08.10.2012

Rechte Ordner und Nazi-Hools bei Eintracht Braunschweig

»Ihr kommt hier nicht lebend raus!«

Vergangene Woche veröffentlichte die »Initiative gegen rechte (Hooligan)-Strukturen« eine 80-seitige Broschüre, die sich mit Neonazi-Aktivitäten bei Eintracht Braunschweig beschäftigt. Wie erwartet kam es nach dem Spiel gegen Bochum zu Übergriffen von rechten Hooligans. Wir sprachen mit Martin Schmidt, dem Gründer der Initiative, über einen geteilten Fanblock, Ordner in Thor-Steinar-Klamotten und einen Verein im Tiefschlaf.

Interview: Andreas Bock Bild: Imago
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden