Grönlands Nationaltrainer im Interview

»Hier wächst kein Halm«

Jens Tang Olesen ist ein Fußball-Enthusiast. Das muss er auch sein, denn als grönländischer Nationaltrainer sucht er die arktische Rieseninsel unermüdlich nach einem Fleckchen Rasen ab. Erfolglos: Matsch und Frost, wohin er schaut. Grönlands Nationaltrainer im InterviewImago
Heft #71 10 / 2007
Heft: #
71

Herr Olesen, wie grün ist das Gras in Grönland?

Fragen Sie nicht! Es wächst überhaupt nicht. Wir sind gezwungen, auf Sandplätzen zu spielen, auf denen zu allem Überfluss noch das Wasser steht.

Klingt, als ob Sie dort oben auch keinen besonders schönen Sommer hatten.


Nicht im Geringsten. Im Juli und August hat es geregnet und gestürmt, oft lagen die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. So wächst kein Halm.

[ad]

Sie sind ein vielgereister Mann. Wo haben Sie den schönsten Rasen gesehen?

Die Dänen haben beneidenswert schöne Plätze. Und auch über den deutschen Rasen kann ich nur staunen. Scheint, als seien die Greenkeeper hier talentierter als bei uns.

Die werden sich wohl kaum nach Grönland locken lassen. Was nun?

Die drei größten Gemeinden Grönlands haben begonnen, Geld für einen Kunstrasenplatz zu sammeln. Ich hoffe, dass er 2009 gebaut werden kann.

Nur ein Platz für das riesige Land?

Auswärtsfahrten wären bei den Entfernungen hier ohnehin unzumutbar. Deshalb tragen wir die Meisterschaft immer in Form eines vierzehntägigen Turniers in Nuuk aus. Das Team TM 62 aus Kulusuk, einer 800-Einwohner-Stadt im Osten Grönlands, muss jedes Mal 25.000 Euro für die Anreise investieren, ist drei Tage unterwegs und wird fast immer Letzter. Bedauerlich, aber es geht nicht anders.

Sandplätze, Pfützen, unendliche Weiten. Und jetzt wird es auch noch Winter.

Wie jedes Jahr! Aber wir Grönländer sind sehr gesellige Menschen und kriegen die Zeit schon rum. Wir essen gern, trinken gern. Und danach gehen wir tanzen.

Trotzdem, Herr Olesen: Träumen Sie nicht manchmal davon, Nationaltrainer von Jamaika zu werden?

Ach, dazu bin ich doch viel zu alt. Außerdem hätte ich da nach 10 Minuten einen Sonnenbrand.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!