Michael Thurk über Werder Bremen

»Ich bin klar im Vorteil«

Heute Abend trifft Michael Thurk mit dem FC Augsburg auf Werder Bremen. Wie er zum Stolperstein für den Erstligisten von der Weser werden könnte und was Joachim Löw damit zu tun hat, verrät er im 11FREUNDE-Interview. Michael Thurk über Werder Bremen

Michael Thurk, wissen Sie schon, wer Ihr Gegenspieler sein wird?

Naldo oder Per Mertesacker, einer von den beiden muss es ja sein.

Und dann: Knallharte Manndeckung?

Wenn dieses Halbfinale 1980 stattfinden würde und nicht 2010, dann vermutlich ja. Aber um ihre Frage zu beantworten: Nur weil Michael Thurk heute Abend im Weserstadion aufläuft, wird Werder Bremen ganz sicher nicht sein Spielsystem verändern.

[ad]

Mertesacker und Naldo sind jeweils exakt 1,98 Meter groß. Wir wagen mal die mutige Prognose, dass Sie nicht mit hohen Bällen bedient werden möchten.

Ausschließen will ich das auch nicht. Gegen solche langen Kerle spiele ich aber eigentlich sehr gerne: Was die Beweglichkeit angeht, bin ich dann klar im Vorteil.

Sie sind bereits seit Sonntag in Bremen. Wie gefällt Ihnen die Stadt?

Ganz gut. An Bremen könnte ich mich gewöhnen.

Um mal mit der Familie einen Kurzurlaub an der Weser zu buchen?

Um mit dem FC Augsburg in der kommenden Saison als Erstligagegner hier aufzutauchen.

Werder lebt – auch im Pokal – von seinen Einzelkönnern in der Offensive. Wer gefällt Ihnen da am besten?

Ganz klar Claudio Pizarro. Bei dem habe ich immer das Gefühl, dass er gar nicht weiß, wie man den Ball am Tor vorbei schießt.

Haben Sie seinen Treffer gegen Bochum gesehen?

Natürlich! Das war sensationell, wie er den volley ins Tor haut. Eine Flanke von rechts mit dem rechten Fuß zu nehmen – das ist unglaublich schwierig.

Bremen hat gegen Valencia vier, gegen Bochum zwei Gegentreffer kassiert. Wie viele schafft der FC Augsburg?

Mit Valencia will ich uns erst gar nicht vergleichen, das ist eine spanische Spitzenmannschaft. Dann eher mit Bochum. Wenn die gegen Werder Tore schießen können, können wir das auch.

Ihr Ergebnistipp?

Nun ja, Werder ist jederzeit in der Lage ein Tor zu schießen, aber auch zu kassieren...

Ein 6:5 ist demnach drin?

Ich sage: Es geht in die Verlängerung. Und wenn wir dann 1:0 im Elfmeterschießen gewinnen, reicht mir das auch völlig.

Wissen Sie eigentlich, ob Joachim Löw heute zuschauen wird?

Ich gehe mal stark davon aus. Immerhin ist das das DFB-Pokal-Halbfinale.

Viele sagen, dass er sich die Partie vor allem wegen Ihnen anschauen wird.

Von mir aus kein Problem. Ich lasse mich gerne beobachten. Ich nehme auch meinen Hörer ab, wenn er anruft, und hole regelmäßig die Post aus dem Briefkasten. Aber momentan ist diese Angelegenheit nicht akut, also interessiert sie mich auch nicht.

Aber Sie machen sich doch schon heimlich Hoffnungen auf ein WM-Ticket?

Wissen Sie, worauf ich mir Hoffnungen mache?

Sie werden es sicherlich gleich sagen.

Dass der FC Augsburg am 15. Mai 2010 in Berlin ein Pokalfinale bestreiten darf.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!