Blitzinterview mit Tobias »Dixie« Börner

»Unternehmen Frontalangriff«

11Freunde-Mann Tobias Börner ist am Boden. Seine Mannschaft darf am kommenden Spieltag keine Punkte sammeln, denn der Hobby-Manager hat ein dickes Minus auf dem Konto erwirtschaftet. Zumindest hat Börner so Zeit, sich unseren Fragen zu stellen. Blitzinterview mit Tobias »Dixie« BörnerComunio

Tobias, mit 80 Punkten nach acht Spieltagen liegst du auf dem sechsten Platz der 11Freunde-Comunio-Liga. Zufrieden?

Eigentlich wollte ich vor dem 8. Spieltag richtig angreifen und verlorenen Boden gutmachen.

[ad]

Wie sah dein Plan aus?

Die Verpflichtung des Über-Verteidigers Geromel wäre das richtige Zeichen zum richtigen Moment. Ein Punktegarant für die Defensive. Der Spieltag wäre meiner geworden. Aber so was von.

Du sprichst im Konjunktiv.

Der Gebrauch des Konjunktiv deutet meine Misere bereits an. Dummerweise hab ich am Vorabend des Spieltags verplant, die Angebote des Computers für meine Müllspieler anzunehmen.

Was heißt das für den kommenden Spieltag?


Das dicke Minuszeichen vor meinem Kontostand spricht eine klare Sprache: Ich bin draußen für diese Runde! Ärgerlich im Quadrat ist das!

Was nun?


Unternehmen Frontalangriff auf die Spitze ist vertagt. Zum Glück nicht lange, schließlich wartet eine englische Woche auf alle Comunisten und da wird mein Team richtig steil gehen. Bestimmt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!