05.01.2013

Günter Netzer über Frauen, Freigeister und Ferraris

»Einzelkönner sind nicht mehr erwünscht«

Günter Netzer war der erste Popstar des deutschen Fußballs. Heute sieht er viele Stars, die ihm nicht imponieren. Die Kollegen vom »Tagesspiegel« sprachen mit ihm über schnelle Autos und noch schnellere Karrieren.

Interview: Robert Ide Bild: Imago

Dieser Artikel erschien in der aktuellen Ausgabe der Tageszeitung "Der Tagesspiegel"

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden