Aktuelles Heft

Spezial Fußball&Pop 09/2013

Als Anfang der sechziger Jahre die Anhänger des Liverpool FC begannen, auf der legendären Stehtribüne »The Kop« massenhaft die Charthits der Beatles nachzusingen, so galt dies als erste Annäherung zweier neuartiger Populärkulturen. Hier die neu entstehenden Fanblöcke, in denen Zuschauer nicht nur durch Applaus, sondern auch durch Gesänge und Schals in Vereinsfarben ihre Mannschaft unterstützten. Dort die Musikgruppen, die aus Rock ’n’ Roll, Beat und Folk das formten, was man später Popmusik nennen würde. Eingängige, massentaugliche, jugendliche Musik jenseits gängiger Schlager.

Es war der Beginn einer merkwürdigen Beziehung, die seit nunmehr einem halben Jahrhundert zwischen Sympathie und Konkurrenz oszilliert, die Schönes und Grausames hervorgebracht hat. Für Letzteres genügt ein kurzer Blick ins Platten­regal des Fußballs. Kaum ein bekannter Fußballspieler, der im Laufe seiner Karriere nicht an musikalischen Kapitalverbrechen beteiligt war. Sei es zwangsverpflichtet im Männerchor der Nationalelf oder freiwillig als Solist – ins Mikrofon ­gejault und gewimmert haben viele.

Anhörbar sind die Ergebnisse in der Regel nur für Sammler und Liebhaber, den hochtalentierten Starbariton Franz Beckenbauer natürlich ausgenommen.
Von den faszinierenden Ergebnissen der Liaison zwischen Pop- und Fußballkultur erzählt hingegen diese Ausgabe des 11 FREUNDE Spezial und beantwortet viele Fragen aus dem Bereich der Almanache. Warum landete Liverpool-Kicker Albert Stubbins als einziger Fußballer auf dem Sgt.-Pepper-Cover der Beatles? Welcher Kicker nannte in den sechziger Jahren die größte Plattensammlung aller Bundesligaspieler sein Eigen? Warum begrüßt eine Statue von Michael Jackson die Zuschauer des Stadions des Fulham FC? Wieso gewannen Fußballer eigentlich den Bravo-Otto? Und wie wurde Eric Cantona, das französische Rumpelstilzchen, zu einem gefeierten Filmstar?

Zurück bleibt neben gestilltem Wissensdurst vor allem Staunen. Darüber, wie sich der Fußball, der stets bewundernd zu den Stars aus Musik und Film hinübergeblickt hat, selbst zur wohl größten Entertainmentindustrie der Welt entwickelt hat, in der Fußballer selbst mit großer Selbstverständlichkeit Popstars sind und rund um den Globus Teenager zum Kreischen bringen. Der Fußball hat die Inszenierungen der Unterhaltungsindustrie so perfekt kopiert, dass heute kaum noch ein Unterschied zwischen einem Madonna-Konzert und einem Champions-League-Endspiel zu erkennen ist.

Umso wichtiger, auch das Trennende zu formulieren. Wo unterscheiden sich die Populärkulturen, wann ist Fußball mal so gar nicht Pop?

Öfter als man denkt, lautet die Antwort. Denn die Flüchtigkeit popkultureller Phänomene, die eben noch Subkultur, dann Mainstream und rasend schnell vergessen sind, scheint so gar nicht vereinbar zu sein mit dem lebenslangen Treueschwur, mit dem jeder ernstzunehmende Fußballfan durchs Leben geht.

Oder doch? Antworten gibt dieses 11 FREUNDE Spezial.

No time for losers
Wenn Fußball und Pop eine Affäre beginnen Platten 1

Wahnsinnige Cover mit trällernden Kickern, hier: Gelb

Achim Mentzel

Der globale Held
Was hat David Beckham, was wir nicht haben?

Lonely Hearts Club
Wieso Albert Stubbins von einer berühmten Schallplatte grinst

New York Cosmos

The Sound of ... Dortmund!
Die Koalition von Punk und Fußball

Liebespost für Gerd
Die goldenen Zeiten des »Bravo Otto«

Sodom und Gomorrha
Was wirklich hinter den Türen der Münchner Nobeldisko P1 geschah

Platten 2
Wahnsinnige Cover mit trällernden Kickern, hier: Blau

Quadratur des Kreises
Arnd Zeigler erklärt Sorgen und Nöte eines Stadion-DJs

Zeig’s ihnen, Kai!
Eine Episode aus dem Leben des Comic- Superkickers Kai Falke

Gänsehaut in Edinburgh
Die Proclaimers über ihre Stadionhymne »Sunshine on Leith«

Oi! Oi! Oi!
Die Cockney Rejects, West Ham United und ein neues Musikgenre

Der Hornissenkönig
Elton John und der FC Watford

The Sound of ... Manchester!
Stadt der Clubs und des Fußballs

Elvis aus Hamburg
Zu Gast im Musik­­keller der HSV-Legende Charly Dörfel

Heed owa Hielz
Skandalauftritt von Kevin Keegan im Aktuellen Sportstudio

Bulle, Boxer & Co.
Die Kinokarriere des Eric Cantona

Fashion of Football
Als Profis den Popstar in sich entdeckten

Platten 3
Wahnsinnige Cover mit trällernden Kickern, hier: Rot

Marcus Mumford

Kein Pop mehr: Warum der Gitarrist von Simply Red Masseur beim Liverpool FC ist 

The Sound of ... Buenos Aires!
Diego besingt sich selbst

Sex, Drugs & Futebol
Das kurze, irre Leben des Heleno de Freitas

Thees Uhlmann

Impressum