Ailton
2
0
Dschungel

11FREUNDE-Liveticker: Ailton im Dschungelcamp

Er ist ein Star, lasst ihn dort drin!



21:15 Uhr
Freunde, da bin ich auch schon. Mitten im Dschungel von Berlin-Friedrichshain, draußen kreischen Affen und brüllen Löwen, da kuschel ich mich doch noch schnell ins Tigerfell. Zur Erinnerung: Das ist das Dschungelcamp auf unserem Lieblingssender RTL. Und warum zum Geier, tickern wir das überhaupt? Na, wegen Aaaaailton! Dem guten alten Kugelblitz, der jetzt mit einer Horde ziemlich abgefuckter T-Promis in einen Fantasiedschungel ziehen muss. Toni, wir lassen dich nicht allein! Er ist am Arsch, holt ihn da raus!

21:19 Uhr
Ich hab jetzt schon keine Lust mehr. Sonja Zietlow und Dirk Bach, der Mensch gewordene Quasselkopp zum Quadrat, sind schon übel auf irgendwelchen RTL-Drogen, vielleicht haben sie auch nur an Leck-Fröschen geschleckt, wer kann das schon sagen. Ziel der Anmoderation scheint zu sein, durchgehend zu brüllen. Also brüllt Zietlow: »Der Star ist doch eigentlich die Show! Wir könnten also JEDEN hierher schicken!« STIMMT!

21:23 Uhr
Die Kandidaten werden vorgestellt. Bislang am Start: Die Olle von Tictactoe, der langhaarige Megarocker von Star Search, eine ehemalige Teilnehmerin von Topmodel, die jetzt als barbusige Djane auftritt und natürlich Brigitte Nielsen, die Ex-Schnalle von Rocky a.k.a. Sly Stallone. Das ist wie Fußball gucken mit elfmal Stefan Effenberg auf dem Platz. Irgendwie zum gruseln...

21:27 Uhr
Geil, jetzt kommt Vincent Raven, der Sieger von »The Next Uri Geller«, hat eine Matte wie der Libero von Darmstadt 98 in der Saison 1987/88 und kann: zaubern! Toll, toll, toll! Brigitte ist total aus dem Häusschen. Wir auch, aber: Wo bleibt Ailton?

21:30 Uhr
Jaaaaa!!! Da ist er! Ailton steigt aus einer weißen Luxuslimousine und: singt! Sagt: »Dschungelcamp ist wie Fußball!« Und: »Ailton ist Ailton. Vor und hinter Kamera!« Und: »Vielleicht ist Ailton erster Brasilianer in Dschungelcamp, der gewinnt.« Ach, Toni, es bricht uns das Herz, was du da treibst mit diesen überflüssigen Menschen... Lauf, kleiner Toni, und bring dich noch rechtzeitig in Sicherheit! Komm zu uns, wir spielen dir Steilpässe zu, wenn du willst, oder gehen mit dir Rodeo-Reiten. Alles was du willst, nur: Hau ab, ganz schnell!

21:35 Uhr
Jetzt stehen die »Kandidaten« auf einer Terasse im Nirgendwo, schlürfen verschämt Früchtedrinks und kauen auf den Häppchen (noch keine Würmer etc.) herum. Ailton hat eine dicke Brille auf, vielleicht hat er sich auch beim Anblick von Brigitte Nielsen die Augen selbst ausgestochen.

21:38 Uhr
Super, der Nächste ist Daniel Lopez, ein – sollen wir Mensch sagen? – der vor Jahren mal Siebter (!) bei DSDS war (und von einem gewissen Daniel Küblböck geschlagen wurde). Den Jungen stelle ich mir gerade vor im Probetraining bei Borussia Mönchengladbach anno 1984. Es knirscht, es kracht, es splittert. Und an den Stollen von ehrlichen Verteidigern klebt falsches Blut.

21:41 Uhr
Was wirft sich dieses Duo Fettklops/Hardcore-Blondine nur ein? Das will ich auch haben, wenn mich mal wieder die Lust überkommt derbe auf die Fresse zu bekommen.

21:43 Uhr
Ankleide. Graue Hemden und große Hüte. Toni zieht dem Tittenmonster vom DJ-Pult das T-Shirt glatt. Der Schelm. In Gedanken spielt er einen Doppelpass mit Claudio Pizarro und rennt dann schreiend in die Ostkurve. So kann man das hier auch aushalten. Ich bleibe konservativ: Und besaufe mich einfach.

