Wie ein Achtligist beinahe David Beckham verpflichtete

»Wir lockten ihn mit einer Sporttasche«

Vergangene Woche versuchte der norwegische Achtligist Ørn Kristiania David Beckham zu verpflichten. Ohne Erfolg. Klubchef Martin Roppestad über die Glamourwelt in Südnorwegen, eine exklusive Sporttasche und einen möglichen Ailton-Wechsel.

Martin Roppestad, Sie haben kurz vor Transferschluss versucht, David Beckham zu Ørn Kristiania zu locken. Nun ist er zu Paris St. Germain gewechselt. Enttäuscht?
Nun, wir haben nicht damit gerechnet, dass David Beckham sich für uns entscheidet. Doch ein bisschen Hoffnung war da. Zumal wir dringend einen guten Mittelfeldmann brauchen. Wir wollen in die siebte Liga aufsteigen!
 
Dabei hätte David Beckham laut Ihren Vereinsstatuten gar nicht für Ørn Kristiania spielen dürfen.
Wir nehmen normalerweise nur Spieler auf, die in unserer Heimatstadt Horten geboren wurden. Oder Spieler, die für das beste Team Hortens, Ørn-Horten, gespielt haben. Bei David Beckham hat das Präsidium entschieden, dass wir eine Ausnahme machen würden.
 
Er hätte allerdings den Altersdurchschnitt massiv angehoben.
Die meisten unserer Spieler sind Anfang 20, der älteste ist momentan 34 Jahre. Beckham ist für einen Fußballer recht alt, das stimmt. Aber er ist auch erfahren. Er wäre akzeptiert worden.
 
Was hat Horten denn zu bieten?
Wir haben zwei Fähren, die nach Oslo fahren. Außerdem drei kleine Einkaufszentren, die Beckhams Frau Victoria sicherlich gut gefallen würden.
 
Auch ein Tattoo-Studio?
Lassen Sie mich überlegen (überlegt). Nein. Dafür haben wir aber einen ziemlich guten Friseur.
 
Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft bei Ørn Kristiania beträgt 2500 Kronen im Jahr. Sie haben geschrieben, dass Beckham diese Gebühr auch hätte zahlen müssen. Warum?
David Beckham ist verdammt reich. Ich denke, das wäre kein Problem für ihn gewesen. Außerdem hätte er ja dafür einiges bekommen. Wir haben ihm das Trikot mit der Nummer 7 garantiert, einen Anstecker für seine Jacke und eine Sporttasche.
 
Eine Sporttasche?
Ja, wir lockten ihn mit einer exklusiven Sporttasche. Nur die Spieler bekommen sie. Man kann sie nicht im Handel kaufen.
 
Haben Sie eine Antwort von David Beckham oder seinem Berater bekommen?
Bisher nicht. Wir denken aber, dass er sich bald melden wird. Schließlich wird das Thema immer noch heiß diskutiert.
 
Welchen Spieler haben Sie für die Sommertransferperiode auf dem Zettel?
Frank Lampard verlässt bekanntlich den FC Chelsea. Wir werden ihm ein Angebot vorbereiten, das er nicht ablehnen kann.

Er wird ebenfalls eine neue Sporttasche brauchen.
Ich gehe davon aus. Er wird jedenfalls nicht mehr mit Abramowitsch-Accessoires durch die Gegend laufen wollen.
 
Sonst sind keine Transfers geplant?
Bislang nicht. Haben Sie einen Tipp?
 
Kennen Sie Ailton?
Nein.
 
Ein ehemaliger Bundesliga-Torschützenkönig. Guter Mann mit einem Faible für kleinere Klubs. Ein bisschen übergewichtig vielleicht.
Mmmh. Er kann sich gerne hier vorstellen. Dann wird das Präsidium entscheiden, ob wir auch in seinem Fall eine Ausnahme machen können. Oder ist Ailton gebürtiger Hortener?

>> Auf Seite 2: Roppestads Brief an David Beckham

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!