Jung-Schiri erteilt Lorant Rauchverbot

»Halbe Schachtel vernichtet«

In einem Bezirksligaspiel seines kurzzeitigen Arbeitgebers ATA Spor rauchte Werner Lorant Kette – bis der erst 19-jährige Schiedsrichter Steffen Grimmeißen ihm Einhalt gebot. Wir sprachen mit dem Todesmutigen. Jung-Schiri erteilt Lorant RauchverbotImago
Heft #83 10/2008
Heft: #
83

Steffen Grimmeißen, Sie sind erst 19 Jahre alt und haben als Schiedsrichter der Partie SV ATA Spor gegen VfR Neuburg Trainer Werner Lorant das Rauchen untersagt. Sind Sie lebensmüde?

Zugegeben, hinterher habe ich mich über mich selbst gewundert. Aber ich halte nun mal nichts vom Rauchen, und im Fußball hat es erst recht nichts zu suchen. Da sollten die Akteure Vorbilder sein.

[ad]

Eine Kippe hätten Sie ihn rauchen lassen können. Es war doch nur ein Bezirksliga-Spiel.


In der ersten Halbzeit hatte Herr Lorant ja schon eine halbe Schachtel vernichtet. In der Pause haben meine Assistenten und ich dann beschlossen, dass wir ihm das Rauchen untersagen, sobald er sich noch eine anzündet. 

Sie haben also nur auf die Rauchwolke  von der Trainerbank gewartet? Sie mussten sich doch aufs Spiel konzentrieren!

Das habe ich auch getan, glauben Sie mir. Aber einer meiner Linienrichter hatte ein Auge drauf, und als Herr Lorant sich eine ansteckte, bekam ich von ihm ein Zeichen: »Der raucht schon wieder!«

Wie hat Lorant auf das Rauchverbot reagiert?


Nicht so unwirsch, wie ich erwartet hätte. Er war eigentlich recht höflich und hat gefragt, ob er noch zu Ende rauchen könne. Das habe ich ihm erlaubt, wollte ja nicht so sein.

Und wenn Lorant sich geweigert hätte, das Rauchen einzustellen?

Dann hätte ich ihn auf die Tribüne geschickt, ganz klar.

Wird Ihnen die couragierte Entscheidung beim Aufstieg zum Bundesliga-Schiedsrichter helfen?

Abwarten. Meine Ausbilder in der Fördergruppe haben mich jedenfalls gelobt. Vielleicht wird sich auch der DFB an meinen Namen erinnern, wenn es an der Zeit ist.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!