Leverkusen
1
2
Schalke

Bayer-Schalke im Liveticker

Einer für Ralle, Ralle für einen

Schalke 04 gewinnt die ersten 04 Spiele des Jahres – auch dank eines Mannes namens Ralle. Fährmann fischt Ball um Ball und führt die Königsblauen in Champions-League-Gewässer. Leverkusen hat eine große Chance verpasst, Rudi Völler wütet: »Don`t pay the Ferryman« Mit Ralle in einem Boot: der Liveticker. 

20:33 Uhr

Goretzka ruhig wie Treibholz, Santana verwirrt wie dereinst Tobias Moretti (siehe unten), Fährmann beweglicher als Peter Parker und Huntelaar kalt wie Hundeschnauze – das war ein feines Stück Fußball! Wir geben uns dem Wochenende hin. Klickt kommende Woche zur Champions League wieder rein! Einen (bitte Adjektiv Eurer Wahl einsetzen) Abend.

20:28 Uhr

Das Epizentrum des Altherrenwitzes – der SKY Expertentresen – gibt sich total gelöst. Jan Age Fjortoft und Loddar lassen beiläufig ihre Ausstiegsklauseln fallen. 400 Kilometer nordöstlich stellt Oliver Kreuzer hektisch die Flasche weg und fingert am Headset rum.

20:23 Uhr

Tja und unterm Strich? Flottes Spiel, drei wichtige Punkte für Schalke im Wettstreit um die Champions League. Und wir kommen nicht umhin zu erwähnen, dass Schalke somit alle Spiele der Rückrunde gewonnen hat. Nochmal: Alle. Gewonnen. Schalke. Jens Keller fährt sich heut Abend derbe einen ein. Mit Tee. Bis er 2,5 Kamille hat.

93.

Schlicht: Schluss. Fährmann, sowas wie ein Matchwinner, sackt in sich zusammen. Please pay the Fährmann!

90.+1

Nachspielzeit. Jetzt heißt es für Schalke, das zu machen, was mein Jugendtrainer immer forderte: Hinten löschen, vorne feuern. Fireman sam.

89.

»Aaaaaalter! Der Ralle!«, kumpelt Ulrich zur Parade von Fährmann. Kennen sich aus dem Dia-Vortrag »Risiken und Einsatzgebiete des Sparschälers« in Gelsenkirchen Heßler.

88.

Leverkusen mit wütenden Angriffen, Schalke kontert ebenso wütend. Ist ja hier wie bei Sylvie van der Vaart und Sabia Boulahrouz.

87.

Wohl dem, der einen Jens für einen Lars bringen kann. Mehr namensvertäute Bürgerlichkeit geht kaum. Richtige Becks-Gold-Stimmung hier, ein Bundesligaspiel getarnt als Poetry Slam.

85.

Boateng lässt Bender vom Rasen kosten: »Gönn dir!«

84.

Wechsel bei Schalke. Meyer geht raus. Und was Leverkusen Can, das Kaan Schalke schon lange. Ayhan drin.

82.

Die Leverkusener werden sagen: Das ist ungerecht. Doch was ist schon gerecht im Fußball? Ein Beispiel dieser Woche: Der FC Bayern kommt im Pokal weiter und hat ein Heimspiel gegen einen Zweitligisten. Der HSV scheidet aus und hat bald 17 Heimspiele gegen Zweitligisten.

79.

Goretzka muss runter, fand manche Dinge heute schon angenehmer. Das 0:1 zum Beispiel. Trottet pflichtergeben vom Rasen, trägt mimisch einen Bukowski zur Schau: »Ich kotzte wie ein Albatross.«

74.

TOOOOR! 2:1 für den FC Schalke. Klaas-Jan-Huntelaar mit dem Kopf. »Was hat Huntelaar noch im Ärmel?« fragte Reif gerade noch. Das hier: ein Royal Blue Flush. Schalke ist all-drin.

72.

Hoogland hat Zlatan im Fernseher gesehen, will sich nun ebenfalls in die mondäne Elite des gepflegten Herrendutts aufschwingen. Zlatan Ibrahimovic, Jeff Bridges, Brad Pitt, Colin Farrel, Jared Leto, Tim Hoogland ... schon eine stimmige Zusammenstellung.

70.

Was Sam wohl gerade macht (3)?

67.

Der Ausgleich – Santana zählt gerade seine Zehen als Leverkusen doch tatsächlich auf die Idee kommt, eine Ecke auszuführen.

61.

Vier Spiele, vier Siege für Schalke? Jens Keller will dieses Jahr alles gewinnen. Oscar, Promi-Dinner, Büchsenwerfen. Laut Clemens Tönnies gab es gar keine Trainerdiskussion auf Schalke. Aber laut Clemens Tönnies gibt es ja auch keine Menschenrechtsverletzungen in Russland.

59.

Spahic raus, Toprak rein. Also Ömer für Emir. Oder auch Türke kommt, Bosnier geht. Soweit nichts neues für mich, ich wohne über einem Wettbüro.

56.

Kießling tanzt Lambada um Fährmann, vergisst dann, dass er zum Schießen beide Beine bewegen muss.

53.

Matip heut wieder stark. Und irgendwo singt ein Hendrix-Imitator »Hey Joel«. Und Felipe Santana spielt Gitarre.

51.

Metzelder erkennt, dass Hyypiä im Gespräch mit dem Schiedsrichter die Hand vor den Mund hält, um Lippenleser fernzuhalten. Diagnose Christoph Metzelder: Unterbeschäftigungsparanoia.

48.

Nach 48 Minuten erwacht Simon Rolfes aus seinem Vorabend-Schlummi. Hat von Champions League, Daniel Carvajal und EM-Endspielen geträumt. Will generös auf Hilbert chippen – ein Pass wie nasses Toilettenpapier. Nicht schlimm. Leg dich wieder hin, Simon.

46.

Zweite Halbzeit beginnt. Was Sam wohl gerade macht (2)? Er trauert der Auflaufprämie nach und bettelt in Gelsenkirchen-Erle um Kleingeld. Plakat-Aufschrift: Samspender gesucht!

19:28 Uhr

Ulrich nimmt sich das zu Herzen und grätscht beherzt den 11FREUNDE-Trinkwasserspender aus der Verankerung.

19:27 Uhr

SKY vergleicht den friedfertigen Abwehrkettenpapa Emir Spahic mit Bernd und Karlheinz Förster. Wahrscheinlich werden sich genau deshalb auch Wacken und Walhalla immer ähnlicher – eher so als Simulationen des Furchteinflößenden. Kein Wunder, dass Heino auf einem schleswig-holsteinischen Heavy-Metal-Acker mit Rammstein singen kann und bejauchzt wird.

19:23

Die Sky-Runde lobt weiter den FC Schalke. Nur Merk lächelt verstohlen. Und gibt vom Tisch aus einen zweifelhaften indirekten Freistoß im Strafraum.

19:21 Uhr

Die vierte Wiederholung des Tores, das fleischgewordene Knallgas Jan Age Fjortoft rastet vollkommen aus. Merk hat die Gelbe Karte unter seinem Parka schon in der Hand.

45.

Halbzeitpause: Sami Hyypiä bittet wortlos in die Dampfsauna – der Aufguss besteht aus Erbrochenem zweier Pharmaprobanden, dazu müssen sich die Spieler mit Michael Ballacks alten Stutzen peitschen lassen.

44.

Ecke Schalke. Der menschgewordene gordische Knoten im Leverkusener Strafraum erinnert doch stark an Nymphomaniac. Ob Lars von Trier Spaß an diesem Spiel hätte? Lars Bender steht Charlotte Gainsbourg heute in Sachen Fahrigkeit und Unsouveränität zumindest in nichts nach.

42.

Bender verlor den Ball vor dem 0:1, jetzt sieht er die Gelbe Karte. Rotzt schuldbewusst auf den Boden. Und auf der Werbebande steht in Schnörkelschrift ein höhnisches »Life`s good«. Morgen sehen wir Bender in der Apotheke neben uns und er fragt, ob es auch was von Ratiopharm gibt.

38.

Wichtiger Hinweis: Im Anschluss sendet Sky die Sondersendung »Sams Tag live«. Mit Jessica Castrop auf Wohnungssuche in Gelsenkirchen-Buer. Und Oliver Pocher schleppt die Umzugskartons aus der Leverkusener Bude. Hyypiä fesselt sich an die Waschmaschine und wirft gerahmte Bilder von ihm und Sidney aus dem Fenster.

39.

Power Horse - Werbung in der Bayer Arena. Gut zu wissen, dass George Elokobi einen Post-Karriere-Plan hat.

36.

Foul an einem seiner Knaben. Und Senior Spahic fordert Vergeltung. V wie Versenspalter.

34.

Ulrich, dieses unkaputtbare Urvieh aus dem Pott, scheint die Raumtemperatur unter meinen IQ treiben zu wollen – lässt das Fenster sperrangelweit offen stehen. Ob das Führungstor seinen klimakteriumsgeplagten Hormonhaushalt wieder einrenkt? 

30.

Was Sam wohl gerade macht? Antwort: Er schreibt Textnachrichten an Whoopi Goldberg und Demi Moore.

28.

Rummmmms! Benderschläfchen + Goretzkalupfer = Sahnetor!  Hey Leon - wird das mehr als ein One-Night-Stand oder willst du uns nur haben, um deinen Homies davon zu erzählen?

25.

Noch nichts Zählbares an einem Samstagabend. Klingt wie die Trinkgeld-Analyse eines Kellners beim Jazz-House-Abend im Seniorenstift Stuckenbusch. Ist aber: Leverkusen-Schalke nach 25 Minuten.

23.

Boateng hält drauf. Leno lächelt wie zuletzt bei der Sesamstraße.

21.

Die Zähmung der Hybris wird Ihnen heute präsentiert von der Bundesliga: Hoogland macht, was er kann: Luftloch. Darauf kommt Boenisch am langen Pfosten zum Kopfball. Und macht, was er kann: Abstoß Schalke.

18.

Reif betont, dass er sich sicher war, irgendwann zu betonen, dass das Ganze ein »betont taktisches Spiel« werden könne. Könnte überhaupt erstmal ein Spiel werden, finden wir, die wir Taktik immer noch für Munderfrischung halten.

17.

Angriff um Angriff von Bayer 04. Doch Ralf Fährmann rettet mehrmals für die Königsblauen. Die Schalker Deckung hält momentan in etwa so dicht wie Hans-Peter Friedrich.

15.

Leverkusen kommt und Fährmann ist da. Scheinbar einen Schritt voraus der gute Mann. Erinnert Metzelder an Manuel Neuer: »Der ist so aufrecht.« Die Verleihung des 11FREUNDE-Rückgrat (überzogen mit angeblättertem Katzengold) steht noch aus.

12.

Kießling frei vor Ralf Fährmann, der sich breiter macht als Boris Beckers Konterfei. Stark. Bzw. belastend.

10.

Zweite bemerkenswerte Notiz des Abends: Leverkusener Ordner sitzen in Strandliegen. Dann und wann wird die garstige Gattin mal zum Matjes-Brötchen-Holen geschickt, eine Möwe oder Kinder verjagt oder neues Sonnenöl aufgetragen. Wenn nur die ganzen Spanner nicht wären.

8.

Reif fabuliert darüber, wie wichtig heutzutage das Umschalten ist. Hofmann stimmt ihm zu und sucht händeringend nach der Fernbedienung.

6.

Am Sky-Mikro neben Reif: Christoph Metzelder. Seinen Vater kennen wir nicht.

5.

Diminutive können taub machen. Beweisstück A: »Ganz stark von Maxi Meyer« (Urheber: M. Reif).

4.

Riesenmeldung nebenbei: Auf der Bank bei Schalke sitzt Philipp Max, der Sohn von Martin Max. Rudi Völler hat noch die ganze Zeit alles versucht, damit Max nicht mitkommt und Schalke stattdessen auf Carsten Jancker setzt. Vergebens.

1.

Anstoß. Huntelaar schon selbstbewusst bei der Platzwahl: »Wir bleiben stehen.« Hätte er das mal früher Axel Schulz gesagt.

18:27 Uhr

»Gut 30.000 in der ausverkauften Bayer Arena. Topspiel«, so Reif. Nicht schön. Naja gut, echt beschissen irgendwie - schlimmer war höchstens noch Katrin Sass gegen Peer Kusmagk.

18:26 Uhr

Selbst der unvermeidliche Anthony Annan darf noch durch die Katakomben gockeln. Wer nimmt neben ihm Platz? Carlos Großmüller? Eduard Glieder? Mimoun Azaouagh?

18:21 Uhr

Wann holen Sie sich ihr Alpecin, Ömer Toprak? Doping für ihr Haarem.

18:17 Uhr

Was für ein Auftakt! »Der Pokal hat seine eigenen Gesetze«, kalauert eine ergraute Eminenz des deutschen Sportjournalismus in die SKY-Watte. Wer könnte das nur sein? Sie wissen es, wir wissen es: Der große, der einmalige Heribert Faßbender ist zugegen. Kollektives Ausrasten im Tickerverschlag, Kollege Ulrich setzt zur verbalen Conga an.

18:15 Uhr

Jetzt live auf Sky Bundesliga: Adrenalinhölle BayArena in Leverkusen. Zeitgleich live auf Sky Erotikkanel: Adrenalinhölle BaySchlaf in Leverkusen. Wir tickern beides.

Start ab 18:15

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!