Streik
1
2
Fans

Abenteuer auswärts: Aktuelle Fanberichte

Die Piräus-Odyssee

Abenteuer auswärts: Aktuelle Fanberichte



Dienstag, 17:12 Uhr
Ab Mittwoch 00:00 Uhr wird in Griechenland der Generalstreik ausgerufen, sämtliche Flüge wurden bereits gestrichen, unzählige Fans kommen nicht zum Spiel von Borussia Dortmund am Mittwoch bei Olympiakos Piräus.

Dienstag, 17:32 Uhr
Die Fußball-Zeitung »Heimspiel-online« aus Münster berichtet von Dortmund-Fans, die am Flughafen verzweifelt nach Alternativen suchten. Nachdem der Flug von Amsterdam gestrichen wurde, haben sich Fans entschlossen, von Düsseldorf nach Paris und von dort nach Athen zu fliegen.

Dienstag, 18:06 Uhr
Dortmund-Fan Nadine ist mit ihrem Fan-Club bereits heute von Brüssel nach Athen geflogen. »Der Hinflug war recht unproblematisch«, sagt sie. Das Problem: Momentan besteht bei den Dortmunder Fans die Sorge, dass sie nicht zurück kommen. Erste Schreckensmeldungen kursieren, dass die nächsten Maschinen erst am kommenden Dienstag abheben. »Das würde gehörig ins Geld gehen. Zudem könnten viele von uns das Dortmund-Spiel am kommenden Wochenende nicht sehen.«

Dienstag, 18:16 Uhr
Einige Schalker Fans sind derweil in Larnaka (Zypern) gelandet und machen sich jetzt auf den Weg ins knapp 50 km entfernte Nikosia, wohin das Spiel der Schalker am Donnerstag gegen Larnaka verlegt wurde. Problem: Auf Zypern herrscht Linksverkehr. Schalke-Fan Sascha sagt am Telefon: »Das ist eine ganz schöne Herausforderung. Wir hoffen, dass wir heil im Hotel ankommen.«

Dienstag, 18.25 Uhr
Einige der Dortmunder Fans haben nach Sofia Flüge gebucht und wollen die knapp 800 Kilometer von dort mit dem Mietwagen bestreiten.

Dienstag, 18:38 Uhr
Eine Mördermeldung aus der Kategorie »Wie man sich bei Fußballfans unbeliebt macht« erreicht uns gerade per SMS. Eine Gruppe, die einen Flug von Bremen über Amsterdam nach Athen bekommen hat meldet: »Stewardess macht Security-Einweisung und zeigt die Notausgänge an. Davon fühlt sich eine gestörte Frau aufgefordert und zieht am Fensterhebel...Flug abgebrochen und die Jungs verpassen den Anschlussflug. Sind aber inzwischen da :-) Mehr folgt.« Na, hoffentlich.

Dienstag, 18:51 Uhr

Facebook-User Edvin Bhfanaticos Kopic meldet: »Einige BVB Fans sitzen in Mazedonien fest, Grenzen sind zu. Die Grenzen über Bulgarien und Türkei mit starken Verzögerungen. Fähren fahren auch keine. Der Sprit an Tankstellen geht mittlerweile auch aus wegen des Streiks.« Wir fragen: Geht Europa bald unter?

Mittwoch, 10:30 Uhr
Weiter geht es mit den Berichten aus Europa. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat sich so mancher Dortmund-Fan doch noch entschlossen, die Reise nach Athen anzutreten. BVB-Fan Marc hat noch einen Flug gebucht und nach eigenen Angaben ein recht spärliches Gepäck: eine Zahnbürste. Der Rückflug geht morgen – wenn alles nach Plan verläuft. Doch bei dieser Auswärtstour verlief bisher nicht viel planmäßig.

Mittwoch, 11:00 Uhr
Einfallsreichtum wird belohnt. Die drei Dortmund-Fans aus Münster, deren Flug von Amsterdam gestrichen wurde, sind tatsächlich mit dem Umweg über Paris in Athen angekommen.

Mittwoch, 11:55 Uhr
Epic fail: Offenbar wurde der BVB in ein Hotel in unmittelbarer Nähe zum griechischen Parlament einquartiert. Die Menschen ziehen dort bereits seit den frühen Morgenstunden zu den groß angelegten Protesten in der Hauptstadt auf. Stadionsprecher Norbert Dickel jagte gerade dieses Video über den BVB-Twitter-Account.

Mittwoch, 12:04 Uhr
Update vom BVB-Fan André, der uns gestern schon mit feinen Anekdoten fütterte. Seine Erlebnisse vom gestrigen Abend erreichen uns per SMS: »Für die Sportsbar waren wir mit 15 Borussen gestern wohl zu laut. Ruppiger Rauswurf direkt nach Abpfiff des Bayern-Spiels. Haben noch andere Stories gehört, von BVBlern, die an der Grenze festhängen.  Um 17:00 Uhr geht's zum Sammeltreffpunkt. Champions League ist, wenn der Meister spielt.«

Mittwoch, 12:16 Uhr

Wird stetig voller vor dem BVB-Mannschaftshotel:


Norbert Dickel kann aber alle beruhigen: »..... ist aber alles friedlich. vg nobby«

Mittwoch, 12:40 Uhr
Erster Kontakt zu den Bayern: Der Fanklub »Bayern-Kings« aus Selters befindet sich auf der Rückfahrt. 65 Fans haben die weite Reise auf sich genommen: 1.487 Kilometer, ein Weg wohlgemerkt. Fan Michael zieht ein erstes Fazit zum Spiel gestern: »Das war eine unglaubliche Atmosphäre. Teilweise hat ja das ganze Stadion vor Bengalos gebrannt.« Nach der 1,5-stündigen Blocksperre machten sich die Fans gestern in der Nacht auf den Rückweg – wenn alles glatt läuft, sind sie heute um 19 Uhr zu Hause.

Mittwoch, 12:50 Uhr
Die beiden Bayern-Fans, die am Montagabend in Neapel mit Messern verletzt worden sind, sollen aus dem Krankenhaus entlassen worden sein, sie konnten das gestrige Spiel im Stadion verfolgen.

»Eine gereizte Stimmung«, machte Bayern-Fan Michael in der Stadt aus. Aber auch übertriebene Kontrollen der Sicherheitskräfte, die am Hafen gleich zwei Mal die Fans  aus dem Bus baten, alle Insassen filzten und den Bus genau inspizierten – bei jedem der 16 Busse. Die Anreise zum Stadion verzögerte sich dadurch nicht unerhebelich, manch einer fühlte sich an Zeiten des »Eisernen Vorhangs« erinnert. Als kleine Pointe der italienischen Sicherheitsvorkehrungen wurden die Fans im Stadion selbst dann eher sporadisch kontrolliert.

Mittwoch, 12:57 Uhr
Wunderkiste Internet. Der BVB nimmt uns per Twitter den Wind aus den Hysteriesegeln. »Zur Beruhigung: Das Mannschaftshotel ist nicht von den Protesten betroffen, Nobby filmt vom Hotel der Sponsoren.«

Mittwoch, 13:45 Uhr
Eine beschweliche Anreise steht wohl auch den Fans von Hannover 96 bevor. Dennis hat uns per Mail auf einen Bericht der »Neuen Presse« aufmerksam gemacht. Demnach dürfen die 96-Fans beim Auswärtsspiel in Lüttich am 30. November die Stadt nicht vor 19.30 Uhr betreten. »96-Anhänger dürfen am Spieltag nicht ohne Ticket, nicht vor 19.30 Uhr und nicht mit Zug oder Auto anreisen – nur mit dem Bus über eine Reisegesellschaft«, heißt es in dem Bericht. Andernfalls drohen bis zu zwölf Stunden Gefängnis. Die Anweisungen des Polizeichefs seien »hier üblich«, wird der Sicherheitschef von Standard Lüttich zitiert.
Mittwoch, 14:30 Uhr
Nicht nur die Dortmunder Fans haben Probleme mit dem Fluglotsenstreik in Griechenland. Eine Reisegruppe der Schalker wollte über Athen fliegen – der Flug wurde gecancelt. Schalke-Fan Sascha und seine drei Begleiter sind schon seit gestern in Nikosia und haben auch den Linksverkehr auf Zypern bisher unbeschadet überstanden. »Hier sind so 25 Grad, wir können uns sonnen«, erzählt er. Für besondere Freude sorgen die Getränkebuden, die fast ausnahmslos deutsches Bier anbieten – Preis: 70 Cent für 0,5 Liter.

Mittwoch, 15:30 Uhr

Neues von unserem treuen Informanten André aus Athen:
»Zwei Stunden noch und der offizielle Treffpunkt füllt sich langsam. Die Unruhen und Demos sind bisher an uns vorbei gegangen. Ein etwas zu kleiner BVB-Reisebus ist auch schon da«


(Link)


Mittwoch, 16:47 Uhr
Dortmunds Fans werden nun zu den Bussen in Richtung Stadion geleitet. »Man bekommt hier schon von einigen den Mittelfinger gezeigt. Im Großen und Ganzen ist es aber friedlich«, berichtet BVB-Fan Nadine. In Piräus selbst soll die Stimmung den Deutschen gegenüber feindseliger sein. Eine gute Nachricht gab es immerhin: Viele der Fans können ihren Flug doch noch umbuchen und somit die Rückreise am Donnerstag antreten.


17:05 Uhr

Abfahrt der ersten BVB-Fans in Richtung Stadion. Hat sicherlich schon mal mehr Polizeischutz für Auswärtsfans gegeben. Bestimmt aber auch weniger.




18:41 Uhr
Die gute Nachricht vorweg: Es sind mehr BVB-Fans im Stadion von Olympiakos Piräus angekommen, als man hätte denken. Und jetzt die schlechte: Das Essen vor Ort ist schlimm. Informant André weiß zu berichten: »Verpflegung im Stadion, in das wir über drei Stunden vor Anpfiff gesperrt wurden, ist eher...dürftig. »Hot Dog«  und Cola für 1000 Drachmen...äääh 5 Euro.«


Seid ihr gerade mit eurem Verein auf Europapokal-Tour? Oder habt ihr von euren Freunden gehört, was ihnen auf der Reise passiert ist? Dann mailt uns.

Wir sammeln heute und morgen die Auswärtsgeschichten von Bayern-, Dortmund- und Schalke-Fans.

Mail an: online@11freunde.de


18:50 Uhr
Die vorerst letzte Meldung aus Piräus: Der Block füllt sich, es sind bisher keine Verluste zu vermelden. Wir drücken die Daumen für die Fans des BVB, dass es so bleibt. Danke an alle, die uns fleißig mit Infos gefüttert haben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!