Wie der FC Getafe um neue Mitglieder wirbt

»Hast du zwei Eier und einen Schwanz?«

Um sein Stadion voll zu bekommen, setzte der spanische Erstligist FC Getafe auf außergewöhnliche Methoden – und ließ einen Werbe-Porno produzieren, der seine Mitglieder zur Samenprobe auffordert. Wir sprachen mit dem Macher des Films, Angel Torres. Best of 2011: Wie der FC Getafe um neue Mitglieder wirbtYouTube
Heft#119 10/2011
Heft: #
119

Angel Torres, das Filmchen mit dem Namen »Zombies Calientes del Getafe« hat sich in den spanischen Medien wie ein Lauffeuer verbreitet. Sie haben es konzipiert. Wie passen Fußball und Pornografie zusammen?

Angel Torres: Die Ränge im ohnehin schon kleinen Stadion von Getafe bleiben oft ziemlich leer. In Madrid gibt es mit Real und Atletico große Konkurrenten. Zu Europa-League-Spielen kamen in der vergangenen Saison gerade mal 3.000 Zuschauer. Also kam uns die Idee mit dem Slogan: »Wir müssen mehr werden.« Der beste Weg, das zu realisieren, war eine Kampagne mit Samenspenden. Samenspenden und ein Pornofilm, den sich Getafe-Fans in den Kliniken ausleihen können, das passte alles wunderbar zusammen. Der Film liegt übrigens tatsächlich in einigen Madrider Samenbanken aus.

[ad]

Sie meinen, Sie haben einen realen Pornofilm gedreht?

Angel Torres: Den Clip, den Sie von YouTube kennen und der durch die spanischen Medien geistert, ist lediglich die entschärfte Version davon, ein Trailer. In Wahrheit haben wir einen 20-minütigen Hardcore-Streifen gedreht. Mit professionellen Darstellern, versteht sich.

Wir hielten das für einen Gag. Dennoch ist der Trailer sehr detailgetreu und scheint ziemlich professionell. Man sieht im Hintergrund Poster traditioneller Getafe-Mannschaften, der Stil erinnert an B-Movies der Siebziger Jahre. Haben sie solche Filme als Vorbild genommen?

Angel Torres: Ich mag einige dieser Trash-Filme ganz gerne, aber die eigentliche ästhetische Betrachtung unseres Werkes orientiert sich eher am goldenen Zeitalter des Pornos in den Siebziger und Achtziger Jahren. Es ist eine Hommage an diese Filme.

Quentin Tarantino und Robert Rodriguez haben in jüngster Zeit Filme im ähnlichen Stil gedreht. Haben sie die Altmeister um Rat gefragt?


Angel Torres: Es wäre fantastisch gewesen, Quentin Tarantino als Ratgeber zu haben. Ich bin ein großer Fan von ihm. Uns stand lediglich ein spanischer Pornoregisseur zur Seite, den ich allerdings nicht weiter empfehlen würde.

Wie lange hat es gedauert, das Projekt umzusetzen?

Angel Torres:  Die Idee auszuarbeiten hat ungefähr zwei Wochen gedauert. Gedreht wurde alles in vier Tagen. Das Skript habe ich zusammen mit meinem Kollegen Lucas Paulino sehr schnell geschrieben. Um ehrlich zu sein, braucht so ein Film ja kein großartiges Drehbuch, es geht viel mehr um Action. Es hat aber sehr viel Spaß gemacht Dialoge zu schreiben wie: »Hi, ich bin deine neue Nachbarin vom zweiten Stock. Hast du zwei Eier und ein Schwanz?«

Wie waren die Reaktionen?

Angel Torres: Der Trailer wurde in spanischen Nachrichten gezeigt und hat sich dann wie ein Virus durch die Medien verbreitet. Es gab eine sehr positive Resonanz, die Leute finden den Clip extrem lustig. Wir haben auch mit vielen negativen Reaktionen gerechnet, aber es gab einfach keine.

Wie kam es überhaupt zur Zusammenarbeit mit Getafe?

Angel Torres: Wir sind schon seit zehn Jahren erfolgreich in der Werbung und lieben Fußball. So kam Getafe irgendwann auf uns zu. Seit acht Jahren arbeiten wir jetzt mit ihnen zusammen. Als wir das Konzept mit dem Zombie-Porno vorgeschlagen haben, waren sie direkt begeistert.

Bereits in der letzten Saison hat Getafe mit einem ihrer Clips für Aufregung gesorgt, bei dem sich ein Koalabär ständig umbringen will. Jetzt gibt es einen Zombie-Porno. Was dürfen wir als nächstes erwarten?

Angel Torres: Das kann ich Ihnen jetzt natürlich noch nicht verraten. Nur so viel: Wir sind noch nicht auf der Höhe unserer Schaffenskraft angekommen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!