21.07.2010

Manni Breuckmann ist wieder da!

»Schauspielen kann ich«

Eigentlich hatte Manni Breuckmann 2008 das Mikro an den Nagel gehängt. Doch der große alte Mann der Radioreportage kehrt zurück. Wenn auch nur in hübsch verpackten Konserven. Wir sprachen mit ihm über sein Comeback.

Interview: 11Freunde Bild: Imago
Manni Breuckmann, Sie haben der neuen Ausgabe der »FIFA«-Videospielreihe gemeinsam mit Frank Buschmann Ihre Stimme geliehen. Warum diese plötzlich Rückkehr ans Mikrophon?

Das ist ja keine Rückkehr ans Mikro. Eine Rückkehr wäre es, wenn ich zu Sky oder den Öffentlich-Rechtlichen gehen würde und dort plötzlich wieder Spiele kommentiere würde.

Aber eine solche Rückkehr schließen Sie aus?

Dass ich nochmal in dem gleichen Stil Spiele kommentiere, wie ich es lange Zeit gemacht habe, schließe ich aus, ja.

Jetzt haben Sie nach Jahren des Live-Kommentars einer Fußball-Simulation Ihre Stimme geliehen. Eine neue Erfahrung?

Diese Arbeit war etwas völlig anderes. Ich habe keine Spielzüge vor meinem Auge gesehen, sondern Spielszenen auf einem Platt Papier. »Flanke von der rechten Seite. Wunderschöner Kopfball. Tor.« Diesen Spielzug, habe ich dann sechs oder sieben mal in verschiedenen Variationen gesehen. Drei Variationen waren vorgegeben, den Rest muss ich mir ausdenken.

Sie haben also nicht eine einzige Spielszene auf dem Bildschirm gesehen?

Nein, gar nichts.

Wie schafft man es dann eine Stimmung zu simulieren, die man sonst live im Stadion mitbekommt?

Da ist natürlich schauspielerisches Talent gefragt. Mir ist es aber noch nie schwer gefallen auf Anhieb Stimmung zu erzeugen. In Talkshows werde ich beispielsweise oft gebeten legendäre Tore der Fußballhistorie aus dem Kopf zu kommentieren. Nach all den Jahren ist das kein Problem mehr für mich.

Ständig gleiche Spielzüge oder Standardphrasen zu wiederholen macht sicherlich nicht so viel Spaß, wie ein Spiel im Stadion. Was war sonst noch richtig nervig bei den Aufnahmen im Studio?

 
Wirklich anstrengend war es, hunderte von Spielernamen in verschiedenen Lautstärken zu wiederholen. 50 Namen aus der spanischen Liga erst leise und dann laut. »INIESTA! XAVI!« Das schlägt natürlich auf die Stimme.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden