Wie eine Kneipe beim CL-Halbfinale aus allen Nähten platzt

»Das Endspiel ist uns schnuppe«

Keine andere Fußballkneipe Deutschlands ist so detailverliebt wie das »Stadion an der Schleißheimer Straße« in München. Kurz vor dem Spiel Real-Bayern herrscht Ausnahmezustand. Wir sprachen mit »Stadion«-Wirt Holger Britzius.

Das folgende Interview erschient zuerst bei den Kollegen von BOLZEN. Wer noch eine adäquate Kneipe für heute Abend sucht, wird im formidablen BOLZEN-Kneipen-Guide garantiert fündig: www.bolzen-online.de

Holger, was ist Deinen Gästen wichtiger: Meisterschaft oder Champions League?

Holger Britzius: Das kann man deshalb so nicht sagen, weil es größtenteils ein komplett unterschiedliches Publikum ist. Bei Champions-League-Spielen der Bayern gibt es schon auch viele Anfragen von Firmen oder solchen Gästen, die nur die großen Spiele anschauen. Dementsprechend ist – analog zu EM, WM oder Quali-Spielen der Nationalmannschaft – auch der Frauen-Anteil größer. In der Bundesliga gibt es hingegen viele Stammgäste, die sich jede Woche fast den kompletten Spieltag reintun und auch gerne mal von 13 Uhr zur Zweiten Liga bis nach dem 18.30 Uhr-Spiel bleiben.

Beim Hinspiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid platzte das »Stadion« aus allen Nähten. Ihr habt per Facebook dazu aufgerufen, nicht vorbeizukommen, weil bereits alle Plätze reserviert waren. Wie schaut es für Mittwoch aus?
Holger Britzius: Das ist nicht ganz richtig, da wir immer über die Hälfte der Plätze freilassen für alle, die rechtzeitig da sind. Aber wenn man das schon mehreren hundert Menschen gesagt hat, wird es eben irgendwann doch eng. Am Mittwoch wird es wohl genauso aussehen, wie vergangene Woche: Es wird sich gegen halb sieben eine wachsende Menge mit biertrinkenden Studenten bilden, die dann um Punkt 19 Uhr den Laden stürmen und die letzten freien Plätze ergattern. Andere können ja um die Uhrzeit noch nicht. Dieser Platzsturm vor dem Spiel ist immer wieder beeindruckend.

Ist das normal bei Champions-League-Spielen des FCB? Oder ab wann und bei welchen Gegnern setzt die Hysterie ein?
Holger Britzius: Ganz untypisch für die landläufige Meinung über Bayern-Fans fängt das schon in der Quali- oder der Gruppenphase an. Natürlich macht es einen Unterschied, ob Sat1 überträgt oder nicht. Wenn ein Champions-League-Spiel der Bayern dann doch mal exklusiv auf Sky kommt, ist der Andrang schon immens. Andere Wirte, die sich genau aus diesem Grund, ein Sky-Abo holen, schauen da allerdings oftmals ganz schön in die Röhre.

Bei welchem großen Spiel dieser Saison waren überraschenderweise noch Plätze frei?
Holger Britzius: Naja, der ein oder andere Samstagnachmittag, an denen wir immer die Bayern und die Konferenz zeigen, war dann doch nicht ganz ausverkauft. Das war aber, als die ersten Sonnenstrahlen rauskamen und da heißt es in München immer gleich: Ab in den Biergarten und auf Bayern gegen Wolfsburg mal gepflegt verzichten. Ansonsten lief die Europa League echt mies, aber auch da gibt es ja das Sat1-/Kabel1-Problem.

Wie war es letzte Woche bei Chelsea gegen Barcelona?
Holger Britzius: Chelsea gegen Barca? Fragt mal nicht nach Sonnenschein! Das ist schließlich Champions-League-Halbfinale und unsere Gäste sind ja größtenteils ganz große Fußballkenner. Und eben jene dürfen sich einen solchen Kick natürlich nicht entgehen lassen. Obwohl es auch immer noch solche Fragen gibt, wie beispielsweise ob wir das Champions-League-Finale übertragen wird oder eben die Standardfrage, wenn mal ein großes Spiel ansteht: »Zeigt ihr heute Fußball?«

Gibt es bei Dir eigentlich auch schon so viele Barcelona-Modefans?
Holger Britzius: Na ja, den einen oder anderen, dem man es nicht wirklich abnimmt, dass er irgendeine Ahnung hat, was für ein besonderer Verein der FC Barcelona ist und wer nun genau Johann Cruyff oder Hristo Stoitschkow sind, gibt es natürlich. Ich finde das aber nicht so schlimm, sich ein Messi-Trikot zu kaufen und jetzt eben Barca-»Fan« zu sein. Solche Leute können auch gerne einmal monatlich unser Fußballquiz besuchen und ein bisschen Nachhilfe nehmen. Die aktuelle Mode ist aber trotzdem schwarz-gelb und ein Totenkopf auf dem T-Shirt.

Gibt es irgendwelche Specials zum Spiel in Madrid, womöglich Schnitzel in Tapas- Form?
Holger Britzius: Nee, sowas machen wir eigentlich nicht – das können gerne andere Läden machen, die vier Mal im Jahr Fußball übertragen. Wir konzentrieren uns gerade bei solchen Spielen ganz darauf, dass möglichst viele einen Platz kriegen, jeder eine gute Sicht hat und schnell an sein Getränk kommt. Gerade das Champions-League-Finale ist uns eher schnuppe, weil da die ganze Stadt auf den Public-Viewing-Zug aufspringt, zum Beispiel im Olympiastadion, und hauptsächlich mit irgendwelchen Sponsoren-Heinis voll ist.

Und was passiert bei Euch, wenn der FCB im Finale steht?
Holger Britzius: Das wäre natürlich schon irgendwie etwas Besonderes und es ist ja auch toll, dass das Finale in München stattfindet – das hat schon alles etwas. Aber für uns macht das jetzt nicht so den großen Unterschied. Ich freue mich dann einfach nur für unsere Bayern-Stammgäste, dass sie das erleben dürfen, nachdem sie eben auch bei Spielen gegen Zürich oder Ingolstadt im Pokal mitgefiebert haben. Außerdem muss ich zugeben, dass die Stimmung bei solchen Spielen schon immer grandios ist.

Wäre es eigentlich denkbar, dass Du selbst in die Allianz-Arena gehst?
Holger Britzius: Komisch, das haben mich schon Einige gefragt und ich habe auch schon fast ein schlechtes Gewissen, weil man ein Champions-League-Finale, vielleicht ja sogar einen Clásico, schon einmal gesehen haben müsste, aber irgendwie kickt es mich nicht genug. Das liegt zum Einen an den schon erwähnten Sponsoren-Menschen, die viel zu viele Tickets bekommen, und zum Anderen daran, dass mich so der internationale Spitzenfußball und besonders die Champions League nicht wirklich tangiert. Außerdem muss ich ja den Platzanweiser im »Stadion« geben…

Oder: Es ist Dir eigentlich alles egal, wenn nur der KSC, dein Lieblingsteam, in der 2. Liga bleibt?
Holger Britzius: Ja gut, sicherlich – so kann man es auch ausdrücken.

Du bist als MAZ-Redakteur bei »Sky« ja sowieso ein ausgezeichneter Zweitliga-Kenner. Wer kommt in die Relegation – und hat derjenige dann eine Chance gegen den FC Kölle?
Holger Britzius: Ich glaube, gegen den 1.FC Köln hat jeder eine Chance… Aber ohne Spaß: Ich glaube noch immer, dass der FC direkt in die Zweite Liga wandert und sich die andere Trümmertruppe, Hertha, in die Relegation rettet. In beiden Spielen wird sich aber wohl dann sowieso der Bundesligist durchsetzen – egal, wie scheiße die in der Rückrunde gespielt haben. Und es ist ja auch »wichtig für die Region«.

Wie viele Gäste kämen bei Dir schätzungsweise zum Relegations-Rückspiel Fortuna Düsseldorf/FC St. Pauli/SC Paderborn gegen Köln/Hertha?
Holger Britzius: Oh, damit habt ihr aber einen schönen Bogen gespannt, denn wir träumen schon seit Wochen von nur einem Relegationsspiel und das lautet Fortuna Düsseldorf gegen den 1.FC Köln. Da geht uns Bayern gegen Real oder Barca mal komplett irgendwo vorbei – DAS wollen wir sehen, weil da sooo viel drinsteckt! Und dafür haben wir uns auch ausnahmsweise etwas einfallen lassen: Eine Hälfte des Ladens mit Düsseldorfern voll, die andere Hälfte mit Kölnern, dazwischen einen Rhein auf den Boden malen und auf der einen Seite Altbier, auf der anderen Seite Kölsch ausschenken. Auch wir haben noch Träume!

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!