseren jungen Zuschauer. »Probieren Sie nicht die spekakulären Figuren ohne Anleitung aus, die in den Zeitungen abgebildet sind. Die Übungen werden Ihnen auf Anhieb nicht gelingen.«

11:21 Uhr

Auch die Bayern-Chefetage geht topfit in die Auslosung. Es heißt sogar, Karl-Heinz Rummenigge wolle es noch mal wissen. Aber was genau?

11:28 Uhr

Angesichts der Außenseiterrolle des BVB sagt Kloppo: »ich habe kein Problem, Wunschlos zu sein.« Ob er aber auch wunschlos glücklich sein wird? Oh, Fußball: du herrlich verrückte Tombola!

11:31 Uhr

Was ja ganz lustig wäre: Wenn Franz Beckenbauer bei der Auslosung plötzlich aufspringt und »Bingo!« ruft.

11:31 Uhr

Wer moderiert eigentlich die Veranstaltung? Wir hätten da einen Wunschgegner.

11:46 Uhr

Schade: Aale-Dieter ist aus dem Rennen, wird die Auslosung nicht moderieren. Und auch Ex-Nationalstürmer Cacau bekam einen Korb. Warum? Weil die Uefa die Schlagzeile »Lose durch den Cacau gezogen« unbedingt vermeiden will. 

11:48 Uhr

»Die Delegationen sind nun alle im großen Uefa-Saal in Nyon eingetroffen, die Spanier waren vor den Deutschen da«, vermeldet Focus Online nun. Ein Satz, der in seiner historischen Tragweite nur noch von Rolf Töpperwiens »Und in diesem Moment betritt Otto Rehhagel deutschen Boden« übertroffen wird.

11:52 Uhr

Endlich äußert sich Franz-Josef Wagner zu Kloppos neuen Haaren: »Ich weiß nicht, was jetzt alles geschieht mit uns Männern, mit unseren Haaren, mit unseren Gefühlen.« Wir wissen es auch nicht, lieber Franz-Josef! Wir wissen nur: Wir stehen diese Auslosung nur mit einer Flasche Dujardin durch. Herzlich, Ihr 11FREUNDE-Ticker.

11:55 Uhr

Sie verpassen nichts. Im Moment läuft auf »Eurosport« noch Gewichtheben, bulgarische Wisente reißen 800 Kilo zur Hallendecke. Das heißt: Sie verpassen doch etwas. Aber 11FREUNDE hilft: Das sind die Bilder, die selbst »Eurosport« sich nicht zu zeigen traut.

11:57 Uhr

Geil wäre ja, wenn diese Gewichtheber gleich die Lose ziehen und sie sofort zur Unkenntlichkeit zermalmen würden. Und dann zertreten sie auch noch die Lautsprecherboxen, weil ihnen die CL-Hymne zu tuntig ist. Focus-Online dazu: »Die Bayern-Spieler zittern von Zuhause.«

12:00 Uhr

Das Fieber steigt in den dreistelligen Bereich, die Wahrscheinlichkeit, dass ich das hier überlebe, ähnelt den Wettquoten von Hessen Kassel auf den CL-Sieg. Diese schrecklichen Bilder! Wie aus dem nordkoreanischen Kriegskabinett! Dieser Moderator! Sein Name! Gianni Infantilo! Diese Zähne! Wie eine BVB-Flagge! Obwohl: ein gutes Zeichen. Eigentlich.

12:02 Uhr

Der »Eurosport«-Moderator klingt wie ein Dolmetscher auf der Hannover-Messe, wenn Putin hören will, was Merkel zu den nackten Brüsten sagt. 

12:05 Uhr

Kotze. Gibt es bei der Uefa wirklich keine telegeneren Männer als Gianni Infantilo? Bitte: Fliegt wenigstens Lotto-Fee Heike Maurer ein!

12:06 Uhr

Sensation: Der HSV im Halbfinale der Europa-League! Irgendwie jedenfalls: Ruud van Nistelrooy gibt die Losfee. Macht aber jetzt schon ein langes Gesicht. Das kann ja »heiter« werden.

12:08 Uhr

Es gibt offenbar Tomatensalat. Eine Schüssel für Infantilo, eine für »The Horse«. Und ich? Esse meine Fingernägel mit Messer und Gabel.

12:11 Uhr

Boah, zieht sich das. Jetzt fliegt ein sensibler Hubschrauber-Pilot durch Amsterdam. Ist das hier »ARD-Ratgeber Reisen«? Ich lass mich beurlauben.

12:12 Uhr

Hat Klopp eigentlich Infantilos Haare? Egal: Das Prozedere dauert nun schon so lange, dass dem Zeremonienmeister der Uefa längst wieder ein Zopf gewachsen ist.

12:14 Uhr

Rätselhaft: Fenerbahce wird gezogen. Ein Türke betritt die Bühne, darf sich offenbar einen Gegner aussuchen. Seine Wahl fällt auf Benfica. Außerdem: Chelsea-Basel. Oder Basel-Chelsea. Mir egal. Wann zieht mich endlich jemand aus dieser Los-Schüssel namens Leben?

12:16 Uhr

Chelsea hat einen C-Promi nach Nyon geschickt. Der ist so dick, dass er gleich wieder von der Bühne fällt. Und Infantilo sagt zum Türken: »You can put the micro in your mouth.« Muss gleich Tom Hanks (FC Hollywood) eine Katzenmütze aufsetzen?

12:18 Uhr

Irre: Alle wollen ins Finale. Das wäre doch was: vier Mannschaften auf dem Platz, vier Tore, jeder gegen jeden. Falls Sepp Blatter mal wieder überlegt, wie er den Fußball noch spannender machen könnte – auf DIESE WELTIDEE habe ich das Patent.

12:20 Uhr

Chelsea wolle diesen bedeutungslosen Wettbewerb unbedingt gewinnen, japst jetzt der Dicke, der sich wieder auf die Tribüne gerobbt hat. Letztes Jahr noch CL-Sieger, jetzt Top-Favorit im Algarve-Cup oder wie die Scheiße heißt: Der schnellste Niedergang seit Myspace. 

12:22 Uhr

Obwohl: Eines hat die Europa League ja für sich. Nämlich keine Hymne. Diejenige der Champions League erklingt nun wie das Geräusch eines Zahnarztbohrers. Hätte ich bloß auf den Dentagard-Biber gehört!

12:24 Uhr

Was Sie noch wissen müssen: In der Lostrommel befinden sich der KSV Baunatal, TUSEM Essen, eine Niete und die Zusatzzahl 13. Jetzt kann es los gehen. Was noch mal? Ach ja: es.

12:26 Uhr

Van Nistelrooy steht da wie ein Kellner, wenn der Gast sich nicht entscheiden kann. Gleich fragt er: »Wollen Sie zuerst mal etwas zu trinken bestellen?« 

12:28 Uhr

Boah, ist das langweilig. Oder wie Kloppo es ausdrücken würde: »The watch is not running.«

12:29 Uhr

Jetzt aber überschlagen sich die Ereignisse: Bayern! Doch gegen wen? Gegen Lizarazu, der plötzlich auf der Bühne steht wie ein Fliegengewichtsboxer in einer Turnhalle in Riesa! Nein. Doch! Nein: Gegen Barcelona! Da steht ein Sieger schon fest: Pep Guardiola. Der aber zugleich der erste Verlierer ist.

12:31 Uhr

Und jetzt: Dortmund! Lars Ricken betritt die Bühne! Jetzt lupfen!

12:32 Uhr

Aber gegen wen spielt Dortmund denn jetzt? Das Los klemmt noch in der ZDF-Trommel. Ganz schön spannend. Aha: Real Madrid. Leichter Gegner. Aufbaugegner. Kein Grund zum Haareraufen, Kloppo.

12:34 Uhr

Infantilo sagt jetzt: »Eim werri chäppi!« Warum, bleibt offen. Wir fassen zusammen: Bayern-Barcelona. Dortmund-Real. Doch bevor Lars Ricken, Marcel Reif und Günter Jauch hier gleich noch mal die Geschichte vom umgefallenen Tor erzählen und ich total anchäppi werde: Auf Wiedersehen, liebe Fans. Wir sehen uns in der Vorschlussrunde. Halb Mensch, halb Finale: der Ticker.

12:37 Uhr

PS: Dortmund hat Heimrecht in Wembley. Bizarr. Wie die komplette Veranstaltung. Heimatlos: Euer Ticker.

12:37 Uhr

PS: Dortmund hat Heimrecht in Wembley. Bizarr. Wie die komplette Veranstaltung. Heimatlos: Euer Ticker.

12:34 Uhr

Infantilo sagt jetzt: »Eim werri chäppi!« Warum, bleibt offen. Wir fassen zusammen: Bayern-Barcelona. Dortmund-Real. Doch bevor Lars Ricken, Marcel Reif und Günter Jauch hier gleich noch mal die Geschichte vom umgefallenen Tor erzählen und ich total anchäppi werde: Auf Wiedersehen, liebe Fans. Wir sehen uns in der Vorschlussrunde. Halb Mensch, halb Finale: der Ticker.

12:32 Uhr

Aber gegen wen spielt Dortmund? Das Los klemmt noch in der ZDF-Trommel. Ganz schön spannend. Aha: Real Madrid. Leichter Gegner. Kein Grund zum Haareraufen, Kloppo.

12:31 Uhr

Und jetzt: Dortmund! Lars Ricken betritt die Bühne! Jetzt lupfen!

12:29 Uhr

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse: Bayern! Aber gegen wen? Gegen Lizarazu! Nein. Doch! Nein: Gegen Barcelona! Da steht ein Sieger schon fest: Pep Guardiola. Der aber zugleich der erste Verlierer ist.

12:28 Uhr

Boah, ist das langweilig. Oder wie Kloppo es ausdrücken würde: »The watch is not running.«

12:26 Uhr

Van Nistelrooy steht da wie ein Kellner, wenn der Gast sich nicht entscheiden kann. Gleich fragt er: »Wollen Sie zuerst mal etwas zu trinken bestellen?«

12:24 Uhr

Was Sie noch wissen müssen: In der Lostrommel befinden sich KSV Baunatal, TUSEM Essen, eine Niete und die Zusatzzahl 13. Jetzt kann es los gehen. Was noch mal? Ach ja.

12:22 Uhr

Obwohl: Eines hat die Europa League ja für sich. Nämlich keine Hymne. Diejenige der Champions League erklingt nun wie das Geräusch eines Zahnarztbohrers. Hätte ich bloß auf den Dentagard-Biber gehört!

12:20 Uhr

Chelsea wolle diesen bedeutungslosen Wettbewerb gewinnen, heißt es jetzt vom Dicken, der sich wieder auf die Tribüne gerobbt hat. Letztes Jahr noch CL-Sieger, jetzt Top-Favorit im Algarve-Cup oder wie die Scheiße heißt: Der schnellste Niedergang seit Myspace. 

12:18 Uhr

Irre: Alle wollen ins Finale. Das wäre doch was: vier Mannschaften auf dem Platz, vier Tore, jeder gegen jeden. Falls Sepp Blatter mal wieder überlegt, wie er den Fußball noch spannender machen könnte – auf DIESE WELTIDEE habe ich das Patent.

12:16 Uhr

Chelsea hat einen C-Promi nach Nyon geschickt. Der ist so dick, dass er gleich wieder von der Bühne fällt. Und Infantilo sagt zum Türken: »You can put the micro in your mouth.« Muss gleich Tom Hanks eine Katzenmütze aufsetzen?

12:14 Uhr

Rätselhaft: Fenerbahce wird gezogen. Ein Türke betritt die Bühne, darf sich offenbar einen Gegner aussuchen. Seine Wahl fällt auf Benfica. Außerdem: Chelsea-Basel. Oder Basel-Chelsea. Mir egal. Wann zieht mich endlich jemand aus dieser Los-Schüssel namens Leben?

12:12 Uhr

Hat Klopp eigentlich Infantilos Haare? Egal: Das Prozedere dauert nun schon so lange, dass dem Zeremonienmeister der Uefa längst wieder ein Zopf gewachsen ist.

12:11 Uhr

Boah, zieht sich das. Jetzt fliegt ein sensibler Hubschrauber-Pilot durch Amsterdam. Ist das hier »ARD-Ratgeber Reisen«? Ich lass mich beurlauben.

12:08 Uhr

Es gibt offenbar Tomatensalat. Eine Schüssel für Infantilo, eine für »The Horse«. Und ich? Esse meine Fingernägel mit Messer und Gabel.

12:06 Uhr

Sensation: Der HSV im Halbfinale der Europa-League! Irgendwie jedenfalls: Ruud van Nistelrooy gibt die Losfee. Macht aber jetzt schon ein langes Gesicht. Das kann ja »heiter« werden.

12:05 Uhr

Kotze. Gibt es bei der Uefa wirklich keine telegeneren Männer als Gianni Infantilo? Bitte: Fliegt Lotto-Fee Heike Maurer ein!

12:02 Uhr

Der »Eurosport«-Moderator klingt wie ein Dolmetscher auf der Hannover-Messe, wenn Putin hören will, was Merkel zu den nackten Brüsten sagt. 

12:00 Uhr

Das Fieber steigt in den dreistelligen Bereich, die Wahrscheinlichkeit, dass ich das hier überlebe ähneln den Wettquoten von Hessen Kassel auf den CL-Sieg. Diese schrecklichen Bilder! Wie aus dem nordkoreanischen Kriegskabinett! Dieser Moderator! Gianni Infantilo! Diese Zähne! Wie eine BVB-Flagge! Obwohl: ein gutes Zeichen. Eigentlich.

11:57 Uhr

Geil wäre ja, wenn diese Gewichtheber gleich die Lose ziehen und sie sofort zur Unkenntlichkeit zermalmen würden. Und dann zertreten sie auch noch die Lautsprecherboxen, weil ihnen die CL-Hymne zu tuntig ist. Focus-Online dazu: »Die Bayern-Spieler zittern von Zuhause.«

11:55 Uhr

Sie verpassen nichts. Im Moment läuft auf »Eurosport« noch Gewichtheben, bulgarische Wisente reißen 800 Kilo zur Hallendecke. Das heißt: Sie verpassen doch etwas. Das sind die Bilder, die selbst »Eurosport« sich nicht zu zeigen traut.

11:52 Uhr

Endlich äußert sich Franz-Josef Wagner zu Kloppos neuen Haaren: »Ich weiß nicht, was jetzt alles geschieht mit uns Männern, mit unseren Haaren, mit unseren Gefühlen.« Wir wissen es auch nicht, Franz-Josef! Wir wissen nur: Wir stehen diese Auslosung nur mit einer Flasche Dujardin durch. 

11:48 Uhr

»Die Delegationen sind nun alle im großen Uefa-Saal in Nyon eingetroffen, die Spanier waren vor den Deutschen da«, vermeldet Focus Online nun. Ein Satz, der in seiner Tragweite nur noch von Rolf Töpperwiens »Und in diesem Moment betritt Otto Rehhagel deutschen Boden« übertroffen wird.

11:46 Uhr

Schade: Aale-Dieter ist aus dem Rennen, wird die Auslosung nicht moderieren. Und auch Ex-Nationalstürmer Cacau bekam einen Korb. Warum? Weil die Uefa die Schlagzeile »Lose durch den Cacau gezogen« unbedingt vermeiden will. 

11:31 Uhr

Wer moderiert eigentlich die Veranstaltung? Wir hätten da einen Wunschgegner.

11:31 Uhr

Was ja ganz lustig wäre: Wenn Franz Beckenbauer bei der Auslosung plötzlich aufspringt und »Bingo!« ruft.

11:28 Uhr

Angesichts der Außenseiterrolle des BVB sagt Kloppo: »ich habe kein Problem, Wunschlos zu sein.« Ob er aber auch wunschlos glücklich sein wird? Oh, Fußball: du herrlich verrückte Tombola!

11:21 Uhr

Auch die Bayern-Chefetage geht topfit in die Auslosung. Es heißt sogar, Karl-Heinz Rummenigge wolle es noch mal wissen. Aber was genau?

11:15 Uhr

Und wie bereitet sich Topfavorit Barca auf die Auslosung vor? So! Jedoch: »Unsere jungen Zuschauer möchte ich warnen«, warnt 11FREUNDE-Orthopäde Prof Bernd Rosemeyer unsere jungen Zuschauer. »Probieren Sie nicht die spekakulären Figuren ohne Anleitung aus, die in den Zeitungen abgebildet sind. Die Übungen werden Ihnen auf Anhieb nicht gelingen.«

11:11 Uhr

Hier erste Bilder von der Generalprobe. Hammerdialog: »Ich darf Sie um das Startkommando bitten.« – »Ich würde sagen: Achtung! Let's move!« Wenn es nachher auch so spannend wird, brauche ich eine Haartransplantation.

11:07 Uhr

Die erstaunlichste Äußerung bislang kommt von Bayern Abwehrchef Dante: »Lieber nicht gegen Barcelona. Vielleicht Dortmund, weil dann sicher ist, dass eine deutsche Mannschaft ins Finale kommt. Das wäre schön für unser Land.« Wir drücken die Daumen, Brasilien!

11:03 Uhr

Was passiert eigentlich, wenn wie neulich bei der Ziehung der Lottozahlen im ZDF, eine Loskugel in der Trommel stecken bleibt? Erst verkünden die Uefa, dass Real direkt ins Finale einzieht, dann merkt ein Hausmeister beim Aufräumen den fatalen Fehler. Und Mourinho sagt in der »Bild«: »Ich bin sauer und enttäuscht. Seit Jahren spiele ich Champions League, mein höchster Gewinn waren 400 Euro. Gestern Abend konnte ich zuerst mein Glück kaum fassen. Und dann?«

11:00 Uhr

»Die Uefa will bei der Zeremonie nichts dem Zufall überlassen«, meldet Focus Online nun. Eine Auslosung ohne Zufall! Da ist doch was faul... Haben wir das ständige Fragen nach dem Wunschgegner nicht ernst genug genommen? Da muss sich auch 11FREUNDE hinterfragen. Wenn sich zufällig eine Gelegenheit dazu ergibt.

10:57 Uhr

Es ist geradezu irre. Sekündlich sagt einer was. Jetzt heißt es: »Dem FC Barcelona mit Weltfußballer Lionel Messi würde Bayern München gerne aus dem Wege gehen.« (Quelle: Focus Online). Gutes Rezept: Zweikämpfe, die man eh verliert, von vornherein meiden. 

10:47 Uhr

Klopp hat sich, wie nun gemeldet wird, eigens für die Auslosung einer Haartransplantation unterzogen. Sieht doch gut aus! Beziehungsweise: besser als vorher.

10:36 Uhr

Uli Hoeneß sagt: »Wir wollen ins Endspiel - und Dortmund wäre der Gegner, gegen den wir die meisten Chancen hätten«. Was natürlich bedeutet: Uli Hoeneß hat am meisten Angst vor Borussia Dortmund. Logisch. Erinnert mich ein bisschen an eine Geschichte von Regisseur Werner Herzog. Als sein liebster Feind Klaus Kinski bei den Dreharbeiten zu »Fitzcarraldo« im peruanischen Dschungel ausrastete, weil sein Morgenkaffee nur lauwarm war, und sich auch nach Stunden nicht beruhigen ließ, ging Herzog in seine Hütte und holte eine Stück Schokolade, das er seit Monaten dort aufbewahrt hatte und »für das wir uns gegenseitig umgebracht hätten«, so Herzog. Er stellte sich ganz nah vor Kinskis Gesicht, aß es – »und da war er auf einmal still, das hat er nicht mehr fassen können.« Hier sehen wir übrigens Jürgen Klopp, wie er auf Dortmund-Ems-Kanal die Champions-League-Hymne hört, nachdem er von Hoeneß' Einschätzung erfahren hat. 

10:30 Uhr

»Die Runde der letzten Vier« – klingt wie ein Western. Es riecht nach Blei in Nyon. Reitet El Kloppo auf seinem alten Gaul Aki in den Saal? Zieht Don Jupp schneller als Mou, der Pistolero aus Setubal? Fill your hands, you son of a bitch! In Deckung: der Ticker.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!