Deutschland

2
3

England

Deutschland-England im 11FREUNDE-Liveticker

Vardytime

Es hätte alles so schön sein können! Jogis Eleven gingen mit 2:0 in Führung und der Fanclub von »La Mannschaft« klatschte brav. Ehe Jamie Vardy kam und mitklatschen wollte — nur eben keinen Applaus. Als Ringrichter am Rand: Der Liveticker.

20.20 Uhr

Freunde, guten Abend! 1500 Polizisten rund um das Berliner Olympiastadion, Ganzkörper-Scanner selbst für Journalisten und eine insgesamt irgendwie grummelige Stimmung. Und das zu einem Leckerbissen des Weltfußballs. Zu einem Freundschaftsspiel. Komische Zeiten. Lasst uns trotzdem lachen. Und machen wir also das Beste draus. Kollege Reich und ich jedenfalls — wir sind heiß:




20.23 Uhr

Die erste Überraschung des Abends. Kein Oliver Kahn weit und breit. Stattdessen Simon Rolfes neben Katrin Müller-Hohenstein am ZDF-Mikro. Wo steckt der Titan nur, warum gibt er uns nicht den Experten? Ein Spontan-Interview gibt Aufschluß. An Ostern ist Kahn eben einfach im Tunnel:

20.26 Uhr

Jetzt Team-Manager Oliver Bierhoff im journalistischen Würge-Griff von Kathrin Müller-Hohenstein. So muss sich weißes Rauschen anfühlen. Aber cremig wie immer sieht er aus, der Oli, der/die/das/la Mannschafts-Macher. Davon müssen wir schnell einen Screenshot machen.

20.30 Uhr

»So Simon«, so Katrin. Dann blicken sie auf die Aufstellungen. Und Simon sagt Sätze wie: »An sich sind Özil und Reus sehr breit.« Deswegen ist der Mann eben auch Experte. Bei uns wäre das glatt als Beleidigung abgeheftet worden.

20.32 Uhr

Kurz was in eigener Sache. Ihr wolltet schon immer mal das Gefühl nachempfinden, zu tickern?! Dann haben wir jetzt etwas für Euch — den Tickersimulator:

20.35 Uhr

Bundes-Jogi übrigens wie immer top vorbereitet. Hat im Vorfeld der Partie zu Protokoll geschwätzt, dass ein gewisser Jamie Vardy wohl recht stark wäre. Und Harry Kane sei auch gar nicht so schlecht. Verrückt. Der erste und der zweite der Premier League-Torschützenliste. Löw ist eben einfach ein Profi. 

20.38 Uhr

Bela Rethy kommentiert. Wie komme ich da nur auf diese Werbung..?

20:42 Uhr

Im Videotext gibts die Hymnen zum Mitlesen. Und wir sind uns sicher: Es gibt Menschen in diesem Land, die ganz genau hinschauen, ob Mesut und Sami die Hymne auch mitlesen.

20:45 Uhr

Ich weiß nicht, aber immer, wenn ich Thomas Schneider sehe, denke ich mir Dr. Klenk, wie er schweigend und schlechtgelaunt an einer finstren Eckkneipentheke sitzt und eine große Flasche Alpecin ext.

20:48 Uhr

...

1.

Anpfiff. Kleiner Übersetzungsservice für unsere englischen Gäste: Onpush.

2.

Und los gehts. Erster Rückschlag für die englischen Fans: Vom schrillen Pfeifton des Schiris haben die sie einen Sonnenbrand bekommen.

4.

»Der Bundestrainer modisch galant wie immer«, so Bela Rethy. Dass Länderspiele unter Löw immer so einen klebrigen Nivea-Film haben müssen. Da lob ich mir Roy Hodgson. Der sieht aus, als würde er bis morgens um sechs in einem Kreisliga-Vereinsheim über Blutgrätschen reden.

6.

Erste Chance, Sami Khedira kommt am Sechzehner an den Ball, wackelt elegant seinen Gegner aus, erinnert sich in letzter Sekunde aber daran, dass er Sami Khedira ist und löffelt den Ball ins Aus. Und genau wegen seiner Konsequenz ist Khedira so wichtig.

9.

England nach Ecke mit einer ersten Chance. Aber Harry Kane entpuppt sich für den Moment als laues Lüftchen. Die Fußballhistoriker in uns angesichts dieser Kaffee-Fahrt an Beginn mit einer ersten, bildhaften Analyse:

12.

Doppelchance für Deutschland. Erst Gomez im Kopfballduell gegen Cahill. Dann Reus mit Distanzschuß gegen Butland. »Das Spiel wird jetzt intensiver«, jubelt Bela Rethy sogleich auf. Wir würden sagen: Der Patient zeigt Ansätze von Puls. Gilt im übrigen auch für Rethy. Verrückt.

15.

Wenn die Stimmung im Stadion noch um den Prozentteil eines Mü ansteigt, haben wir hier die Extase einer abgesagten Beerdigung. Toll.

16.

Als hätten die Engländer uns gehört, schmettern sie ein »God save the Queen« in den Abend. Und was machen vereinzelte deutsche Fans? Pfeifen. Klares Kollektiv-Gelb. Meine Meinung.

19.

Unglaublich eigentlich, diese deutschen Trikots. Das muss der nächste Grimme-Preis für Jan Böhmermann sein. Anders kann ich mir das nicht erklären.

23.

Langweiliges Spiel bisher. Ich wünsche mir einen echten Klassiker. Ich will, dass Frank Lampard ein Wembleytor schießt, das nicht gegeben wird. Will, dass Andy Möller mit stolzgeschwellter Brust vor der Kurve steht, obwohl er im Finale nicht wird spielen können, ich will Nobby Stiles Lächeln und Sir Bobby Charltons Frisur, will Grätschen von Dieter Eilts und Dribblings von Gazza, will eine Brücke, die fast nach Didi Hamann benannt wird, und vielleicht auch einen kleinen Panzer auf irgendeiner Rainbowpress-Titelseite. Und was bekomme ich? Jonas Hector, der den Ball ins Aus spielt. Mh.

25.

Schönste Aktion bisher: Die formvollendete Grätsche gerade von Emre Can im Strafraum. Kann man nicht Peter Paul Rubens klonen, damit er sie malt?

28.

Oh nein, wie bitter: Mario Gomez mit dem Tor, aber es zählt nicht, fälschlicherweise entscheidet der Schiri auf Abseits. Und irgendwo in München rührt Mehmet Scholl kichernd in einem Topf Dekubitus-Creme.

30.

Im Olympiastadion versuchen sie, Spiel hin oder her, eine La-Ola zu initiieren. Und plötzlich verwundert mich der Erfolg von Helene Fischer so gar nicht mehr.

32.

Selten war eine Bandenwerbung bezeichnender für das beworbene Spiel, als in diesem Moment: »Bauhaus«. Nutzen wir die Zeit für eine Info-Grafik:

34.

Das Spiel im Versuch, sich aus der Haftung zu verabschieden, hinterlegt einen Zettel in unsere Wahrnehmung:

36.

Fast totenstill ist es jetzt im weiten, kalten Rund. Nur der scharfe Pfiff des Unparteiischen durchschneidet die österliche Andacht: Abseits Reus. Korrekte Entscheidung? Bemühen wir die Super-Zeitlupe!

38.

Im Gegenzug England mit einer zentralen Schusschance. Aber was soll man sagen? Dieser Versuch war eher SoLallana. 

39.

Emre Can foult. Gelbe Karte. Endlich ein Engländer, der den Erwartungen gerecht wird! 

40.

»Sehr, sehr vorsichtig und sehr verunsichert«, so Bela Rethy jetzt. Wie kommt der Mann an meine Schulzeugnisse?

42.

Mal so am Rande: Pässe von Toni Kroos verdienen ihre eigene Youporn-Kategorie.

44.

Und dann Tooooooor Toni Kroos. Nimmt sich den Ball an der Mittellinie, läuft kurz nochmal zu Jogi Löw um zu fragen, ob das vorhin ein Witz gewesen sei, dass der Keeper der Engländer bei Stoke City spielt, läuft dann zurück aufs Feld und schweißt die Murmel einfach ins Torwarteck. Und es steht 1:0.

45.

Ach verflucht, der war verletzt, der Jack Butland, und muss ausgewechselt werden. Das erklärt dann natürlich auch, warum das Torwarteck so frei war, dass es demnächst eine eigene Verfassung bekommen hätte.

21:40 Uhr

Pause. Eine Partie der Marke »Mh ja, naja«. Was wir natürlich toll finden, schließlich ist das unser Lebensmotto.

21:45 Uhr

Und dann das »heute-journal«. Und das Gefühl, dass unsere Spezies ein kosmisches Wunder sein dürfte, deren Unglaublichkeit nur noch von ihrer unglaublichen Dummheit und dem latenten Hang zum Alles-Abfucken übertroffen wird.

21:47 Uhr

Dann ein Beitrag über vier lederne Handtaschen, die auf Kuba Musik machen. Verstehe ich nicht.

21:51 Uhr

Zurück ins Studio: Co-Kommentator Louis van Gaal mit einer ersten Einschätzung der ersten Halbzeit.

21:55 Uhr

Jonathan Tah kommt in die Partie. Wäre eine gute Sache, fände ich, wenn er auf den Platz springen und laut rufen würde: »Tah da!«

46.

So. Ich fand zwar schon den ersten Teil kacke, aber dennoch: Anpfiff zu #GERENG, Teil 2. Noch immer mit Jogi Löw als George Clooney. Mit Mario Gomez als Abseits. Und mit uns als »La Ticker«. Powered by »Sternburg Export«. Na dann: Prost.

48.

Schiedsrichter Rocchi entscheidet auf Einwurf. Richtige Entscheidung. Und das freut ihn!

49.

Was dem Spiel gut tun würde, Teil 1:

52.

Und dann doch Gefahr. Aber Antonio Rüdiger gibt sich römisch dekadent und vertändelt sowohl mit dem Kopf, als auch mit Fuß. Wenn er jetzt noch mit dem Skrotum vergibt, haben wir endlich einen Hattrick.

54.

Im Gegenzug England mit dem Versuch, Manuel Neuer mit einem erneuten Distanzschuss zu bezwingen. Der überlegt kurz, Klage wegen Beleidigung einzureichen, macht dann aber doch einfach, was er am besten kann: Den Ball weglächeln. 

56.

Emre Can zeigt einmal mehr, was er in England gelernt hat. Lässt sich an der Seitenauslinie von Danny Welbeck veralbern, doch die daraus resultierende Chance durch So-Lallana scheitert an der puren Angst vor Manuel Neuer, der noch bei der Ballanahme von So-Lallana zur Trocken-Nass-Rasur ansetzt. Damit:

58.

Tor. Khedira auf Gomez. Kopfball. Tor. Keine Pointe. Weil: Skurril genug.

60.

Und auf der Gegenseite natzt Harry Kane Müller und Özil und schweißt den Ball in die lange Ecke. Was natürlich auch nichts daran ändern kann, dass seine Maske aussieht, als hätte Steve Urkels Kostümdesigner mit einer Tube Uhu geschlafen..

63.

Harry Kane, ein lautmalerischer Hurricane. Was eine Name für einen Stürmer. Ach, in einer perfekten Welt hätten wir einen Stürmer, der Reiner Knipser hieße.

64.

Und einen Abwehrspieler namens Ali Bigrätsche.

66.

Man muss es einfach sagen: Zwischen dem deutschen Powered-by-Klatschpappen-Eventotto-Publikum und den kehlig singenden englischen Fans liegen Welten.

70.

Und sie singen einfach immer weiter. Wie wunderschön. Jemand sollte es aufnehmen und als Meditationsmusik für Leute wie mich verkaufen. Quasi die Walgesänge des kleinen Mannes.

71.

Englands Trainer Hodgson noch ohne Wechsel. Das kann taktische Gründe haben. Wahrscheinlicher: Er ist eingeschlafen.

72.

Ha! Als hätte Roy Hodgson nur darauf gewartet, uns Amateure wie Amateure aussehen zu lassen, wechselt er umgehend doppelt. Was ein Fuchs. Bzw. angesichts dieser Visage: Was für eine Eule!

73.

Warum wir Freundschaftsspiele lieben, Teil 1 und Ende:

-- Es kann keine Verlängerung geben.


75.

Bitte entschuldigt meine Sprache, aber: AAAAALLLLLLTTTTEEERRRR!!!! Jamie Vardy mit einem Tor, das halb Hacke, halb Orgasmus ist. Das ist der Ausgleich. Das ist aber auch ein Grund, sofort die englische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Mir alles egal. Ich frittiere jetzt meinen Rot-Wein. Mache Fish&Chips aus meinem Käse. Was für eine Bude!! Ausrufezeichen! Und Jogi Löw? Bringt Lukas Podolski. Jeder wie er kann. 

78.

Ich könnte jetzt versuchen, einen Witz in die vergangenen drei Minuten zu tickern. Oder ich schreibe, wie es (wieder) ist: ---. So.

82.

Also das klingt jetzt vielleicht komisch, aber ich wette, wenn man Jamie Vardys Hornhaut von der Hacke raspelt und durch die Nase zieht, ist das der Rausch deines Lebens.

85.

Wow, die deutsche Mannschaft arbeitet hart daran, es hier noch ordentlich zu verkacken: Fehlpass Khedira, Querpass Kane, freie Bahn für Delle Alli, aber der schießt übers leere Tor. Will ja nichts sagen, aber wenn Vardy da gestanden hätte, hätte er den Ball per Seitfall-Volley-Hackenlupfer-Flickflack versenkt. Ins Kreuzeck.

88.

Mario Götze am Ball, vertändelt aber. Bewegt sich sehr ungelenk, so ganz ohne Bank unter seinem Hintern.

90.

Tja, die deutsche Mannschaft hat das Ding hier so leicht aus der Hand gegeben, sie würde einen guten englischen Torwart abgeben.

92.

Was heißt eigentlich Spiel drehen auf Englisch? Turnaround? Comeback? Roundabout? Keine Ahnung, ist auch egal, England hat hier gerade in der 92. Minute das 3:2 geschossen.  Eric Dier war's, nach einer Ecke. Und Jogi Löw trinkt vor lauter Schreck eine Flasche Bodylotion. 

22:47 Uhr

Und Schluss. Buhrufe schallen durchs Rund, powered by Fanclub Dingsbumms, werden aber erstickt vom Gesang der englischen Fans. Mario Gomez schwelgt im Interview in Erinnerungen an damals, als Sami Khedira ihm die Dinger reihenweise auf den gegeelten Schädel schaufelte, im Hintergrund salbt eine Gruppe englischer Anhänger Jamie Vardy rituell die Fersen. Das tun wir jetzt auch, träumen von einem Toni-Kroos-Pass und freuen uns auf Dienstag, wenn das nächste Spiel ansteht. In diesem Sinne: Gute Nacht.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!