06.05.2010 | Der Träsch-Faktor
Share

Die Kadernominierung im 11FREUNDE-Liveticker

Träsch, Cacau, Aogo, Beck: So will Deutschland also Weltmeister werden. Wie Joachim Löw diese Namen bekannt gab, wie wir Filme über Paviane und Elefanten finden und warum Bierhoff wegpennte – lest jetzt das Liveticker-Protokoll.

Text: Dirk Gieselmann und Fabian Jonas Bild: Imago
 ---
Der Träsch-Faktor
0
:
0



10:40 Uhr
Wie die »Bild« soeben meldet, wird Andreas Bock von Jogi Löw nicht nominiert werden. Kollege Bock hat die Redaktion daraufhin verlassen, will nachher »ein paar Kumpels vorbeischicken«, die seinen Kram abholen. Es springt ein: Fabian »David« [Däjwid] Jonas. Bis gleich, liebe Fans. Seid ihr auch schon so aufgeregt?

11:44 Uhr
Huth, Odonkor, Neuville, Matthäus (102), Paolo Rink, Olaf Marschall: Deutschland spekuliert wie wild und hat Angst vor einem Ribbeck-Kader. Gleich werden wir wissen, wen Erichs Nachnachnachfolger Joachim Löw mitnimmt. Also, um das mal festzuhalten: ICH habe meinen Urlaub schon gebucht (Legoland Dänemark).

11:46 Uhr
Gerüchte sickern durch: Der Dortmunder Kevin Großkreutz soll dabei sein. Doch Gemach: Das kann man sich wohl als eine Art Praktikum vorstellen. Einer muss ja den Kaffee kochen. 

11:51 Uhr
Nicht »Praktikanten« ist die offizielle Sprachregelung, sondern »Perspektivspieler«. Aha. Ein solcher soll auch Marco Reus von Borussia Mönchengladbach sein. Sagt Olaf Thon. Der sagt aber auch, Reus sei ein Typ wie der junge Andi Möller. Und dass Jörg Butt »stillhält«. Nicht gerade eine Empfehlung für einen Keeper. Sind wir jetzt schon rausgeflogen? 

11:53 Uhr
Das kann noch dauern hier. Jogi ist noch im Supermarkt, kauft Rasiercreme für Flick. Glatte Backen beim 0:3 gegen Ghana, das ist die halbe Miete.

11:55 Uhr
NTV berichtet wie von der Mondlandung 1969. »Das sind Liveblider, die uns da aus Stuttgart erreichen.« Technik, die begeistert. »Let's gö«, sagt eine Hostess namens »Claudia«. »Vielen Dank, Claudia«, sagt Pressesprecher Harald Stenger. »Und jetzt bitte die Handys ausschalten.« Okay, aber wie soll Kevin Kuranyi uns jetzt erreichen?

11:58 Uhr
»Bitte keine größeren Bewegungen im Raum«, mahnt Stenger. Hoffentlich meint er nicht Jogis Viererkette.

12:00 Uhr
»High Noon in Stuttgart«, titelt der »Kicker«. Statt High Noon gibt es jetzt aber erst mal ein Päuschen. Stengers Uhr geht nach, noch drei Minuten sollen überbrückt werden, für das Fernsehen. Vielleicht will er sich aber auch einfach noch mal zusammenreißen, sieht nämlich aus, als würde er gleich in Tränen ausbrechen, der DFB-Pressechef. Wahrscheinlich kennt er den Kader schon. Prost Mahlzeit.

12:03 Uhr
Jetzt sitzen die da wirklich rum und winken in die Gegend. Fehlstart. Meine Meinung.

12:04 Uhr
Weiter geht's mit Mercedes-Werbung von Stenger. Überall Autos, die »hier zufällig rumstehen«. Und jetzt geht's endlich los.

12:05 Uhr
Boah. Mach hinne, Trainer. Es war sooooo schwer. Wie noch nie. Das wollen wir jetzt nicht hören. Wir wollen KAHN! 

12:07 Uhr
Perfide Strategie des Bundesjogi: Er will uns alle hypnotisieren! »Es… geht… nicht… darum…«, schnarcht er. Doch dann: »… die aktuell besten Spieler zu nominieren!« AHA! Wen denn sonst? Es gehe ihm um die Mischung. Sir Mix-a-Löw! »Wir präsentieren Ihnen mit einem guten Gefühl den Kader, das Ergebnis von jahrelangen Analysen. FFFFFFFFFFFFFFFFFF!« Was ist dieses »FFFFFFFFFFFFFFFFFFFF«? Hat Löw ein Loch, durch das die WM-Luft entweicht? »FFFFFFFFFFFFFFFFF«, macht nun auch Kollege Jonas, wird immer schrumpeliger. Gleich bin ich allein auf der Welt. 

12:09 Uhr
Menschenskind. Das ist wie Oppas Rede bei meiner Konfirmation. »Wir freuen uns auf acht Wochen Gemeinsamkeit«, sagt Löw nun. Und dann kommt Onkel Bierhoff. Und Stängä sagt: »Jetzt kommt ein Film.«  

12:11 Uhr
Der Film: Jogi hat einen Elefanten nominiert! Und einen Pavian! Und im Tor: Butt, Neuer, Wiese! 

12:12 Uhr
Und die Abwehr: Merte, Westermann, Lahm, Boateng, Beck, Friedrich, Tasci, Jansen, Badstuber, Aogo! Aogo?    

12:14 Uhr
Das Mittelfeld: Netzer! War nur 'n Witz. Ballack, Schweini, Khedira, Marin, Trocho, Träsch, Özil, Kroos. Wer ist Träsch? Stuttgart. Ah, ja. Soso. Gutgut.     

12:16 Uhr
Angriff: Poldi, Klose, Kießling, Cacau, Müller, Gomez. Und dann endet dieser gespenstische Film mit einem »Star Wars«-Abspann. Ein schöner Film für alle Freunde hässlicher Filme. Noch mal Elefanten. Und Giraffen. Dann: Giraffen. Und Elefanten. Schließlich Elefanten. Ohne Giraffen. »So sieht also Afrika aus!«, schwärmt Kollege Jonas. Aber mit Giraffen.    

12:18 Uhr
Löw zum Adler-Ausfall: »Wir haben uns zusammentelefoniert, noch mal »Der Butt« von Grass gelesen und uns dann entschieden. Gutes Buch, wir sind ja alle im Bertelsmann-Lesering, der Andi, der Olli und ich.«   

12:20 Uhr
Jansen ist also wieder dabei. Ein medizinisches Wunder. Jetzt hoffen wir auf »Air« Bäron.   

12:22 Uhr
Und immer wieder: »FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF.« Die neue Atemtechnik, 15 Jahre nach dem Nasenpflaster. Wenn ja, sollte Jogi nicht allzu viel verraten. Die Konkurrenz schläft nicht.   

12:23 Uhr
»Wir werden vier Spieler streichen müssen, insofern ist der Konkurrenzkampf vorhanden.« Und wenn man die Augen zumacht, ist es dunkel im Kopf. 

12:24 Uhr
Von wegen Stuttgart. Jogi ist Bayern-Fan! »ßie waren ßehr, ßehr dommmminnnnnannnnt«, liebäugelt er. Kollege Ehrmann hingegen ist im FCK-Rausch: »Sippel ist Nummer vier!« Lothar? 

12:25 Uhr
Ach ja. Jetzt wird der Jogi so abgefragt, warum er welchen Spieler mitgenommen hat. Aogo z.B. – die Antwort: Weil er ein guter Spieler isch, wo sich weiterentwickelt hat. Ersetzt »Aogo« durch einen Spieler eurer Wahl, und wir machen hier Feierabend.  

12:28 Uhr
Torwartfrage: Butt muss die Nummer eins sein, wenn Bayern die Champions League gewinnt. Außerdem hätte Löw Lehmann anrufen können, der wäre gekommen, klärt ein Kollege, den Gieselmann sogleich als »Fantasie-Journalisten« adelt, den Bundestrainer auf. Der antwortet lange und ausführlich und sagt: nichts. Ein bekanntes Spiel und doch immer noch irgendwie faszinierend. 

12:30 Uhr
Bierhoff ist eingepennt. Träumt von Golden Goals, Golden Goals – und Golden Goals. Er verpasst, dass Jogi jetzt ein Märchen erzählt, in dem der Name Hitzlsperger vorkommt. Der kommt ja nicht mit. »In diesem Sinne negativ für ihn«, so Löw. »Ich sagte zu ihm: Es wichtig für deine Spielweise, dass du auch spielst.« Klingt logisch. Dann Stenger familiär, erzählt von einer SMS von Hitze, der »dem Team die Daumen drückt.« Tränen bei allen. Auch Bierhoff träumt plötzlich nur noch vom Silver Goal, zuckt im Schlaf. 

12:34 Uhr
Und jetzt noch Träsch, der große Unbekannte, im Kurzporträt: »FFFFFFFFF«, macht der Bundestrainer. »Er ist ein Mann, der nicht viel foult.« Dann hätte auch Gandhi mitfahren können.  

12:36 Uhr
Löw hat jetzt offenbar einen Witz gemacht, denn plötzlich sieht man seine Zähne, eine Art Lachen. Das franst aus jetzt hier. Hoffentlich ist bald Herbst. 

12:37 Uhr
Apropos Herbst: Etwas Rücktrittsartiges umweht den Bundestrainer. Der Druck, er ist ihm anzumerken. »Unter Druck entstehen Diamanten«, dichtet Kollege Ehrmann. »So wie Sippel.« Hausverbot. 

12:40 Uhr
Für das Spiel gegen Malta, bei dem weder Bremer noch Bayernspieler mittun werden, sind außerdem noch für ein Schnupperpraktikum ohne Aussicht auf Übernahme nominiert:

Tobias Sippel, Kevin Großkreutz, Stefan Reinartz, Mats Hummels und Marco Reus. 

Aha, soso, gutgut. Stefan wer? Knut Reinhard? Cool.

12:42 Uhr
Bierhoff ist aufgewacht, weiß aber offensichtlich nicht, wo er sich warum befindet, blinzelt desorientiert in die Kamera. Das führt doch hier zu nichts mehr. Wir machen Schluss. Für jetzt. Ob wir auch die WM absagen, überlegen wir uns noch. Auch in Stuttgart ist die Sause jetzt zu Ende, nur die Fotografen müssen noch einmal »freundlich und deutlich« (Stenger) darauf hingewiesen werden, dass es jetzt ein Foto mit dem Auto und dem Trainer... ach, lassen wir das, das führt ja zu nichts. Tschüssi, liebe Fans.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden