2007/08: Thomas Doll über seine legendäre Wutrede

»Ich bin dünnhäutig gewesen«

50 Jahre, 50 Spieler und Trainer: 11FREUNDE ließ für Ausgabe #138 die Protagonisten aus fünf Jahrzehnten Bundesliga zu Wort kommen. Mit Thomas Doll sprachen wir über die Saison 2007/2008 und seine legendäre Wutrede.

Heft: #
138

Thomas Doll, am 23. April 2008 ist Ihnen auf einer Pressekonferenz der Kragen geplatzt. Der BVB hatte einige Tage zuvor das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern verloren. Was war Auslöser für die legendäre Wutrede?
Mir wurde die Kritik an einzelnen Spielern zu massiv. Christian Wörns sei zu langsam und Robert Kovac zu alt für die Bundesliga. Wir haben im DFB-Pokal zwar das Finale erreicht, in der Bundesliga sah es jedoch zum damaligen Zeitpunkt nicht gut aus. Wir haben ganz einfach noch ein paar Punkte zum Klassenerhalt gebraucht, daher hätte ich mir diese Diskussion im Abstiegskampf lieber erspart.

Und wie kam es dann zum Wutausbruch?
Das war sehr spontan. Heute würde ich die Rede sicher nicht mehr so halten. Aber an dem Tag kamen mal wieder ein paar unnötige Fr

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!