16.03.2012

Mario Américo: Der beste Masseur der Welt

»Er hatte heilende Hände«

Dieter Hochmuth gilt als einer der besten Sportphysiotherapeuten Deutschlands. Seine Karriere startete 1977 in Sao Paolo, bei einem Praktikum der besonderen Art. Sein Lehrmeister: Der legendäre Mario Américo.

Interview: Alex Raack Bild: Imago
Mario Américo: Der beste Masseur der Welt

Dieter Hochmuth, Sie haben 1977 ein Praktikum beim bekanntesten Sportmasseur der Fußballgeschichte absolviert – Mario Américo. Wie sind Sie denn daran gekommen?
Lange Geschichte: Ich habe zu der Zeit einen gewissen Herrn Grammer aus Amberg massiert. Der wiederum war Besitzer einer Fabrik, die Schwebesitze für Traktoren herstellte, unter anderem mit einer Zweigstelle in Brasilien. Während einer Behandlung erzählte er mir von einer Dienstreise nach Sao Paulo, was mich wiederum dazu brachte, ihm von meinem großen Vorbild zu berichten: Mario Américo, dem legendären Masseur der brasilianischen Nationalmannschaft.

Wie ging es weiter?
Sechs Wochen später lag Herr Grammer wieder auf meinem Tisch. »Übrigens, Herr Hochmuth, mein Kollege in Sao Paulo kennt ihren Mario Américo. Der sitzt inzwischen als Abgeordneter im Staatsparlament.« Wenn ich denn Lust hätte, würde er mir den Kontakt herstellen. Das wollte ich natürlich unbedingt.

Also gleich rein in den Flieger und ab nach Brasilien?
Moment, so eine Weltreise war damals richtig teuer. Ich habe noch ein Jahr lang im Krankenhaus gearbeitet und mir das nötige Geld zusammengespart. Dann konnte die Tour beginnen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden