Deutschland
3
3
Paraguay

Deutschland-Paraguay im 11FREUNDE-Liveticker

Paraneuer!

Zu Hilfe! Wer therapiert Deutschlands Nummer eins? Es sollte werden: ein unaufgeregter Länderspielabend. Es wurde: astreiner Psychoterror für die deutsche Defensive und die Zuschauer. Jeder Schuss von Paraguay ein Treffer. Am Ende: nicht mal ein Sieger. Tat sich selbst Leid: der 11FREUNDE-Ticker.

23:05 Uhr

Ist Kahn eigentlich Bundestrainer? Geil wär’s ja. Endlich mal wieder hassen und nicht nur verachten. Jedenfalls stellt er jetzt den von Löw schon zementierten Kader wieder in Frage. Lächelt süffisant in die längst untergegangene Sonne. Darin ist er immer noch amtierender Weltmeister. Versuchen jetzt den Titel im Mittelgewichtsschlafen an sich zu reißen: die Jungs vom Ticker. Gute Nacht.

23:01 Uhr

KMH ist ganz aufgewühlt von dem Gedanken, Dortmunder und Bayern könnten sich nicht mehr lieb haben. Löw wiegelt ab. Kahn aber reißt die Wunde wieder auf: »Es ist nicht ganz so einfach, wenn du die Kollegen siehst, die dir den Champions-League-Titel weggenommen haben.« Mit anderen, unseren Worten: Es ist nicht ganz so einfach, IHN zu sehen. Deswegen stimmt es auch nicht zwischen uns und dem ZDF.

23:00 Uhr

Kahn wirft die Frage auf, wie man gegen Mannschaften vorgehe, die »extrem hoch pressen«. Löw geradezu erregt: »Mein Lieblingsthema!« Meins nicht. 

22:58 Uhr

Huch! Löw schleicht sich ins Studio wie weiland Rudi Carrell. Lass dich überraschen. Nominiert er Kahn jetzt für die WM 2014?

22:57 Uhr

Jetzt sucht ein Kind seine Eltern. Ist der DFB-Bus wieder ohne den kleinen Philipp abgefahren?

22:55 Uhr

Das ist so langweilig, dass es schon wieder spannend ist. Hier laufen Wetten, wann der erste einpennt. ’n Hunni auf Olli.

22:52 Uhr

Niersbach über Flick. Das ist, als würde Opa Heinz-Erhard-Sketche aufführen. Da muss man fast schon froh sein, dass die KMH plötzlich Kahn als Sportdirektor ins Gespräch bringt. »Hilfe!«, ruft dieser. Zum zweiten Mal sind wir mit ihm einer Meinung. Das erste Mal war, als er das mit den Eiern gesagt hat. 

22:51 Uhr

Jetzt ein Hansi-Flick-Brennpunkt. Der Mann will offenbar der Obersammer werden. Was sagt Pofalla dazu? Hoffentlich das gleiche wie immer. 

22:50 Uhr

Warten. Aber dann kommt Niersbach. Jetzt lachen wir hysterisch. 

22:49 Uhr

Warten.

22:48 Uhr

Neuer. Para-Neuer, wie wir ihn nennen. »Kann schon mal vorkommen«, sagt er. Wir warten, dass er hysterisch zu lachen beginnt. Warten. Warten. 

22:48 Uhr

Hummels erfährt aus der Zeitlupe, wie schlecht er war. Moderne Technik: Fluch und Segen zugleich.

22:46 Uhr

Lahm, der Pofalla des DFB. Alles ganz normal. Na, dann. 

22:44 Uhr

Harsches Fazit von Rethy: "Thema verfehlt." Naja, da habe ich noch schlimmere Abende von dir in Erinnerung, Bela. Schon eher so drei minus. Müller (jetzt am Mikro) hält nichts von Noten. Hält auch nichts von diesem Spiel, will es dann höchstens noch "komisch einordnen". Lächelt dann, aber es ist nicht das verschmitzte, freche Müller-Lächeln, sondern ein irgendwie schiefes, eins, das sagt: Leckt's mich doch kreuzweise heute, Freunde!

94.

Der vereinzelte Schürrle mit einer vereinzelten Chance, die er vereinzelt vergibt. Dann ein vereinzelter Pfiff. Der Schlusspfiff. Würde mich auch wundern, wenn da jetzt noch einer hinterher käme.

94.

»Vereinzelte Pfiffe« gibt es ja nur in dieser einen Erscheinungsform: sie »treten vereinzelt auf«. So auch hier, im Frühherbst von Kaiserslautern. Protest gegen Schland: ein ganz scheues Reh. Und Angela Merkel reibt sich vereinzelt die Hände.

93.

Noch mal rhythmisches Klatschen von den Rängen. Aber eher so die Kategorie: Anke Huber liegt 1:5 hinten im Dritten und schlägt noch mal auf.

91.

Und weiter legt sich der Konjunktiv über uns wie Honig auf eine Scheibe Toastbrot: »Da hätte es fast geklappt – durch Schmelzer!« Müsste es nicht dann auch konsequent »Schmölzer« heißen?

90.

Fünf Minuten Nachspielzeit. Gieselmann will sein "Leben zurück". Ich nur ins Bett. Heute kriegt aber keiner, was er will. Fragen Sie mal Klose.

87.

Und während sich Özil erneut an drei Paras vorbeischlängelt wie ein Berufsschüler in der Gelsenkirchener Fuzo an ein paar Panflöten-Inka, sagt Rethy: »Löw will solche Spiele eben auch gewinnen.« Na, dann werden wir ja ganz bestimmt Weltmeister. Und die NSA-Affäre ist auch beendet. Gute Nacht, Deutschland.

88.

Boateng versucht es noch mal. Mit der sogenannten Brechstange. Sieht dann auch genau so aus, als würde ein Fußballspieler mit einem Stemmeisen hantieren. Tür bleibt zu.

86.

"Die Qualifikation ist noch nicht 100 Prozent unter Dach und Fach", erklärt Rethy. Laut seinen Berechnungen liegt Deutschland mit dem Unentschieden heute auf Rang sechs der Südamerika-Gruppe.

83.

Podolski steht breitbeinig und auch breitarmig an der linken Außenlinie, wartet auf einen Ball, der meist nicht kommt. Jedenfalls nicht, wenn man da einfach so steht. Aber im Grund hat Podolski die letzten zehn Jahre da so gestanden. Und gewartet. Auf was auch immer.

80.

Jetzt aber: Flick! In der Super-Slomo checkt er den Bundestrainer fast weg, dann zeigt er Schürrle, der eingewechselt werden soll, eine Kladde: »Guck mal hier, Andre! Mein Konzept als Sportdirektor!« Schürrle: »Stark, Chefchen, so viele verschiedene Buchstaben!« Flick: »Ja, ne? Und nächste Woche kommen die Zahlen!« Eine Machtdemonstration des neuen starken Mannes beim DFB. 

80.

Ecke Özil. Direkt auf einen 70er-Jahre-Wuschelkopf. "Jogi, ob wir nicht doch mal...?", fragt zaghaft Hansi Flick, doch der Chef winkt unwirsch ab: "Ecke, Ecke, Schlummidecke!"

78.

Die durchschnittliche Reaktionszeit eines Pfälzers liegt bei 3,5 Sekunden. Anders ist nicht zu erklären, dass ein vermeintlicher Treffer von Poldi gerade ausgiebig bejubelt wurde, obwohl längst abgepfiffen war. Oder liegt das an der Region, die ja legendär vor sich hinschlummert seit dem letzten Titel des FCK (ca. 1951)?

76.

Zzzzzzzzzz. Huch! Was? Ach, hurra: Tor! 3:3. Bender war's. Toll. Geil. Supi. Neuer fordert gleich mehr: "Ey, Bender, mach mal das Licht aus!"

73.

Rethy bejubelt eine Einzelaktion von Özil. "Das sind die kleinen Preziosen, die solch eine Partie attraktiv machen." Ach ja? Was solch eine Partie eher attraktiv machen würde (meine Meinung): Ein Sieg. Ein Zu-Null-Sieg. Oder aber: Absage von vorneherein (am besten).

72.

"Ist das beschissen", ächzt Gieselmann. Sägt dann an seinem eigenen Stuhl. Ausgang offen.

71.

Hinterher kommen, so Rethy, »die starken Belgier«. Daniel van Buyten und Jean-Claude van Damme in »Bloodsport V«? Ich bleib dran.

69.

Podolski im Zweikampf gegen die im Schnitt 30 Kilo schmächtigeren Südamerikaner, das hat was von späten Bud-Spencer-Filmen. Fehlt nur noch die beidhändige Maulschelle.

68.

»Da wäre Podolski fast noch an den Ball gekommen«, so Rethy. »Mit einem Tor könnte er aufschließen zu Rudi Völler.« Wäre, könnte: Alles, was mit dieser Mannschaft zu tun hat, wird nur noch im Konjunktiv gesagt. Mit aller Vorsicht und einer vorauseilender Entschuldigung, übereicht als Monsterblumenstrauß zum 250. Länderspiel. So auch ab jetzt: »Entscheidend wäre auf’m Platz«, »Ein Spiel würde 90 Minuten dauern« und »Der Ball wäre rund«. Herzlich willkommen beim DFB im Jahre 2013. Wenn Sie möchten!

66.

Hummels grätscht von hinten seinen Gegenspieler um. Schiri pfeift. Rethy entgeistert: "Ja, was hat er denn jetzt da gesehen?" Ist kurz davor, den Mann zurück in die Pampa zu wünschen.

63.

Neu bei Paraguay: Oscar Romero. Hat eine Frisur wie direkt aus dem 70er-Jahre-Katalog. Könnte direkt für Al Pacino Geld eintreiben gehen.

61.

Noch 29 Minuten. Was man in 29 Minuten alles nicht machen kann: Sein 100. Länderspiel (Lahm). Den Torrekord von Gerd Müller einstellen (Klose).

60.

Podolski für Neuer. Weitersagen!

57.

"Entertain ab 34,95", steht da hinten. Dabei liegt die GEZ-Haushaltssteuer doch deutlich niedriger, oder? Und gut unterhalten wird man ja nun wirklich bei den Harlem Globetrotters des Weltfußballs.

55.

Klose geht, Gomez kommt. Nicht auszudenken, was das für die Rekordjagd bedeutet. Vielleicht so was Ähnliches wie das hier.

55.

Müller so rauh wie die Erfurter Fasertapete von der Werbebande. Trotzdem (oder immerhin): Einwurf.

52.

Mein Vater, wohnhaft in Kaiserslautern-City, hat heute Mittag eine Schwarzmarktkarte von einem Unbekannten (vermutlich Atze Friedrich) zu 61 Euro angeboten bekommen. Wie er mir stolz berichtete. Ist aber sicher noch stolzer, dass er sie nicht genommen hat. Alles richtig gemacht. Kann sich dafür jetzt was anderes Schönes kaufen. Ein Gerd-Müller-Trikot, zum Beispiel.

51.

»Wenn’s gut werden muss«, steht auf der Bande. Was dann? Miete per Fax eine Band mit der Aufschrift: »...wird es schlecht.«

49.

Die Geräuschkulisse jetzt nicht mehr nur, wie vorhin: still. Eher: grummelnd. Wie ein nahendes Sommergewitter. Als Wort etwa: Wehe!

48.

Klose immer noch auf »Rekordjagd«, wie Rethy japst. Als wäre dieser Klose ein Bahnhofskneipenstammgast, der seit Stunden versucht, die Dartscheibe zu treffen. Und nicht merkt, dass ihm die Jugendlichen längst die Brieftasche geklaut haben.

47.

Was macht Schweini eigentlich gerade? Lässt er sich von Guardiola mit Bierdeckeln auf dem Couchtisch die einsame Sechs erklären? Oder weint er ein bisschen um diese DFB-Elf, bei der er ja auch mal mitgespielt hat. Irgendwann, muss um den Vormärz herum gewesen sein.

46.

Boateng soll die Wende bringen. Jetzt schwimmen sie hier offenbar 100 Meter Schmetterling.

21:50 Uhr

Kahn wie ein Grabredner, der vollkommen übermüdet und ohne Manuskript bei der Beisetzung eines Mannes spricht, der keine Freunde hatte. Einziger Trauergast: Die KMH. Die eigentlich auch nur gehofft hat, dass sie hier jemanden kennen lernen würde. 

21:48 Uhr

Es gab eine Zeit, da waren Freundschaftsspiele gegen Paraguay so luftig-leicht wie die Sommerrollen, die ich hier gerade als Halbzeit-Snack nasche. Und dann schaffte Löw die Abwehr ab. Warum noch mal genau? Achso, ja, damit wir endlich wieder Weltmeister werden. Mein Fehler.

21:47 Uhr

Und Schmelzer fingert in der Kabine sein Phone aus der BVB-Socke und schickt eine SMS an Weidenfeller: »Miss you ;-( HDGDL! Schmelle.«

21:45 Uhr

Günter Grass verfasst sein Gedicht »Was gesagt werden muss II«, schreibt: »Deutschland-Paraguay / zwei zu drei...« Dann bricht ihm der DFB-Ehrenfüller ab. 

21:41 Uhr

Der Krisenexperte des heute-Journals gibt Entwarnung: "An einen Bürgerkrieg glaube ich nicht." Wenn Paraguay nicht noch drei weitere Tore schießt.

47.

Halbzeit. Festzustellen ist: Paraguay hat schon ein Tor mehr gemacht als Klose machen müsste, um Müller zu überholen. So war das alles nicht gedacht. Kuntz zieht sich das weiße Hemd aus und übt schon mal den Salto.

46.

Para-Neuer.

44.

2:2 zur Pause offenbar. Hansi Flick denkt über den richtigen Raumduft für die Kabine nach: Was soll er versprühen? Optimistische Limette? Kontemplativen Rosmarin? Was ein Co-Trainer doch alles zu bedenken hat... Doch kaum hat er die richtige Mischung erdacht, fällt hier das 2:3. Wo ist eigentlich die Abwehr? Bei Douglas? Noch was Nettes für Roque kaufen. Ist ja ’n Freundschaftsspiel.  

45.

Rethy erzählt vom Irakkrieg. Kommentatorenverzweifelung, dritte Stufe.

43.

Entdecke auf der Tribüne ein adipöses Kind mit FCK-Trikot, das wie wild klatscht. Freue mich. Dann der schlimme Verdacht: War es doch nur Kurt Beck ohne Bart?

42.

»Ein dankbares Publikum«, sagt Rethy. Was klingt wie »ein dankbares Pony«, wenn es der Voltigierlehrer sagt. Wirft auch die Fetten nicht ab. Hat längst mit seinem Fluchtreflex abgeschlossen. Wartet auf den Abdecker. Ist trotzdem dankbar, wenn man es wenigstens nicht schlägt.

41.

Die Lauterer Fans machen die Welle. Jürgen Vogel schaltet weinend ab.

39.

Mertesacker ist drei Meter größer als Santa Cruz, der wiederum sicher nicht der kleinste Paraguayer (Paraguayo? Paraguayenser??) auf dem Feld ist. Die Latte fliegt hoch.

38.

Klose! Klingt, als würde ein Amerikaner eine deutsche Beilage bestellen. Und sieht auch so aus: der Mittelstürmer gabelt den Ball ins Aus. Unlecker.

36.

»Kreativ« – hat das eigentlich mittlerweile die Bedeutung, die früher mal »brotlos« hatte? Mich beschleicht doch das Gefühl, dass uns deutlicher gesagt würde, woran wir sind, wenn hier Rolf Kramer kommentieren würde. Und nicht Bela Rethy. Der Kreative.

35.

Im defensiven deutschen Mittelfeld mehr Löcher, als würde Guardiola bei den Bayern mit keinem Sechser spielen. Paraguay aber wie ein Schuster mit zwei linken Händen und zehn Daumen. Verschnitt.

32.

Müller jetzt wieder zwei vor Klose.

30.

Löw macht sich Notizen. Was schreibt er? »Tschaka, du schaffst es« oder »Schönheit kommt von innen« oder »Jetzt ein Tor, das wäre schön«. Und tschaka: Da fällt es auch schon, das 2:2 durch Müller. Auch in dieser Höhe verdient. 

29.

Bender jetzt neu dabei. Hat mal gegen Ecuador getroffen. Muss reichen als Qualifikation. Auf der VIP-Tribüne macht sich außerdem noch Stefan Kuntz warm. Kann er hier nicht auf sich sitzen lassen, so im eigenen Wohnzimmer.

26.

Apropos deutsche Abwehr: Habe heute Morgen eine 105-Jährige interviewt. Was soll ich sagen: Die gute Frau (Baujahr 1908) sah nicht halb so alt aus wie Neuer und Co. bei den Gegentoren.

24.

Andere kostet ein Ausflug nach China nur 899 Euro (return flight). Nelson Valdez laut Rethy offenbar die gesamte Nationalmannschafts-Karriere.

23.

Was ist schlimmer: Dass Ayala mit einer Ecke um ein Gündogan-Haar ein Tor macht? Oder dass Rethy uns aus der Hüfte an die Basler-Ecken erinnert, die er »früher im Fritz-Walter Stadion« gesehen hat? Vor Wut esse ich ein Crunchips-Trikot.

22.

Mit der Treffsicherheit können sich die Angreifer Paraguays nachher noch auf der nächstgelegenen Pfälzer Kirmes versuchen. Riesenplüschtier garantiert. Und können sich dann von FCK-Keeper Tobi Sippel noch ein paar der örtlichen "Clubs" zeigen lassen. Pourquoi pas?

21.

Was ich mich schon seit dem Anpfiff frage: Warum spielen wir jetzt selbst gegen Atletico Madrid?

19.

Apropos höchste Eisenbahn: Gündogan macht das 1:2. Es ist der vielleicht harmloseste Schlenzer seit der Erfindung des Strandfußballs. Paraguays Keeper ist aber auch der schlechteste seit Chilavert. Mindestens. Also: 1:2. Bzw.: 67:68.

17.

Leser Jürgen Naser fragt: »Zu welchen Gelegenheiten schaut man sich eigentlich die Handyvideos an, die man während des Spielens der Nationalhymnen vom Oberrrang aus macht?« Also, wir gucken sie jetzt. Was auch sonst?

17.

Es ist nun nicht mehr zu überhören: Die Zuschauer sind gefühlsmäßig jetzt tatsächlich wieder bei der Schweigeminute von eben angekommen. Gleich hört man den verspäteten ICE Richtung Mannheim vorbeifahren.

15.

0:2. Die ZDF-Bildregie reagiert. Lässt die paraguayische Aufstellung durchlaufen. Ja. GEGEN DIE liegt ihr 0:2 hinten. Nummer irgendwas der Welt. Stoischer Klose: "Schweiß, was ich kann."

13.

2:0 für Paraguay. Es ist paraguaynormal. Und Löw steht an der Linie und macht sein Nivea-Gesicht: Es tat nie Nivea als bei diesem Mal.

11.

Khedira jetzt mit einem Pass, der ihm die sofortige Einreise in den Fußballhimmel ermöglichen müsste, ohne Zoll, bitte durchgehen, auf Kloseeeeeee, und der, und der, tja. Wunderschön drüber. Wunderschöne Scheiße.

9.

1:0 für Paraguay, wie gesagt. Jetzt auch im ZDF, jetzt auch in Löws Hirn – und in denen der Schland-Fans. Wie geplatzte Treckerreifen sitzen sie auf der Tribüne und machen: »Pfffffffffffffff!« Nächstes Mal dann doch wieder Fernsehgarten mit der witzigen Kiwi, da weiß man, was man hat.

9.

Kloseeeeeee! Schlägt Haken wie ein flinkes Karnickel. Zaubert dann aber doch nur ein Schüsschen aus dem Hut. Ziehe mir selbst die Ohren lang.

8.

Par-Ger lautet also die Party. Klingt wie der Teil eines Satzes, der an der Startbahn West gerufen wurde, im November 1980: »Gimmir ma d’n Parger!« Das war Hessisch.

7.

Fast sieben Minuten durch, und immer noch kein Klose-Tor. Diese Spannung! Diese Antizipation! Diese Angst vor dem Doch-wieder-knapp-Scheitern. Es steht hier wohl viel mehr als ein Torrekord auf dem Spiel, wird mir gerade klar. Habe mein 11er-Leibchen aus 2006 schon halb aufgeknabbert.

5.

Löw in Slowmo: Breitet die Arme aus. Eine einfache Beschwerde oder schon die Jesus-Erlöser-Pose für nächsten Sommer?

4.

Wenn Rethy »Khedira« ruft, klingt er wie ein Vater, der seine Tochter beim Kiffen erwischt. Khedira! Aber was soll das Mädchen denn sonst machen, um seinen bekloppten Namen zu vergessen?

3.

Das Publikum scheint das mit der Schweigeminute irgendwie falsch verstanden zu haben.

2.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOR! FÜR PAAAAAAAAAAAAAAAAAARAAAAAAAAAAAAAAAAAGUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAAY!

1.

Anpfiff. 1:0 für Müller. Noch.

20:47 Uhr

BERT. OTTMAR. HEINZ. Diese Spieler kann unser Verein nicht gleichwertig ersetzen.

20:45 Uhr

"Fast nur bekannte Gesichter", freut sich Rethy. Nur den Typen, der sich da in seinem Monitor spiegelt, den kann er beim besten Willen nicht zuordnen.

20:46 Uhr

Auf der Gorch Fock wurde ja, wie heute herauskam, Rechtsrock gehört. Hoffentlich passiert das jetzt nicht auch. Nein: gut gegangen. Die Kapelle spielt die Hymne. Noch so einen Skandal hätte ich auch nicht überlebt.

20:43 Uhr

Paraguays Nummer vier hat sich ein ganz fieses Sternenmuster in den Schädel fräsen lassen. Was sich sonst nur durchgeknallte Mixed-Martial-Arts-Kämpfer in Todesangst antun lassen. Kein Mensch, kein Tier, ein Scheißfrisör.

20:43 Uhr

Irre, wie schön Roque Santa Cruz immer noch ist. Die Iris Berben des Weltfußballs. 

20:41 Uhr

Vorne bei Paraguay: Roque Santa Cruz. Und der schreckliche Verdacht: Haben die Sportfreunde Stiller auch über Klose noch einen Scheißsong in der Schublade? Oder über Philipp Lahm? Und wie würde der dann heißen? "Ich hocke"?

20:40 Uhr

Während Klose noch alle Rekorde brechen kann heute, wird Lahm heute garantiert sein 100. Länderspiel nicht machen. Ist nämlich erst das 99. So ungerecht ist das Fußballerleben. Ist aber auch fies. Immer auf den Kleinen.

20:39 Uhr

Rethy! Der will sofort »vorglühen für Brasilien«. Willkommen also in Belas Hobbykeller. Wo man unter sich ist. Wo die schmutzigen Witze gerissen werden. Wo man fachsimpelt. Wo die Heizung auf 3 gedreht wird. Wo wir nicht sein wollen. Wovor sind wir denn damals nach Berlin geflohen?

20:38 Uhr

Kahn tippt 4:1. »Dann hätten wir fünf Tore gesehen«, glaubt KMH zu wissen. Nicht, wenn wir vorher abschalten!

20:35 Uhr

Kahn soll vom jungen Klose erzählen. Hat alles auf Lager: Die Taufe (mit der Kahnschen Trinkflasche). Die Einschulung (in der Tüte Flick-Flack-Uhr mit Zeigerstand 93. Minute). Das erste gemeinsame Abendessen ("Er hat nicht gesprochen"). Ist gut jetzt, Papa. Leg dich hin.

20:36 Uhr

Eine Blaskapelle zieht vorbei, Westerwelle vorne weg. Bald deutsche Truppen in Paraguay? Dann ein Bild von Tonis Kroos’ Baby. Warum setzt man Kinder in DIESE Welt?

20:34 Uhr

Witze über Blumen werden jetzt gemacht. Kriegt der Miro einen Strauß? Kahn und KMH giggeln. Ich sag nur: Rosen, Tulpen, Nelken: Alle Blumen stinken.

20:32 Uhr

Wie Löw »Paraguay« ausspricht: »Baaaraaageweih.« Was das wohl ist, ein Baaaraaageweih? Vielleicht das, was Bierhoff glaubt zu haben, aber nicht hat. Der Pesudo-Platzhirsch. Beziehungsweise: Bseudo-Blatzhirsch.

20:29 Uhr

Das ZDF quält Jogi Löw mit Begriffen wie "Titel" und "Fallhöhe". Der Gepeinigte wechselt vor Schreck Thema und Sprache und sagt: "Paraguay hat in der Qualifikation unter ihren Möglichkeiten gespielt." Rennt dann weg.

20:28 Uhr

Kahn neben KMH. Weiß neben Braun. Der Milchkaffee der Sportberichterstattung. Ist mir doch Latte.

20:26 Uhr

Guido Westerwelle ist neuer ägyptischer Nationaltrainer. Sieh an. Oh, falscher Sender: Joachim Löw ist deutscher Nationaltrainer. Sieh an.

20:21 Uhr

Klose war ja damals in der Offensive der Nationalelf das, was Alfred Biolek früher für die Kochsendungen im deutschen Fernsehen war. Der Pionier. Der einzige Gourmet, während drumherum nur Grütze anbrannte. Passenderweise näherte er sich im Herbst der Karriere dann immer mehr dem Superlativ: "Klosissimo" (Gazzetta dello Sport). Ganz im Gegensatz wiederum zum Präsidenten seines vorherigen Klubs, dessen Ansehen Woche für Woche schrumpft und schrumpft (sog. Ulimie).

20:19 Uhr

Erstaunlich: Bei der »Küstenwache« verhört Jürgen Klinsmann Jogi Löw. »Sicher?« – »Ganz sicher.« Soso. Was wohl die erste Frage war? Vielleicht: »Gibt es Paraguay überhaupt?«

20:13 Uhr

Gieselmann hier. Hab von nix ’ne Ahnung. Wer gegen wen? Und warum jetzt? Wäre ich Pofalla, ich würde dieses Spiel, bevor es überhaupt beginnt, für beendet erklären. 

19:45 Uhr

BILD informiert: Model Ann-Kathrin Brömmel (23) liebt Mario Götze. Was sie von geschätzt einer halben Million Dortmund-Fans unterscheidet. Götze wird's, vor allem mit einem Blick in die neue GQ, verschmerzen können.

19:38 Uhr

Die Küstenwache endlich im Einsatz. Kommt natürlich auf dem Wasserweg im Großraum Kaiserslautern nicht wirklich weiter. Hat daher eine Drohne hoch geschickt, um wenigstens den Luftraum zu überwachen. Schön sieht das aus. Wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie auch schon Kloses Familie auf der Haupttribüne.

19:35 Uhr

Vorher aber noch: Der übliche Werbe-Mix aus Blasenmittelchen, Baldrianpräparaten und allem, was die 65 Millionen Baby-Boomer in diesem Land so dringend brauchen. Klose schaut nur mit einem Auge zu, verteilt in der Kabine Einladungen zu seinem 60. Geburtstag und zu seinem Abschiedsspiel (im gleichen Jahr).

19:29 Uhr

Wird das heute der große Abend des Miroslav Klose? Bricht er Müllers Rekord? Feiert die Pfalz ihren verlorenen Sohn? Richtet sich eine sterbende Region also an ihrem Idol wieder auf? Klose dazu: "Schweiß, was ich kann." Vorsichtshalber schickt das ZDF schon mal die Küstenwache los.

19:20 Uhr

Uns bleibt auch nichts erspart. Eben, in der heute-Sendung, schaltete das ZDF ins Fritz-Walter-Stadion, wo sich eine äußerst irritierende Szenerie entfaltete. An der Eckfahne: Katrin Müller-Hohenstein. Was an sich schlimm genug ist (die Stimme! die Haare!! alles!!!), wurde beim Aufzoomen der Kamera zur körperlichen Qual: KMH im frechen, also: gruseligen, Mini-Röckchen. Darunter: Nur noch dunkelbraunes Bein. Sehr, sehr viel Bein. Sehr, sehr braun. War der Sommerurlaub zu lang oder hat der Sender jetzt Tim Wiese als Experten (Taktik, Körperpflege) verpflichtet? So oder so: Pro Hosenpflicht. Eine Aktion von 11FREUNDE.

10:10 Uhr

Joachim Löw – der Para-Guy. Wir schalten LIVE in die Mannschaftsbesprechung. Ei fiel sammsing.

 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!