21:46 Uhr
Breaking News! Ailton baggert fröhlich weiter. Er knetet der Nack-Djane die Zehen und säuselt auf ailtonisch: »Schöne Frauen, immer gut!« Dann starrt er der Dame auf den Popo. Oh Mann. Derweil entpuppt sich der Zauberlehrling als homophobes – ja, sagen wir doch wie es ist – Arschloch. Mault über die »Tuntenklamotten« und »Schwulenkleidung«. Dem Mann wünschen wir einen Umschnalldildo im Dschungelbett.

21:50 Uhr
»Ja, eh, Micaela ist eine...schöne Frau!« Sagt Ailton. »Ich find Ailton leckerer, da ist noch mehr dran.« Sagt Micaela. Softporno um kurz vor zehn, irre. Und Ailton ist schon bei der nächsten »Frau«. Schnallt sich kühn den Schenkel von Brigitte Nielsen um, sensationell der Mann.

21:54 Uhr
Wir sind live dabei, als sich der Zauberer, der Rocker, der Ochsenknecht-Sohn, der nach Liebe schreit und die Tussi mit der dicken Oberlippe noch einmal richtig die Kante geben. Vielleicht ist es ja bei diesem Schlag von Mensch ganz anders, als bei uns Normalen: Wenn wir saufen, werden wir bescheuert. Wenn die saufen, werden sie vielleicht normal!

21:58 Uhr
Jetzt wird es ernst: Ein hünenhafter RTL-Drill-Sergant (warum trägt der um diese Zeit Camouflage?) weckt die »Kandidaten« um 3 Uhr morgens mit lautem Gebrüll. Hoffentlich ist Ailton schon geflohen.

22:01 Uhr
Nein, er ist noch da. Kacke, Chance verpasst. Toni, noch immer gut drauf, als wäre das hier die Vertragsunterzeichnung beim FC Barcelona und nicht der Tiefpunkt seiner Karriere, kniet nieder und betet auf der brasilianischen Nationalflagge. Die Moves hat der Mann einfach drauf. Wenn der so weiter macht, moderiert er bald »Wetten, dass...?«

22:07 Uhr
Ailton, bester Mann. »Nur Spaß! Lachen!«, wünscht sich der sympathische Dschungelbewohner, und präsentiert dann seine »Luxusartikel«: Die brasilianische Flagge! Kein Witz. Wenn er jetzt noch mit Fallrückziehern Kokosnüsse öffnet, heirate ich den Kerl.

22:19 Uhr
So, kurze Pause gehabt und auch dringend gebraucht. Habe mich mit Seife abgeschrubbt und einmal feucht im Hirn durchgewischt. Jetzt geht es wieder. Noch ein bis sieben Schnäpse und dann macht das hier vielleicht sogar Spaß. Hihi, guck mal, der kleine Dicke sieht ja aus wie Ailton, der Ex-Fußballer, der ehemalige Torschützenkönig, der Heilige von Bremen, der...du meine Güte, das IST Ailton! Ober, Schnaps!

22:22 Uhr
Eine in die Jahre gekommene Moderatorin ist fast zusammen gebrochen und erzählt Geschichten von früher (»Ich wandere gerne an der Ostsee!«). Hm, hm, jaja. Derweil machen sich Bach und Zietlow lustig über die »Pleite-Promis« und reißen einen Finanz-Gag nach dem anderen (»Haben Ost-Immobilien gekauft! Schlechte Berater! Kohle verpufft!«) Ailton können die beiden Ohrfeigengesichter ja nicht meinen, der hat sicher noch Geld wie Heu und macht das hier nur aus Langeweile. Genau.

22:26 Uhr
Die Promis sitzen auf Gäulen. Heimvorteil für Ailton, der doch begeisterter Reiter ist. Denkste. Sein Vieh zickt rum und wirft Uns Toni fast ab. Da sagt er: »Pferd habe gleiche Temperament wie ich!« Dann singt er wieder was auf portugiesisch, wo das doch bei Androhung der Todes-, pardon, Geldstrafe verboten ist! Ihm ist alles latte. Währenddessen sieht Brigitte Nielsen nach den ersten Kilometern Dschungelmarsch aus wie Rune Bratseth mit blonden Haaren. Wenn jetzt noch König Otto den Wald beherrscht, wird alles gut.

22:31 Uhr
Wer es wissen möchte, die Helden sind im Camp! Dort sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa. Oder eben wie in einem von RTL gemieteten Stückchen Dschungel. Die Pappnasen sind entrüstet, fordern Gerechtigkeit und pochen auf Recht und Ordnung. Typisch deutsch eben. Ailton spielt derweil Kopf-Tetris mit sich selbst und summt die Jeopardy-Melodie. Ahh, das hilft halt immer...

22:35 Uhr
Wo ist Toni? Ein bisschen ist die Luft jetzt raus, da alle ihre Betten suchen. Wo ist Toni? Endlich abgehauen? Kacken im Wald? Sucht er Thomas Schaaf?

22:37 Uhr
Ach so, die eine Hälfte ist gelatscht, die andere (mit Toni) ist geritten. Und noch nicht da. Doch, jetzt entert Rune Nielsen das Camp, sie sieht inzwischen aus wie Jonny Otten. Und Vincent Raven, der Zauberfuchs, würde gerade wohl wirklich gerne zaubern können. So richtig, nicht nur weiße Hässchen und lumpige Kartentricks. Naja, scheiß auf Vincent. Wo ist Toni?

22:41 Uhr
Da isser! Und tanzt fröhlich um ein Feuer, das einer seiner Kollegen soeben entzündet hat. Na klar. Wir halten fest: Bislang hat Ailton gesungen, gebaggert, gebadet, geritten, wieder gesungen, gelacht und getanzt. Würmer gefressen? Mit Rune Bratseth geknutscht? Sich öffentlich übergeben? Fehlanzeige. Der Kerl schafft es tatsächlich, mit einem fetten Grinsen im Gesicht heile aus dieser Medienhölle wieder nach Hause zurückzukehren. Ein geborener Siegertyp, stimmts, KFC Uerdingen?

22:48 Uhr
Die erste Prüfung! Ohne Ailton. Buh! Ich mach mal Pause und leg mir meine Lieblings-VHS ein: »Best of Euro 96«. Sammer. Helmer mit doppelter Kniebandage. Freund. Eilts. Jens Todt wird nachnominiert. Berti geht einer ab. Jürgen klaut der Queen den Pokal. Ächz, bzw. Jippie!

22:51 Uhr
Tittenmaus und Ochsenknecht-Balg Rocco sind dran. Aber so richtig. Ladys first. Jetzt hagelt es Kunstblut und Würmer. Natürlich. Gekreische und Geheule, Wet-T-Shirt-Contest für Vollperverse. Und Rocco lacht. Geiler Typ.

22:56 Uhr
Hier passiert jetzt tatsächlich nur RTL-Scheiß. Die Nackt-Djane hat ein riesiges Insekt zwischen den Lippen, das arme Viech. Nix Ailton, nix Spaß für 11FREUNDE. Vertreiben wir uns die Zeit mit einer Auswahl der schönsten Ailton-Sprüche. Aaaab jetzt.

22:59 Uhr
»Ailton auswechseln - immer Fehler!«

23:00 Uhr
»Ailton ist wie Medizin für Kranke!«

23:01 Uhr
Unser Favorit: »Du kommst in ein fremdes Land, verstehst kein Wort, frierst Dir sonstwas an und wirst dann noch nicht einmal eingesetzt. Da kannst Du als Fussballspieler lieber sterben.« Oder eben ins Dschungelcamp gehen. Prost Mahlzeit.

23:04 Uhr
Booooring! Immer noch werden die Hachos geprüft, lässig werden Kakerlaken übers Gesicht laufen gelassen, geradezu enthusiastisch werden Käfer und Raupen verspeist. Was ist das hier, ein Kindergeburtstag? Deutschlands »Promis« sind einfach zu abgehärtet für Schrott-Spiele jeglicher Art. Unser Tipp: Rüstet die Leute mit Waffen und scharfer Munition aus und dann ab dafür. Sicherlich auch top für die Quote.

23:07 Uhr
Falls sich doch irgendwelche RTL-Stammzuschauer auf unsere kleine Familienseite verirrt haben sollten und verzweifelt fahnden, wer denn dieser wunderliche Brasilianer sein soll, wir haben da was für euch: DAS HIER hat Ailton gemacht, als er noch rank und schlank und jung war und noch keinen Knebelvertrag mit einem privaten Sender unterschrieben hatt. Supidupiaffentittengeil, oder?

23:13 Uhr
Live, ich wiederhole: Live, schaltet RTL ins Camp. »Jetzt kann alles passieren«, flötet Zietlow und ich drücke die Daumen, dass ein Meteorit dort einschlägt, wo ich es gerne hätte.

23:14 Uhr
Ailton und der Zauberer marschieren durch den Dschungel. Live. Ich fall vom Stuhl.

23:19 Uhr
Mann, RTL. Da habt ihr Ailton in eurem blöden Camp und dann dieses: Seit einer Stunde zeigt ihr Menschen, die so überflüssig sind wie ein Pickel am Sack, statt die Kameras starr auf Toni zu halten. Das wär ne Gaudi. Ab und zu ein Gag, vielleicht Furzgeräusche mit den Achseln, vielleicht echte Furzgeräusche. Das wär klasse! Aber was passiert: Daniel Lopez heult sich die Seele aus dem Leib, weil er endlich einen Freund gefunden hat, der ihm zuhört: Der ihm seit exakt zwei Tagen bekannte Vincent Raven. Wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Vollpfosten her. Wahnsinn.

23:25 Uhr
Der »Teamchef« wird gewählt, was auch immer das ist. Klar, Vincent gewinnt, wär auch mein Favorit gewesen. Auch Ailton wählt den Zauberer und erfindet gleich mal ein neues Wort: »Er ist ein Sympath-Mensch.« Aaailton, oho!

23:30 Uhr
Geilo, Werbung! Ich geh kurz kotzen, bis gleich!

23:40 Uhr
Vincent Raven for Dschungelkönig. Oder wahlweise Beklopptenheim. »The Next Uri Geller« hat nach eigener Aussage bereits mit Tieren gesprochen und möchte auch sonst eine ganze Menge Liebe verteilen. Dafür tanzt er grunzend um das Lagerfeuer, Ailton entdeckt den tanzenden Vokuhila-Träger, verwechselt ihn offenbar mit Mladen Kristajic und jubelt einfach ausgelassen mit. Kurz bevor er Raupe macht, schaltet RTL zu Brigitte Bratseth und der faltigen Knoffhoff-Dame, die sich über Beziehungsprobleme von vor 100 Jahren unterhalten. Sly Stallone, so hören wir, sei ein schlechter Liebhaber. Aha. Rrring! Frau Nielsen, ein Anrufer aus dem Wenninteressiertdiesermüll-Land, bitte nehmen sie ab!

23:45 Uhr
Die olle Nielsen verrät: Sly habe gevögelt wie ein Hase. Bezeichnend.

23:47 Uhr
Die Sendung geht dem Ende entgegen. Ailton ist noch immer nicht ausgerissen, im Gegenteil: es scheint ihm sogar Spaß zu machen. Gemütlich gammelt er mit den Superstars im Wald ab, lächelt mal hier, lächelt mal da und tanzt ein bisschen Tralalala. Derweil zeigen die Kameras schonungslos das »Gesicht« von Brigitte Nielsen. Die sieht nun aus wie Pico Schütz.

23:55 Uhr
Jetzt kommt hier noch einmal Spannung auf. Zietlow und der kleine Dicke suchen den Kandidaten für die nächste »Dschungel-Prüfung«. Ailton wird ins Gebet genommen, doch der Mann pinkelt Eiswürfel: »Habe gut geschlafen, topfit!« Wurde natürlich trotzdem nicht gewählt. Bleibt nur die Wahl zwischen dem Nackidei und dem Wonneproppen Kim. Kim muss es tun. Was auch immer. Mit Shir Khan ringen, Mogli suchen, Ratten durch den Enddarm kriechen lassen, Topfschlagen mit einem Dinosaurier – who cares?0 Uhr
Denn, liebe Freunde, das wars. Ailton ist in den Dschungel gezogen, ich habe meine Pflicht erfüllt. Drei Stunden Dschungelcamp. In der Zeit hätte mich fast meine Freundin verlassen (wollte lieber die Euro-VHS weitergucken) und ich mich dem Fenster gestürzt (im Himmel soll es angeblich kein RTL geben). Nun ja, jetzt ist es aus, ich geh nach Haus, aus die Maus, noch einen saufen bei Klaus, raus mit Applaus. Tschüss, bis zum nächsten Mal, vielleicht wenn Lothar Matthäus seine eigene Gameshow auf RTL III bekommt!

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!