21.06.2008

Michael Ballack im Interview

»Wir besitzen die Kreativität«

Michael Ballack ist nach dem Halbfinaleinzug optimistisch und warnt gleichzeitig vor Überheblichkeit. Der Capitano über den Wert des Sieges, taktische Varianten im deutschen Spiel und die neue Offensivstärke der Mannschaft.

Interview: Michael Rosentritt Bild: Imago
Michael Ballack im Interview
Welche Erkenntnis ist dabei wichtiger: Die, dass Miroslav Klose endlich mal ein Tor geschossen hat, oder die, dass die Mannschaft auch in einem anderen System erfolgreich spielen kann?

Gute Frage. Das Wichtigste überhaupt ist, dass möglichst viele Spieler ihre beste Form haben oder finden. Ansonsten haben wir keine Chance hier, den Titel zu gewinnen. Jetzt haben wir einen Schritt nach vorne gemacht, auch individuell. Dass wir drei Tore erzielt haben, zeigt, dass wir offensiv guten Fußball spielen können. Wir besitzen die Kreativität, die uns im internationalen Vergleich oft abgesprochen wurde.

Kann Deutschland so die EM gewinnen?

Wir sind zu dem Turnier mit einem gewissen Anspruch gefahren. Und dieser besteht weiterhin. Die Mannschaft hat jetzt gesehen, dass wir das Zeug dazu haben, gegen starke Mannschaften gut zu spielen und zu bestehen. Wir brauchen uns hier wahrlich nicht zu verstecken.

Dann haben die Kritik nach der Vorrunde und die interne Aussprache gefruchtet?

Die Kritik war nach dem Kroatienspiel da und auch berechtigt. Trotzdem ist wichtig, dass man seiner Linie treu bleibt, dass man weiß, was man kann. Gegen Österreich war es ein bisschen ein spezielles Spiel, in dem wir eigentlich nur verlieren konnten. Es ging nach diesen beiden Spielen ein bisschen bergab mit Rückenwind. Wir waren aus der Favoritenrolle weggerückt. Jetzt haben wir sie natürlich wieder. Mit einem guten Sieg gegen einen guten Gegner ist man schnell wieder in einer anderen Position. Damit muss die Mannschaft jetzt genauso umgehen können. Wir sollten jetzt nicht denken, dass wir hier die Besten sind.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden