Rapper Maeckes über den perfekten WM-Song

»Wie geil ist das denn bitte?«

Der Rapper und Sänger Markus Winter alias Maeckes lacht über ‪Mateja Kezman‬ und glaubt nicht an einen perfekten WM-Song. Warum eigentlich nicht?

Anton Zirk

Markus Winter, auf Ihrer aktuellen CD »Zwei« finden sich Referenzen zu Franck Ribéry und Manuel Neuer. Versuchen Sie etwa auf den WM-Zug aufspringen?
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich die Texte schon vor zwei Jahren geschrieben habe. Das WM-Argument wäre ein bisschen aus der Luft gegriffen.

Woher kommt der Fußball-Bezug?
Ich bin kein klassischer Fan, sondern sehe das alles mit anderen Augen. Mich interessieren weniger die Ergebnisse und Mannschaften, als bestimmte Phänomene. Die nutze ich dann häufig als Metaphern.

Geht es etwas konkreter?
Zum Beispiel die Textstelle aus dem Song »Traum«: »Ich hatte einen Traum, der war ziemlich cool, denn in diesem Traum gingen alle Menschen aufeinander zu: Die Schalke-Ultras auf Manuel Neuer...«. Vielleicht kriege ich nicht mit, wie seine Mannschaft am letzten Wochenende gespielt hat, aber mich interessiert, dass er von dem Verein, bei dem er groß geworden ist und für den sein Herz schlägt, zum Kapitalismus wechselt.

Ihr erstes Mix-Tape heißt »Der bessere ‪Mateja Kezman‬ Tonträger«. Ein ungewöhnlicher Titel. Wie kam es dazu?
Der Fall Kezman war auch so ein Phänomen. Alle kündigten ihn damals als großes Talent an. Bei der EM 2000 in Belgien und den Niederlanden wurde er im Spiel gegen Norwegen kurz vor Schluss eingewechselt und flog ein paar Sekunden später mit einer Roten Karte vom Platz. Ich habe mich kaputtgelacht. Wie geil ist das denn? Du kommst voller Energie auf das Feld und bist wegen eines Fouls gleich wieder weg.

Während der WM kommt man am Fußball nicht vorbei. Wie nehmen Sie die Aufregung rund um das Turnier wahr?
Mir gefällt diese kollektive Freude. Das mag komisch klingen, aber die Turniere haben sehr positive Effekte. Viele Leute lassen endlich mal los, sind viel mehr draußen im Freien. So etwas schafft ein Sommer nicht allein. Für diese Emotionalität kann ich mich begeistern. Während der EM in Österreich und der Schweiz habe ich in Wien gewohnt und bin nach den Spielen in die Bezirke fahren, bei denen ich wusste, dass richtig gefeiert wird.

Sie waren gerade erst auf Tour. Ihre Fans sehen am Ende nur das Ergebnis. Dahinter steht aber ein Team, das perfekt funktionieren muss. Sind Sie in diesem Team der Stürmer, den am Ende alle feiern?
Nein, mit dieser Rolle könnte ich überhaupt nicht leben. Dafür bin ich viel zu kompliziert und habe meine eigenen Vorstellungen vom Endergebnis. Ich sehe mich eher als Spielgestalter. Am Ende muss ich nicht der sein, der das Tor macht, so lange ich alles im Blick habe und auf jeden Teil Einfluss nehmen kann.

Angenommen, Sie hätten Einfluss darauf, was bei der Nationalmannschaft für Musik läuft. Was wären Ihre drei Titel für die Kabine?
Auch wenn alle WM-Songs hassen – ich inklusive –  muss in dieser Liste einer dabei sein. Mein Favorit ist von der Band »‪Laserboys«. Der Titel heißt »Fußball, Fußball! (Wir spielen Fußball!)‬«. Das Lied ist völlig geistesgeschwächt und deshalb witzig.

Nummer zwei?
Der zweite Song lief bei mir immer im Tour-Bus. Die Nationalmannschaft muss bei der WM weite Strecken zurücklegen und da ist »Seasons (Waiting on you)« von »Future Islands« genau das Richtige.

Fehlt eigentlich nur etwas für die Motivation in der Kabine.
Da fällt mir von »Die Orsons« »Wodka Apfel Z« ein. Dabei kann man einfach alles vergessen.

Zu guter Letzt. Was muss der perfekte WM-Song Ihrer Meinung nach haben?
Den perfekten WM-Song gibt es nicht. Persönlich finde ich die Trash-Hits am witzigsten. Aber die hört man sich auch nur einmal zum Lachen und Staunen an. Dieser ganze andere pathetische, ernste Mist ist aber viel schlimmer.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!