09.01.2014

Wer ist Gary Goals?

»Manchester United wäre ein Traum!«

Gary Goals ist auf der Suche nach einem Verein und hat eine der skurrilsten Anzeigen an zahlreichen Laternenmasten in London ausgehängt. Darauf prangt seine Vita: Er spielte gegen Wayne Rooneys Cousin, machte Tests bei Doncaster United und hat Torrekorde in ganz Europa gebrochen. Wer ist dieser Typ?

Interview: Andreas Bock Bild: Imago

Gary Goals, Sie haben vermutlich den coolsten Namen der Welt.
Ich muss Sie leider enttäuschen. Gary Goals ist nicht mein echter Name. So nenne ich mich nur, wenn ich Fußball spiele.
 
Wie heißen Sie denn in Wahrheit?
Das sage ich Ihnen nicht. Ich möchte nicht zu sehr in der Öffentlichkeit stehen.
 
Sie haben doch die Öffentlichkeit gesucht.
Nun, ich habe nicht bedacht, welche Wellen die Aktion schlagen würde. Seitdem irgendjemand meine Anzeige fotografiert und sie danach getwittert hat, steht mein Telefon nicht mehr still. Es gab sogar einen Bericht im »Mirror«. Ich möchte nicht, dass die Leute auch noch herausfinden, wo ich wohne.


Auf Ihrem Anrufbeantworter sagen Sie: »Ich bin ein Topstürmer, der Torrekorde in Irland und überall in Europa aufgestellt hat.« Wo haben Sie denn schon gespielt?
Drei Jahre war ich der beste Mann in Loughlinstown and Sportsco in Dublin. Mein Torrekord ist ungebrochen. Fragen Sie meine ehemaligen Mitspieler. Ich habe außerdem in Spanien gespielt und auch dort Tore am Fließband gemacht.
 
Sie haben Ihr eigenwilliges Vereinsgesuch im Londoner Stadtteil Hackney aufgehängt. Wie viele Zettel haben Sie denn gedruckt?
Nur 30. Doch schon zwei Tage später riefen etliche Vereine an, also beließ ich es dabei.
 
Wie sind Sie auf die Idee gekommen?
Ein paar Tage zuvor habe ich solche Zettel für einen Freund aufgehängt, der sein Bett verkaufen wollte, und da dachte ich, das würde auch für mich funktionieren. Es ist der beste Weg, den Leuten zu erklären, dass ich kein Spinner bin, sondern ein Topstürmer. Wissen Sie, früher wurde ich mal von einem Klub eingeladen, bei dem sich dann herausstellte, dass es sich um ein Mädchenteam handelt. Also noch einmal: Ich bin Gary Goals. Ein Mann!

Gab es bislang irgendwelche Reaktionen auf Ihr Gesuch?
Unzählige. Ein Typ rief an und meinte, er sei von Manchester City. Er wollte sich gerne mal mit mir über Taktik unterhalten. Ein anderer fragte, ob er mein Ausdauer trainieren könne. Vergiss es, das ist beides nicht mein Fall. Ich will Tore schießen!
 
Sie schreiben, dass Sie alle Arten von Toren schießen können: Fallrückzieher, Freistöße, Elfmeter. Erinnern Sie sich an Ihren schönsten Treffer?
Ich habe den Ball mal mit der Hacke in den Winkel geschossen. Und Fallrückzieher sind meine Spezialität. Ich habe auch ein paar Mal mein Lieblingstor nachgestellt: Zlatan Ibrahimovics 40-Meter-Fallrückzieher gegen England. Nice one!
 
Sie schreiben außerdem, dass Sie mal als Testspieler bei Doncaster United waren. Respekt!
Ich will ehrlich sein: Ich war nie da. Ich dachte allerdings, dass sich ein bisschen Erfahrung – die ich zweifelslos habe – gut in meiner Vita machen würde, also schrieb ich es rein. Ich weiß nicht mal, wo Doncaster United spielt geschweige denn, wo die Stadt liegt. Aber ich weiß: Ich würde mein Trial bekommen, wenn sie mich nur sehen würden.
 
Der Verein heißt übrigens Doncaster Rovers und spielt in der 2. englischen Liga.
Auch gut.
 
Außerdem geben Sie an, gegen Wayne Rooneys Cousin gespielt zu haben. Ist er ähnlich talentiert wie der Stürmer von Manchester United?
Eine weitere kleine Lüge, die Aufmerksamkeit erregt. Hat er überhaupt einen Cousin? Wie auch immer: Ich denke, Wayne und ich wären ein kongeniales Sturmduo!
 
Ein Twitterer postete am Mittwoch: »Gary Goals ist die Antwort auf David Moyes Probleme!« Wäre Manchester United denn eine Option für Sie oder möchten Sie in London bleiben?
Manchester United wäre ein Traum! Ich würde dort auch als Assistenztrainer oder Stürmer-Coach arbeiten. Ich könnte ihnen definitiv helfen, vor allem nach der Niederlage gegen Sunderland.
 
Gary Goals, sind Sie eigentlich ein bisschen verrückt oder einfach der perfekte Stürmer?
Ich habe kaum Schwächen. (überlegt) Zugegeben: Ich bin auf dem Platz der Boss. Daher mache ich meine Mitspieler oftmals zur Schnecke, wenn sie nicht gehorchen. Ich will einfach immer gewinnen!

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden