Bulgarien

Trainer in Bulgarien: Der gefährlichste Job der Welt

Trainer in Bulgarien: Der gefährlichste Job der Welt

Da sage noch einer, der Trainerjob in Deutschland sei eine anstrengende Angelegenheit. Wir empfehlen jedem gestressten Bundesliga-Coach einen Besuch in Bulgarien. Dort wird ein neuer Trainer auch schon mal gezwungen, sich seiner neuen Kleidung zu entledigen, weil er einst Sympathiebekundungen für einen verhassten Rivalen ausgesprochen hatte. So geschehen mit Ivaylo Petev, dem Neuling von Lewski Sofia. Der hatte sich irgendwann mal positiv über ZSKA Sofia geäußert, was 30 Fans dazu brachte, die Pressekonferenz zu entern und Petev dazu zu nötigen, sich nackig zu machen.

Seiten