Warum ein Fan freiwillig das Stadion seines Vereins putzte

»Ich habe nicht jeden Sitz blankpoliert«

Weil Leyton Orient einen Keeper verpflichtete, den sich Fan Craig Delew per Twitter gewünscht hatte, lud der Klub ihn anschließend zum Tribüne schrubben vor. Für unsere aktuelle Ausgabe 11FREUNDE #149 sprachen wir mit ihm über Putzgewohnheiten, stinkende Handschuhe und Lionel Messi.

Leyton Orient FC
Heft: #
149

Craig Delew, Sie mussten eine Tribüne an der Brisbane Road, dem Heimstadion Ihres Klubs Leyton Orient putzen. Warum?
Das habe ich meinem eigenen Frust zu verdanken.

Was haben Sie angestellt?
Nichts. Anfang Januar hatte mein Klub den Torwart Eldin Jakupovic von Hull City ausgeliehen. Er hielt fantastisch, wir holten drei Siege in drei Spielen und lagen auch dank ihm auf einem Aufstiegsplatz. Dann holte Hull ihn jedoch Ende Januar zurück und unser neuer Keeper patzte ein ums andere Mal. Nach der 1:3-Niederlage gegen Bristol City, bei der unser Torwart sich zwei dicke Fehler leistete, war ich so frustriert, dass ich einen Tweet an den Klub sendete.

Sie schrieben: »Wenn Ihr es schafft, Jakupovic zurückzuholen, putze ich jeden einzelnen Sitz des East Stand.« Haben Sie geglaubt, dass Sie den Putzlappen in die Hand nehmen müssen?
Im Leben nicht. Für mich war das nur ein Tweet. Nichts weiter.

Anfang Februar gab der Klub die Rückkehr von Jakupovic bekannt. Wo haben Sie davon erfahren?
In meinem Schlafzimmer. Ich wachte auf und hatte jede Menge Nachrichten auf dem Handy. Ein paar Freunde sahen mich schon den Feudel schwingen. Ich hielt das für einen Scherz. Aber dann meldete sich Klubchef Matthew Porter.

Und beorderte Sie zum Putzen in die Brisbane Road.
Der East Stand hat 3636 Sitze. Ich muss allerdings gestehen: Ich habe nicht alle blankpoliert.

Mussten Sie für Ihren Putzeinsatz eigentlich Urlaub nehmen?
Ich arbeite als Verkäufer und fange eigentlich um 8 Uhr an. Mein Chef hat mir allerdings an diesem Tag erlaubt, etwas später zu kommen. Um 11 Uhr war ich fertig.


(Link)

Ist Eldin Jakupovic die ganze Arbeit wert? 
Auf jeden Fall. Er ist ein toller Torhüter, der jeder Abwehr Sicherheit gibt. Kaum war er wieder da, holten wir aus drei Spielen sieben Punkte und kassierten nur ein Gegentor.

Haben Sie Jakupovic eigentlich persönlich kennengelernt?
Nach meinem Putzeinsatz hat mich der Klub zum nächsten Spiel eingeladen. Ich durfte mit dem Vorstand essen und in der Director’s Box sitzen. Vor dem Anpfiff durfte ich sogar in die Kabine. Da habe ich mit Eldin geredet. Er ist ein netter Kerl.

Kannte er Ihre Geschichte?
Er hat sich bedankt, dass ich ihn zurück zu Leyton Orient geholt habe. Er hat mir außerdem seine Handschuhe versprochen. Die liegen jetzt bei mir, draußen auf dem Fensterbrett.

Nicht in einer Vitrine?
Ich bekam sie nach dem Spiel. Es hat geregnet, außerdem hat Eldin sie offenbar nicht zum ersten Mal getragen. Die Dinger stinken fürchterlich.

Klubchef Matthew Porter sagte zuletzt: »Wie bei jedem guten Klub, fußt unsere Transferpolitik auf den Tweets unserer Fans.« Welchen Spieler werden Sie sich also als Nächstes wünschen?
Lionel Messi. Oder Zlatan Ibrahimovic. Falls wir aufsteigen sollten, können wir Spieler mit dieser Klasse bestimmt sehr gut gebrauchen.

Würden Sie für Lionel Messi auch den East Stand putzen?
Nein! Für ihn würde ich das ganze Stadion saubermachen. Jede Woche. Und die Büros der Mitarbeiter gleich mit.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!