Fortuna-Doku: Der erste Crowdfunding-Fußballfilm

»Eine Schnapsidee«

»Fortunas Legenden« ist die erste Fußball-Dokumentation, die allein durch Crowdfunding finanziert wurde. Wir sprachen mit Lars Pape (rechts im Bild), einem der beiden Regisseure, über das Projekt, die Unberechenbarkeit des deutschen Fans und einen Film, den er niemals drehen würde.

Privat

Lars Pape, Sie haben für Ihren Film über mehrere Monate hinweg 50 Fortuna-Legenden interviewt. Welcher Moment ist Ihnen dabei am meisten in Erinnerung geblieben?
Jede einzelne Begegnung war unglaublich. Besonders bewegend war jedoch das Treffen zwischen Peter Meyer und Jürgen Schult. Die beiden spielten Mitte der Sechziger zusammen für die Fortuna und sahen sich am Tag des Interviews zum ersten Mal nach 46 Jahren wieder. Alle im Raum hatten eine Gänsehaut.

Wie kam Ihnen die Idee für das Projekt?
Das war für uns als Fortuna-Fans von Anfang an eine absolute Herzensangelegenheit. Wir wollten schon länger einen Film machen, der die Euphorie von früher wieder aufkeimen lässt und die Leute an die Geschichte des Vereins und dessen Helden erinnert. Für die Umsetzung fehlten uns einzig und allein die finanziellen Mittel.

Und da dachten Sie sich: Warum nicht einfach den Fan zahlen lassen?
Genau, schließlich hat der ja auch was davon. Bei der Crowdfunding-Plattform meldeten wir uns mit dem Ziel an, innerhalb von sechs Wochen 60.000 Euro zu sammeln. Die Betreiber hielten uns für verrückt und waren überzeugt, dass das nicht zu schaffen sei. Am Ende wurden uns 90.000 Euro von fast 1200 Personen bereitgestellt.

»Fortunas Legenden« ist damit das erfolgreichste Dokumentarfilmprojekt, das je durch Crowdfunding finanziert wurde. Hätten Sie mit dieser Resonanz gerechnet?
Nein, der Fußballfan stellte für uns eine unberechenbare Variable dar. Eigentlich war das Ganze damals eine totale Schnapsidee, aber wir dachten, es könnte zumindest einen Versuch wert sein und probierten unser Glück. Dass das Projekt auf so großen Zuspruch stieß, zeigt, dass man auch ohne Geld etwas auf die Beine stellen kann - wenn die Idee stimmt.

Sammeln Sie bereits fleißig für den nächsten Film?
Bisher noch nicht. Natürlich würde ich auch in Zukunft gerne noch weitere Dokumentationen rund um den Fußball drehen, allerdings muss das Thema stimmen. Ich könnte als Außenstehender zum Beispiel nie einen Film über Borussia Mönchengladbach machen. Das wäre nicht authentisch.

Seit Ende November ist »Fortunas Legenden« in ausgewählten Kinos und auf DVD zu sehen. Der Trailer zum Film:






Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!